Graupner Middle Stick Baubericht

showtime

User
Hallo,

1973, ich hatte 15 Jahre, habe ich den Stick ein erstes Mal gebaut. War nach dem Taxi I mein zweites Motormodell. Gefühlte 30 Flüge später kam der frühe Tot :cry: und meine jugendliche "Zwangspause". Anfang der 80er habe ich dann, nachdem ich mit dem Taxi II zurück zum Modellflug gefunden hatte, ein zweites Mal, diesmal nach Plan gebaut. Zuerst mit einem OS 40 FP ausgerüstet, bekam er irgendwann einen OPS 40 mit Schalldämpfer spendiert. Wow, das war Leistung. Irgendwann reichte auch das nicht mehr. Ein Resorohr musste her. Für mich ein "Speedmodell" :D, nur beim xten Abschwung legten sich einfach die Ohren an... Aus der Traum.

Heute habe ich meinen fast 15 jährigen Sohn dazu motiviert den Middle Stick als erstes wirkliches Bauprojekt selbst aufzubauen. Wenn es passt werde ich in lockerer Folge die Fortschritte hier dokumentieren. Diesmal soll er in der original Farbgebung entstehen. Wenn möglich auch mit Wankel-Motor. Der Motor wurde ja damals, wenn ich mich recht erinnere, mit diesem Modell bei Graupner eingeführt. Ein Kollege hat noch einen in der Schublade. Mal sehen, ob wir den ergattern können.

Hier schon mal die Arbeit von heute. Ich darf nicht helfen, nur zusehen und mit Rat beistehen :)

Schönen Abend noch

René (+ Alan)
 

Anhänge

  • IMG_6663 (1).jpg
    IMG_6663 (1).jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 287
  • IMG_6664 (1).jpg
    IMG_6664 (1).jpg
    75,9 KB · Aufrufe: 240
  • IMG_6665 (1).jpg
    IMG_6665 (1).jpg
    57 KB · Aufrufe: 243
  • IMG_6666 (1).jpg
    IMG_6666 (1).jpg
    97,5 KB · Aufrufe: 240

showtime

User
Original Bugfahrwerk und neuen Wankel-Motor gefunden

Original Bugfahrwerk und neuen Wankel-Motor gefunden

Heute war ein erfolgreicher Tag. Zuerst hat mein Sohn ein wenig weiter Rippen geschnitten. Danach sind wir zu einem Bekannten gefahren, der seinen Modellbauladen auch am Sonntag geöffnet hat. Dazu muss ich sagen, dass dieser Bekannte den Nachlass vom alten Herrn Graupner aufgekauft hat. Wir haben das original Graupner Bugfahrwerk Bestell-Nr. 168 gefunden, welches im Plan vermerkt ist. Dazu, ich war überglücklich :D:D:D, lagen doch ganz hinten in einer Vitrine zwei nagelneue OS Wankel-Motoren mit Dämpfer. Einen für mich, siehe Fotos, den anderen hat sich der Ladenbesitzer gleich mitgenommen. Der neuen blauen Verpackung nach zu urteilen müsste es einer der letzten Gebauten sein. Somit sind wir dem Ziel, das Modell genau wie auf der Verpackung zu bauen, ein grosses Stück näher gekommen.


IMG_6674.jpgIMG_6675.jpgIMG_6671.jpgIMG_6672.jpgIMG_6669.jpgIMG_6670.jpgIMG_6668.jpg
 

showtime

User
Leisten schneiden + Middle Stick seit 1970

Leisten schneiden + Middle Stick seit 1970

Statt kaufen musste mein Sohn lernen Leisten selbst zu schneiden. Ist schon etwas anderes als mit Minecraft irgendwelche Klötze auf dem Computer zu stapeln :D:D:D
Egal, es hat ihm Spass gemacht und er geht freiwillig in den Bastelkeller. Gespannt, wie lange das anhält. :confused:

