Hegi Manta GX

Hallo zusammen,
derzeit bin ich auch im Retrowahn :-) nun entstehen so langsam wieder alte Schätzchen meist von Hegi. Nach Fan und Tom habe ich jetzt den Manta in Arbeit. Leider sind mir keine Fotos des Wasserschiebebilds welches dem Baukasten beilag erhalten geblieben. Da ich ein Katalogfinish annähern möchte hoffe ich das mir jemand helfen kann. Ein halbwegs gutes Foto zum nachzeichnen würde mir reichen.

Viele Grüße
Dieter
 
da wird jetzt bald einer auftauchen, der hat kürzlich einen Bausatz ergattert...;)
 

jannicam

Vereinsmitglied
Moin Dieter,
In meinem 82'er-Katalaog stellt sich das so dar:

Katalogseite:
Katalogseite_HEGI_Manta.JPG

Schriftzug (kleiner Siebdruck) senkrecht von oben:
Schriftzug_Manta_Siebdruck.JPG

Großes Katalogfoto, Détail, gedreht:
Schriftzug_HEGI-Modell_Manta.JPG

Das entwickelte sich in den letzten Jahren von Hegi mehr und mehr zur Standardschrift
für die Hegi-Modellnamen. Irgendwann bekomm' ich raus, wie die heißt!
Ach ja,- und:
Zitat Dieter 2012:
"habe jede Menge HEGI Bausätze z.B.:
TOM; Manta; Stranger; Bronco; Fan; Lear Jet; Elektra; usw."

Wenn Du in den verbliebenen Baukästen nachschaust, sollte es rel. einfach sein,
am PC ein wenig "Buchstabensuppe" zu spielen ;)

Gruß Jan
 
Zuletzt bearbeitet:

Dix

User
Wenns noch n bissl Zeit hat:
Den Original-Dekorsatz gibts sicherlich noch bei meinen Eltern eingelagert.
Bis ich den dort rauskrame, kanns aber Ostern werden...
 
Richtig!

Richtig!

m.M. nach eins der elegantesten Delta´s überhaupt

holm & rippe

Andy


Ohne das Ding von Hegi noch auf dem Schirm zu haben (habe ich wohl altersbedingt verdrängt), habe ich vor zwei Jahren das hier gebaut:

20150620_134814.jpg

Im Gegensatz zu der sonst fast ausschliesslich verwendeten Pusher-Anordnung ist so ein Frontmotor-Delta in jeder Hinsicht viel kultivierter. Du hast beim Handstart sofort Druck auf den Rudern, was die Sache extrem entspannt. Und das widerliche Pushergeheule, das die Funjet-Tuner so toll finden, fällt auch komplett weg.
Delta Hawk ist einer meiner Favoriten im Hangar.

Viel Spass slso mit dem Manta!
H.
 

pazzopilota

User gesperrt
Ohne das Ding von Hegi noch auf dem Schirm zu haben (habe ich wohl altersbedingt verdrängt), habe ich vor zwei Jahren das hier gebaut:

Anhang anzeigen 1473459

Im Gegensatz zu der sonst fast ausschliesslich verwendeten Pusher-Anordnung ist so ein Frontmotor-Delta in jeder Hinsicht viel kultivierter. Du hast beim Handstart sofort Druck auf den Rudern, was die Sache extrem entspannt. Und das widerliche Pushergeheule, das die Funjet-Tuner so toll finden, fällt auch komplett weg.
Delta Hawk ist einer meiner Favoriten im Hangar.

Viel Spass slso mit dem Manta!
H.

wieviel KUBIK hat den dein Antrieb??

:D
 
Der is nich kubisch, der is zylindrisch und frisst kein Nitro, sondern Ampère:D
Mit dem kann ich mich sogar "anschleichen". Geht mit so nem Knatterdings nicht;)
H.
 
DANKE EUCH ALLEN!!

DANKE EUCH ALLEN!!

Hallo,

erstmal vielen Dank an alle die mir hier so schnell und kompetent helfen konnten!

@ Jan, 2012 hatte ich meine Sammlung aufgelöst, da lag der focus im Modellbau eher auf anderen Dingen.
Meine Kästen sind alle weg damals :-(
Die Pläne hatte ich mir kopiert aber beim Manta ist mir das Schiebebild durch die Lappen gegangen.
@Andy: der Manta sieht nicht nur sehr elegant aus sondern fliegt auch sehr gut. Meinen Manta hatte ich anno 1986 mit einem OS 40 VF ABC (wer noch einen schachtelneuen hat bitte melden) motorisiert. Eine gutmütige Rakete.

In der Retro Pipeline sind noch Hegi Stranger und Speedy, Robbe Eltra, Lanzet und Parat, Multiplex Karo Ass und Buffalo 20, Svenson Hobo, Wik Super Tiger, Graupner Chico und Topsy.

Wenn Der Manta fertig ist werde ich hier gern ein Foto posten.

Vielen dank nochmal an alle!!

