Freilaufdiode bei Reglern

Hi

Bei meinem Regler (Simprop RS-18) muß an den angeschlossenen Motor eine Freilaufdiode angelötet werden, um die Rückinduktionsspannung kurzzuschließen. Was nehme ich da am besten für eine Diode? In der Anleitund stand nichts zu den Werten die sie aufweisen sollte, und da ich sonst nur Regler mit eingebauter Diode besitze, bin ich ein wenig ratlos.

MfG. Matthen
 

Eckehard

User
Hi,

ganz generell sollten es Shotki Dioden sein, aslo schnell schaltende....

Beispiele:
SB530
SB550
SB550

(Strom 5A, 30/50/60 Voltspannungsfest)

Gibts zu bei Conrad, ca. 1,5E /stück

Grüße

Eckehard
 
Nur mal so als Hinweis gedacht: Wer "Shotki" in eine Suchmaschine eintippt, wird wahrscheinlich nicht das Gesuchte finden. Mit "Schottky" sind die Treffer vermutlich zahlreicher! :D :D ;)
 

Eckehard

User
Hi,

Oh Siegfried, sorry, peinlich:

als widergutmachung lese ich jetzt 100 mal die Seite:
SCHOTTKY

:) :)

Eckehard

[ 08. Dezember 2003, 10:10: Beitrag editiert von: Eckehard ]
 

Eckart Müller

Moderator
Teammitglied
So schlimm ist das, was da angemosert worden ist ja auch wieder nicht... :D

[ 08. Dezember 2003, 15:55: Beitrag editiert von: Eckart Müller ]
 

Eckehard

User
Hi,

Puhhh, bin fertig mit lesen!.....

Noch mal zum Thema :p

Achte bitte darauf, die Diode RICHTIG zu polen....
(hoffentlich versteht das jetzt keiner falsch, sonst muß ich wieder was lesen.....)

Eckehard
 
Shottky Diode / Freilauf

Shottky Diode / Freilauf

Hallo Matthen,

wie hast Du denn die Dioden angeschlossen?

Viele Grüße

Nick n Roll




Hi

Bei meinem Regler (Simprop RS-18) muß an den angeschlossenen Motor eine Freilaufdiode angelötet werden, um die Rückinduktionsspannung kurzzuschließen. Was nehme ich da am besten für eine Diode? In der Anleitund stand nichts zu den Werten die sie aufweisen sollte, und da ich sonst nur Regler mit eingebauter Diode besitze, bin ich ein wenig ratlos.

MfG. Matthen
 

DieterH

User
Ich misch` mich hier mal ein:
Dieser Thread wurde vor 9 Jahren erstellt und betraf mit grösster Wahrscheinlichkeit
Bürstenregler und Bürstenmotor !
Damals war es bei div. Reglern nötig, eine Schottky-Diode entgegen der Polung an den Motor zu löten, um die Induktionsspitzen des Motors kurzzuschließen und so vom Regler fernzuhalten.
Durch die Brushless-Technologie inzwischen überholt . . . ;)
Gruß
Dieter
 
Oben Unten