Habe heute auch meinen alten Baukasten fotografiert. Sind alte Pläne drin gestapelt. Aussen drauf die kleine 70 (3. Foto). Wie ich am Wochenende gelernt habe hat Graupner so immer das Konstruktionsjahr des Modells verewigt. 46 Jahre Modellbau und X Graupner Modelle gebaut ohne diese Info. Man lernte immer dazu :)

Somit ist der Stick also von 1970 und eindeutig ein Retro-Modell :cool:

Die nächsten Tage gibt es wohl keine Infos. Freitag geht es erstmal mit den Clubkollegen zum Jahresausflug nach Sinsheim.

Schönen Abend noch

René


IMG_6706.jpgIMG_6707.jpgIMG_6708.jpg
 

showtime

User
Leitwerk

Leitwerk

Nach all dem schneiden sollte auch mal ein wenig gebaut werden. Das Höhenleitwerk ist wohl ideal für den Anfang. An den vielen Flecken des Plans kann man das Alter erkennen :D
Gerippe mit Weißleim aufgebaut, Beplankung mit Uhu-Hart klassisch zusammengeleimt. Mit Teststreifen verbunden, aufgeklappt, Uhu-Hart rein, zugeklappt und Überreste Kleber abgezogen, beschwert. Morgen früh will Sohnemann gleich weiterbauen :)

Auch wenn ihr auf einem der Fotos zwei Flaschen Sekundenkleber seht, das Modell wird ohne einen Tropfen davon aufgebaut :cool:. Alan ist einfach stolz das Modell genau wie vor über 40 Jahren aufzubauen. Dabei hatte ich damals keine Messingstangen... und auch keine so schönen Pin-Nadeln :rolleyes:



IMG_6716.jpgIMG_6717.jpgIMG_6718.jpgIMG_6719.jpg
 

hastf1b

User †
Beplankung mit Uhu-Hart klassisch zusammengeleimt.

Auch hier wäre Weißleim eine gute Wahl gewesen. Und nicht so viele Nägel durch die Bauteile schlagen Glaskopf Stecknadeln reichen auch. Oder so wie unten.

Heinz
 

Anhänge

  • pins.jpg
    pins.jpg
    28,9 KB · Aufrufe: 105

showtime

User
Auch hier wäre Weißleim eine gute Wahl gewesen. Und nicht so viele Nägel durch die Bauteile schlagen Glaskopf Stecknadeln reichen auch. Oder so wie unten.

Heinz

Hallo Heinz,

Habe mich immer über diese Glaskopf Stecknadeln geärgert. Verbiegen sich so schnell. Wobei der Trick mit dem Niederhalten mir gut gefällt. Was stört dich an den direkten Nadeleinstichen?

Die schwarzen Nadeln habe ich übrigens einmal in einem Dekoladen gekauft, sind gehärtet. Packung mit 1000 Stück damals für ein paar Mark.


Bestgruß
René
 

hastf1b

User †
Was stört dich an den direkten Nadeleinstichen?

Es schwächt die Struktur, besonders in dieser Menge. Ich nehme an das es nur 3mm Balsa ist.

Wenn sich die Nadeln verbiegen ist dein Baubrett zu hart. Ich baue schon seit über 20 Jahren auf einem 15 mm Balsabrett (gab es mal bei Graupner).
Eine gute Alternative sind sogenannte Türausschnitte vom Schreiner, meist für ein paar Euro zu haben, die sind verzugsfrei und die Oberfläche ist nicht so hart.

Heinz
 

showtime

User
3 mm Balsa / sogenannte Türausschnitte vom Schreiner

War 4 mm. Habe immer so gebaut, werde aber in Zukunft deinen Tip berücksichtigen. Mein Sohn soll ja lernen wie man es richtig macht :)

Genau auf solche Türausschnitte baue ich auch drauf. Da ich aber sowieso noch etwas 2,5 mm Balsa plus Dreikant-Leisten für die Quer- bezw. Höhenruder bei Thoma Balsaholz bestellen wollte, werde ich einmal fragen, ob er solche Balsa-Platten auf Lager hat. Zumindest sind sie bis 20 mm dicke und 150cm x 20 cm laut Preisliste bestellbar.