Dieter
 
Manta Gx Hegi

Manta Gx Hegi

Hallo,

konnte heute eine Manta gebraucht ergattern. Sieht eigentlich ungeflogen aus. Ruder sind in Quer und Höhenruder aufgeteilt.
Gehört das so? Anscheinend mit Gewebe bespannt und lackiert. Bei Gelegenheit kann ich Bilder einstellen.
Motor ist ein MVVS 6,5 ccm, müsste damit ganzgut gehen. Der Flieger muss noch fertig ausgebaut werden (Servos, Tank etc.)
Kann mir jemand sagen wo der Schwerpunkt liegt?


viele Grüsse, Wolfgang
 

Dix

User
Ja. Die waren geteilt, damit man ohne Mixer für Quer/Höhe auskommt.
 
Schwerpunkt

Schwerpunkt

Jungs, was is los? Hier sind doch nur alte Hasen unterwegs;)

Nach F.H. Leisten liegt der SP bei Deltas mit gerader Hinterkante bei (50-)55% der Wurzeltiefe.

Wenn du es genauer haben willst, dann ermittelst du den Neutralpunkt nach dieser Methode:

20150604_111433.jpg

Von da aus gehst du 7-10% der mittleren Flächentiefe nach vorne, da ist der SP.

H.
 

purzel

User †
Hallo,

Plan könnte ausgeliehen werden, ob ich die Orginalen Schiebebilder noch habe, müsste ich nachsehen.

Grüsse Markus
 
Schwerpunkt Manta GX

Schwerpunkt Manta GX

Hallo Lassogeier,

anbei ein Ausschnitt vom Plan mit der Schwerpunktangabe.

Du solltest alle Einbauten (soweit machbar) möglichst weit hinten im Rumpf platzieren, das das Flugzeug stark zur Kopflastigkeit neigt. Ich hatte einen 3,5 ccm Webra Speed 20 mit Reso verbaut und alle Einauten nach Plan platziert, damit habe ich im Heck schon relativ viel Blei gebraucht.
Außerdem ist die Anlenkung der inneren (Höhenruder)Klappen mit einem Zentralservo aus dem Rumpf heraus total unpraktisch, da die Anlenkungen beim Zerlegen/Zusammebauen immer getrennt werden müssen.
Ansonsten fliegt das Ding wirklich gut.

Gruß

Bernhard
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    53,6 KB · Aufrufe: 85

Dix

User
Mahlzeit!

Ich hatte damals bewusst das Rumpfende (=hinter dem Seitenleitwerk) offen gelassen und dort nen 4Zelligen 500mAh Mignon-Epfängerakku reingesteckt!

Und ich hatte "nur" ne normale Motorisierung (ca 3,5-4ccm) drin.
Mit nem 6,5er wirst Du um eine Kürzung des Vorderrumpfes nicht umhinkommen, wenn du denn ballastfrei oder wenigstens ballastarm fliegen willst.

@Bernd.
Wozu zerlegen? Der Manta ist doch noch handlich. ;) (Und in meinem Fall war der Empfängerakku von außen erreichbar.)
 
SP

SP

Hi,
die Angabe im Plan deckt sich mit den Erfahrungen nach der oben beschriebenen Methode.
Der Angabe aus dem Buch von Leisten habe ich schon immer misstraut, weil sie einfach zu weit hinten ist.
H.
 
Schwerunkt Manta Gx

Schwerunkt Manta Gx

Danke Sven,

habe ich gesehen.
Mittlerweile habe ich das Zentralservo entfernt und 2 Servos möglichst weit hinten in die Fläche gebaut und die Quer/Höhenruder verbunden.
Resonanzrohr hab ich ein schlankeres verbaut und der Motor bekommt eine Vollverkleidung!
Ach ja, der Empfänger Lipo 2s 1600 mAh ist ganz hinten im Heck.
Je nach Wetter könnte in 2 Wochen Erstflug sein.

Bilder lade ich hoch wenn ich weiss wie's geht.

Gruss, Wolfgang
 
Richtigstellung: NP/SP nach F.H. Leisten

Richtigstellung: NP/SP nach F.H. Leisten

Nach F.H. Leisten liegt der SP bei Deltas mit gerader Hinterkante bei (50-)55% der Wurzeltiefe.

So schrieb ich.
Jetzt habe ich heute mal wieder in dem Buch von F.H. Leisten geschmökert und festgestellt, dass ich das aus der Erinnerung heraus falsch wiedergegeben habe:

Demnach liegt der Neutralpunkt für Geometrien mit gerader Hinterkante bei etwa 55% der Wurzeltiefe. Auch Leisten schreibt (natürlich richtig), dass der Schwerpunkt tunlichst vor dem NP liegen sollte, ohne das allgemein zu quantifizieren.

Wie gesagt, erscheint mir das im Vergleich mit der skizzierten grafischen Methode immer noch reichlich weit hinten, was deshalb seltsam ist, weil Leisten eigentlich den NP auf dieselbe Weise ermittelt.

Jedenfalls liegt der SP beim Manta ebenso wie bei meinem Delta Hawk so wie auf dem Plan markiert, grob bei 1/3t.

H.
 
Manta Gx Hegi

Manta Gx Hegi

Na, ich werd's mit 1/3t oder paar mm davor probieren.
Vielen Dank aber für das Interesse

Anbei 2 Fotos. Die Motorhaube ist mittlerweile auch abgeformt und trocknet.
 

Anhänge

  • 20160124_095555.jpg
    20160124_095555.jpg
    65,6 KB · Aufrufe: 94
  • 20160124_095532.jpg
    20160124_095532.jpg
    62 KB · Aufrufe: 103
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten