• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Gesetzliche Bestimmungen für Modellflug in Österreich bzw. EU - was ist zu beachten?

Absenger

User
Nachdem ich wieder in den Modellflug einsteigen möchte ist mir auch wichtig, dass ich die gesetzlichen Vorschriften
befolge und alles dafür Nötige erledige.
Doch was genau ist zu tun, um in Österreich legal Modellflug beitreiben zu können?
Lt. meinem Kenntnisstand gibt es ab 1.1.2021 in Östereich:

1.) die Registrierungspflicht
2.) die Kennzeichnungspflicht
3.) den Kenntnisnachweis

Was habe ich vor?
Ich möchte Flugmodelle mit und ohne Motor (Segler, Elektrosegler, Paragleiter)
vor meiner Haustür oder an diversen öffentlichen Plätzen und Berghängen betreiben, wobei diese Modelle alle unter 5 kg Abfluggewicht haben werden.
Ich habe erstmals nicht vor, einem Modellflug-Verein beizutreten.

Ist es richtig, dass ich auf jeden Fall die Punkte 1 bis 3 erfüllen muss und zusätzlich eine Modellflug-Haftpflichtversicherung abschließen muss?
Ist sonst noch was zu beachten?

Danke schon im Voraus für eure Antworten.
Alois
 
Servus,

Eigentlich ist es ganz einfach:

Du musst dich bei der ACG (dronespace.at) registrieren und den Kompetenz - bzw. Kenntnisnachweis (heißt dort Drohenführerschein) erfolgreich abschließen. Die Registrierungsnummer ist in beliebiger Form sicht- und lesbar (ohne technische Hilfsmittel) anzubringen. Bei vorbildgetreuen Modell ist das Anbringen im Rumpf (z.B. Akkukompartment) erlaubt. Entsprechende Haftplichtversicherung ist natürlich auch notwendig.
Bein Fliegen ist folgendes zu beachten:
Flughöhe max. 120m über Grund, außer an Hängen 120m über dem Pilot solange der Segler (auch mit Hilfsmotor) weniger als 10kg wiegt.
Zur Wahl des Fluggebietes sind Details in den Lernunterlagen für den Kenntnisnachweis (https://online-kurs.dronespace.at/online-kurs/lehrmaterial/) enthalten.

Mit dem Beitritt zum Aeroclub kann man gleichzeitig eine passende Versicherung abschließen.
Einem anderen Verein beizutreten kann durchaus Sinn machen, kommt halt drauf an ob man dies will bzw. ob es in der Nähe einen gibt.

Ich hoffe Du bist jetzt nich noch mehr verwirrt.
Lg Raphael
 

Absenger

User
Danke.
Ok, so weit ist mir das mal klar.
Eine Anmeldung als Direkt-Mitglied beim OAeC hab ich soeben online gemacht.
Somit hab ich dann schon mal die nötige Versicherung.
Mich hat nur irritiert, dass es bei der Registrierung bei der ACG immer nur ausschließlich um Drohnen geht.
Scheint aber wohl auch alles für den "normalen" Modellflieger zu gelten.
 

Absenger

User
Danke, diese beiden Videoanleitungen kenne ich , aber wie gesagt, hatten mich die ausschließlichen Drohnen irritiert.

Ich werde mich dann auf dronespace.at registrieren, sobald ich Mitglied beim OAeC bin und die Versicherung abgeschossen ist.
 

lkas2205

User
Hat mich als zugereister Deutscher nun in Österreich auch irritiert, aber scheinbar gibt es ab jetzt in Österreich keine Modellflieger mehr, sondern nur noch "Drohnenpiloten" :confused:
In Deutschland heißen Drohnen und Modelllfugzeuge jetzt UAS, Unbemannte Luftfahrtsysteme. Hab ich auch etwas gebraucht bis ich verstanden habe was alles dadrunter fällt. Eigentlich alles was wir als Modellfugzeug vorher kannten und nicht als Spielzeig deklariert ist.

Vg
Lukas
 
Das dumme ist dass überall, selbst beim LBA nur "Drohne" geschrieben wird.
Würden sie UAS schreiben wäre das ja eindeutig und es gäbe kein Mussverständnis. Aber das ist ja zu einfach...
Da wüsste man nach kurzem - Dohne = UAS, Modellflugzeug = UAS.
Also gelten für mich die Regeln für UAS...so einfach, so schwer.
 

tejott

User
und wir sind keine Modellpiloten (mehr) sondern Fernpiloten!
 

Wilf

User
... Ich werde mich dann auf dronespace.at registrieren, sobald ich Mitglied beim OAeC bin und die Versicherung abgeschossen ist.
Hallo, @Absenger,

so weit bin ich auch gerade. Die Wiederanmeldung beim ÖAeC ist durch, der Erlagschein wird auch nicht lange auf sich warten lassen.
Für den Kassier des Aeroclubs ist momentan jeder Tag ein Festtag. So ein Zufall aber auch. 😒
Wenn ich das durch habe, rauf' ich mich mit der Austrocontrol herum.

Nur, dass ich jetzt nicht mehr mit einem Flugmodell, sondern mit einem UAS herumfliegen soll, daran nage ich noch. Meinen guten alten Luftfahrerschein habe ich hingeschmissen, seit sie mir einen LAPL (S) auf's Aug' drücken wollten.
 
Servus,

Nur zur Info: Für die Registrierung und den Kentnissnachweis ist keine Mitgliedschaft beim Aeroclub nötig!
Eine Modellhaftpflicheversicherung jedoch schon! Die gibt es auch bei anderen Versicherungen.

Lg Raphael
 

Wilf

User
Modellhaftpflichtversicherung obligatorisch

Servus Raphael,
danke für die Klarstellung.
 

Absenger

User
Bei Wettbewerben werd ich sicher nicht mitfliegen, es sei denn mir taugt die Fliegerei so sehr, dass ich eine Herausforderung brauch.
Aber vorerst möcht ich mal richtig fliegen lernen.
Wie gesagt hab ich mich schon mal beim Aero-Club als Direkt-Mitglied angemeldet.
Hab bis jetzt aber noch keine Rückmeldung bekommen.
Die haben wohl ziemlich viel zu tun momentan....
Ich brauche dann ja für die Registrierung bei der Austro Control die Polizzennummer der Haftpflichtversicherung.
 
Servus Markus,

Ja das stimmt, für Wettbewerbe muss man beim Aeroclub sein. Ich würd sowieso jedem empfehlen Mitglied zu werden, aber für die Registrierung ist es kein muss!

LG Raphael
 

Absenger

User
So, nun hab ich alles erledigt.
- Ich bin haftpflichtversichert als Direkt-Mitglied beim Österreichischen Aero-Club
- Ich hab mich bei der Austro Control registriert
- und ich hab den Kenntnisnachweis erbracht (Online-Prüfung gemacht und gleich bestanden)

Und in Summe hab ich € 98,20 bezahlt. Wobei der Kenntnisnachweis 5 Jahre gültig ist.
Jetzt muss ich nur noch meine Modelle mit der Registrierungsnummer versehen.

Alois
 
Oben Unten