Für alle, die solche Platten suchen, einmal unter Thoma Balsaholz googeln. Ist einer der wenigen Hersteller.

René
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo

Ich verwende zum verkleben von Beplankungen an den Stoßnähten auch gerne Uhu Hart.
Dieser Kleber läßt sich besser verschleifen wie Weißleim. Besonders wenn man ein nicht mehr
sehr scharfes Sandpapier benutzt rubbelt sich gerne eine Wurst aus der Naht und man drückt sich Dellen in die Beplankung.

Zum Antrieb der Wankel ist zwar optisch und technisch ein kleines Schmuckstück aber Leistungsmässig nicht so pralle.
Ich habe meinen damals verkauft weil sehr hoher Spritverbrauch und sehr heiß beim Betrieb.
Auch seh gewöhnungsbedürftig der Klang obwohl der Wankel zu den Viertaktern zählt.

Mit den Nadeln wäre ich auch nicht allzu üppig umgegangen hier beim Leitwerksgerüst noch nicht
sehr dramatisch aber bei den Holmen der Fläche wäre ich vorsichtiger.

Gruß bernd
 

hastf1b

User †
Ich verwende zum verkleben von Beplankungen an den Stoßnähten auch gerne Uhu Hart.
Dieser Kleber läßt sich besser verschleifen wie Weißleim. Besonders wenn man ein nicht mehr
sehr scharfes Sandpapier benutzt rubbelt sich gerne eine Wurst aus der Naht und man drückt sich Dellen in die Beplankung.

Das abkleben mit Tesafilm und aufklappen wurde ja schon beschrieben. Nach dem aufklappen muss nicht unbedingt mit der Flasche der Leim in die Fuge gepresst werden man kann auch einen Wasserkastenpinsel verwenden und nur so viel Leim auftragen wie nötig ist. Nach dem zusammen klappen wird mit einer Scheckkarte oder einem Streifen Sperrholz der herausgequetschte Leim abgezogen. Evtl. noch mit einem leicht angefeuchteten Tuch drüber dann gibt es nichts mehr zu schleifen.

Heinz
 

showtime

User
Sprit für Wankel.

Sprit für Wankel.

Zum Antrieb der Wankel ist zwar optisch und technisch ein kleines Schmuckstück aber Leistungsmässig nicht so pralle.
Ich habe meinen damals verkauft weil sehr hoher Spritverbrauch und sehr heiß beim Betrieb.

Hallo Bernd,
Möchte ihn einfach so wie auf der Box bauen. Solange er von der Graspiste abhebt ist es ok.
Apropos Sprit. Mit was bist du ihn geflogen? G1 gibt es ja nicht mehr. Ich selbst fliege nur Synthetisch. Irgendwo im Forum habe ich gelesen Graupner G1 + 5 % Synth. wäre richtig?! Also 20% Rizinus + 5 % Synth?

Beste Grüsse
René
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo Rene

Kraftstoff gibt es bei der Fuelfactory in allen Varianten auch mit reinem Rizinus.
Mein Viertakter fliege ich alle mit 15% Synthetiköl dem 3% Rizinus beigemischt ist.
Leider ist die Rizinusqualität nicht mehr so gut das die Motoren stark verharzen.
Beim Wankel kleben dann die Dichtleisten fest.
Ich hatte damals (vor 20 Jahren) nur Rizinussprit im Wankel verflogen.

Mittlerweile hat Fuchs (Aerosynth 3)auch Beimischungen von Rizinus
freigegeben was zum Verkaufsstart noch nicht der Fall war.

Gruß Bernd
 

showtime

User
Hallo Bernd,

Habe gerade den Motoren-Doktor Werner Frings (Aerosynth) angeschrieben. Bin auf die Antwort gespannt.

Gruß
René
 

showtime

User
Leitwerk

Leitwerk

Hallo,

Gestern & heute ging es weiter. Leitwerk verklebt und Alan hat gelernt wie man mit der langen Latte die Kanten abrundet. Dazu durfte er die Scharnierschlitze anbringen. Vor ein paar Jahren habe ich mir für meine GFK / CFK Bauten eine Fein gekauft, wie einfach das doch damit geht. 5 Minuten und schon war er mit allem fertig. Was habe ich mich jahrelang mit den diversen angebotenen Balsaschlitzausreisern rumgeärgert. :mad::mad: Das Gerät ist für uns Modellbauer absolut sein Geld wert.

Gruß
René + Alan

ps. falls es euch zuviel Fotos sind, bitte ansagen.


IMG_6720.jpgIMG_6728.jpgIMG_6731.jpgIMG_6732.jpgIMG_6733.jpgIMG_6734.jpgIMG_6735.jpgIMG_6738.jpg
 

manni

User
Schlitzsäge ?? Wie heißt das Gerät?

Schlitzsäge ?? Wie heißt das Gerät?

Dazu durfte er die Scharnierschlitze anbringen. Vor ein paar Jahren habe ich mir für meine GFK / CFK Bauten eine Fein gekauft, wie einfach das doch damit geht. 5 Minuten und schon war er mit allem fertig. Was habe ich mich jahrelang mit den diversen angebotenen Balsaschlitzausreisern rumgeärgert. :mad::mad: Das Gerät ist für uns Modellbauer absolut sein Geld wert.

Gruß
René + Alan


Schlitzsäge ?? Wie heißt das Gerät? Wo bekommt man sowas ?
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo Manni

Multitool/Multimaster heißt es bei Fein; Renovator beim Fernsehkanal;Schwingsäge als Suchbegriff
gibt auch Ergebisse ebenso der Begriff Multiwerkzeug.
Je nach Hersteller kosten die einiges Lidel hatte in den letzten Wochen auch eins im Angebot.

Gruß Bernd
 

showtime

User
Multitool/Multimaster heißt es bei Fein; Renovator beim Fernsehkanal;Schwingsäge als Suchbegriff
gibt auch Ergebisse ebenso der Begriff Multiwerkzeug.
Je nach Hersteller kosten die einiges Lidel hatte in den letzten Wochen auch eins im Angebot.

Hallo Manni,

Fein hatte über Jahre das Patent, weshalb es auch jeder Schreiner in der Werkzeugkiste hat. Habe meine noch zu dieser Zeit gekauft. Und wie Bernd schon schrieb, leider nicht ganz billig. Bosch war der Erste mit einer deutlich günstigeren Alternative. Die von Lidl kenne ich nicht, wird aber für uns Modellbauer bestimmt reichen. Wichtig nur die Geschwindigkeit der Vibration einstellen zu können. Die Fein ist manchmal auch in der Bucht zu finden, wenn man etwas Zeit hat.

Gruß
René
 

akzo

User
Ich habe diese
PICT0020.JPG

ist auch zB. für Becharbeiten gut
PICT0021.JPG

Preis liegt bei ca. 55 €

lg hotte
 

showtime

User
Details RC Einbauplan

Details RC Einbauplan

Hallo,

Weil ich per PN nach den Einstelldaten gefragt wurde, leider aber keine Angaben im Plan stehen. Graupner hatte damals ja immer die schönen RC-Einbaupläne auf Transparentpapier gedruckt. Habe hier einmal die Details der Ruderanlenkung / Servos fotografiert. Vielleicht hilft das ja weiter.

Schönes Osterwochenende

René

IMG_6865.jpgIMG_6866.jpgIMG_6867.jpgIMG_6868.jpgIMG_6869.jpg
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten