Frauenparkplatz

ich finde das diskreminierend.

Laut Statistiken ALLER Versicherungen haben Frauen deutlich weniger Unfälle als Männer.

Sie führen sich ja auch nicht wie Rambos auf und brauchen auch nicht Ihre fehlende Potenz mit autofahren kompensieren.
 
Oh Mann Oh Mann,
Lasst doch die Beweismittel für sich sprechen und kiekt euch das Bild nochmal an.

Na ja, der Schein kann trügen, kann auch sein der Eric hat da mal geparkt.
Kommt mir doch komisch vor, das der als Frauenrechtler so schnell Partei ergreift.

Schlaft gut
Eberhard
 
Die Sache mit der STatistik wurde übrigens irgendwo auf einer Seite mal genauer durchleuchtet.

Frauen haben in der Tat weniger Unfälle pro Jahr.

JEDOCH:

Frauen fahren im Durchschnitt nur einen Bruchteil der km, die ein Mann fährt.
Würde man die Unfälle pro km berechnen (was damals auf der Website auch gemacht wurde), haben Frauen ca. 40% mehr Unfälle als Männer (bei den "Kleinunfällen" sahs mit ich meine doppelt so viel noch schlimmer aus).
 
Natürlich bauen Frauen viel weniger große Unfälle. Aber sie brauchen:

Viel mehr Stoßstangen,
Viel mehr neue Nummernschilder,
Viel mehr Kotflügel,
Viel mehr Kurzbesuche beim Lackierer,
Viel mehr Lackstifte,
Viel mehr Kupplungen,
Viel mehr neue Getriebe.

Grüße
Jörg Peter
 
Servus,
ich laße mich von meinem Weibchen gerne Fahren - vorallem nach der Kneipe - dem Fest.

Und dann merke ich sowieso nicht mehr wie "mein doch so liebster Heimbringer" fährt.

Frauen gehören vor dem Herd, und vorallem unter Tags nicht in ein Auto, sie verursachen nur Staus und Chaos

Gruß Siggi
 

DG-Fan

User
Hallo Leute,
klar bauen Frauen weniger Unfälle(laut Statistik),wenn von 100 PKW's nur 10 davon von
einer Frau gefahren wird, logisch,oder?

Ne kölsche Jung,
 

Gernot Steenblock

Moderator
Teammitglied
Die Amerikaner haben zumindest in Memphis das ganze per Gesetz geregelt:

...eine Frau in Memphis zwar Autofahren darf, aber nur, "wenn ein Mann vor dem Gefährt herläuft, eine rote Flagge schwenkt um entgegenkommende Fussgänger und Autos zu warnen-"
 
Oben Unten