Hoppertank????

Baste

User
Servus liebe Jetgang,

ich habe mal eine Frage zu den Hoppertank.

Wenn in einen Jetmodell nur ein Haupttank (1,5 Liter) eingebaut ist, ist dann ein Hoppertank zwingend notwendig?

Manchmal sieht man Turbinenmodell ohne Hoppertank ist das leichtsinnig oder nicht notwendig?

Über eure Erfahrungen freuen ich mich :)

MFG Floo
 
Hallo Floo

Bei der L39 habe ich einen Haupttank von 1,2 L und habe nach Loopings und Abschwung immer einen absteller gehabt . Jetzt ist ein 120ml Hoppertank mit Zentralrohr drin und jetzt flup`s Super. :D

ABER !! Bei der F18 ist ein 1,5 Liter Tank drin und es geht auch ohne Hoppertank ?!?!?! :)

Warum ? :confused:

Der Unterschied ist das Pendel , in der F18 verwende ich ein Spezial – Membranpendel.

Was nun besser ist ?!

Keine Ahnung ! :rolleyes:

Gruß , Eddy
:cool:
 
Hallo Floo,
ich kann da Jet-Flieger (hallo Eddy) nur beipflichten und fliege in allen Jet-Modellen grundsätzlich mit Hoppertank. Aber wie oben schon gesagt, mit der Suchmaschine findest du eine Vielzahl von Beiträgen. Die Meinungen gehen da sehr auseinander, die Entscheidung wird dir danach nicht leichter fallen. Mein Rat: Geh` auf Nummer sicher !
Gruß Otto
 
Guten Tag Floo,

eine Information fehlt bisher, was hast Du für eine Turbine? Für die kleineren bis ca. 50N Schub könnte evtl. ein 1,5ltr-Tank reichen. Für die größeren hingegen empfehle ich Dir dringend einen um mindestens 1 ltr größeren Tank.

Meine persönliche Erfahrung mit dem Tanksystem in einem SuperReaper mit Frank TJ-67 ist folgende:

Zuerst 3 ltr-Tank mit Membranpendel ==> sehr oft Absteller nach größeren Loopings und Abschwüngen. War vor allen Dingen für mich als Turbinenanfänger sehr schwierig.

Danach 3ltr-Tank mit Membranpendel und Hoppertank (ca 150ccm) mit Zentralansaugung ==> sehr oft Absteller usw., außerdem wurde erstaunlicherweise der Hoppertank stark zusammengesaugt (erster Hinweis auf das wirkliche Übel).

Danach und bis heute 3ltr-Tank ohne Hoppertank mit gewöhnlichem Filzpendel ==> seltenst Absteller auch nach größeren Loopings usw., erstaunlicherweise auch bei 2/3 entleertem Tank.

Es scheint so zu sein, dass das Filzpendel einen erheblich geringeren Strömungswiderstand als ein Membranpendel hat und außerdem genügend Diesel speichert bis nach einem Abschwung o.ä. in Normalfluglage dann wieder Diesel aus dem Tank angesaugt werden kann. Erheblich billiger ist es auch noch.

Für mich gilt ein einfaches Tanksystem ohne Hoppertank aber mit hinreichend großen Saugquerschnitten und einem Filzpendel zum Puffern als zuverlässigstes.

Übrigens lande ich mittlereweile mühelos und ohne jegliche Bremsklappe oder gar Radbremse sowohl nach einem Absteller wie auch mit laufender Turbine auf unserem nicht besonders turbinengeeigneten Platz, es ist wirklich nur eine Sache der Übung.

[ 10. Januar 2004, 19:17: Beitrag editiert von: Klaus S ]
 

Baste

User
Servus

Also als Turbine wird eine TJ-67 von Frank verwendet. Ich wollte nur 1.5 liter mitnehmen, da ich die Turbine sowieso drosseln muss (7 kg Modell)

Desweiteren glaube ich, dass mir als Turbineneinsteiger ca. 6 Minuten Flugzeit reichen werden denn alles was darüber hinausgeht glaube ich wird dann evtl. zur Quall.

Also ob mit oder ohne Hoppertank ich weis nicht so recht.

@ Klaus: wofür brauchst du den über 3 Liter mit einer TJ-67?

MFG Floo
 
Hallo Floo,

meine Flugzeiten mit der TJ-67 und dem 3ltr-Tank sind etwa so 8-11 Minuten, dies hängt stark vom Flugstil ab. Mein Tank ist dann noch so etwa 20% voll.

Wenn es bei Dir platzmäßig geht, dann verwende lieber einen (1) größeren Tank. Die Turbine fliegst Du eh' nur am Anfang gedrosselt, spätestens nach dem 10 Flug denkst'e darüber nach, glaube mir.

Und noch eins: 6 Minuten mit 1,5 ltr ist nach dem Entdrosseln schon ziemlich ordentlich. Und aus Angst vor einem Absteller :eek: fliegst Du den Tank anfänglich nicht mehr als halb leer, d.h. es werden wohl eher etwas weniger werden. Damit sinkt aber Deine Chance möglichst viele Landeanflüge vor der eigentlichen Landung zu trainieren....

Was für einen Flieger hast Du eigentlich vorne dran?
 
Hallo Klaus,

den Fehler den du in deinem Hoppertank hattest war der Filzpendel. In den Hoppertank darfst du nur ein gerades Röhrchen machen. Das beste ist du Lötest auf dieses Röhrchen noch einen Sinterfilter.
 
Hallo Wolfgang,

ich habe mich da wohl etwas schlecht ausgedrückt, in dem Hoppertank war selbstverständlich ein zentrales Saugrohr installiert.

Das seinerzeit verwendetete Membranpendel im Haupttank war die Engstelle.
 

Baste

User
Servus

also das Modell ist die Mirage 2000 welche im Forum ist. (Mirage 2000 zum Einstieg)

Wenn ich einen Tank in das Modell mache (normale colaflasche) nimmt mir das durch die länge enorm viel Platz weg. Deshalb dachte ich vielleicht daran 2 x 750ml Tanks zu installieren und dann mit 250 ml Hoppertank.

Ich hätte denn Hoppertank nur gerne weggelassen, weil ich dadurch wieder knapp 100 gramm gespart hätte. Auch der Platz ist leider nicht in Hülle und Fülle vorhanden.

????????????????????????????????????????

MFG Floo
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten