• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Huckebein von RBC

Hallo allerseits,

in diesem Thread werde ich mal den Bau meiner Huckebein dokumentieren. Ich muss jedoch gleich sagen, dass ich bis jetzt noch nicht so viel mit Holzmodellen am Hut hatte, Kritik ist also erwünscht!

Der Bau geht wirklich flott vorran, nach ca. 4 - 5 Std. Bauzeit siehts so aus:

- Das Seitenleitwerk ist beplankt und verschliffen:


- Ich habe mit dem Bau des Rumpfes angefangen:



[ 14. Mai 2004, 13:51: Beitrag editiert von: Ralf W. aus E. ]
 
Nachdem die Anleitung beim Seitenleitwerk sehr ausführlich war, wird der Aufbau des Rumpfes teilweise sehr stichpunktartig beschrieben. Wenn man sich jedoch an die Reihenfolge hält geht's trotzdem gut vorran. Nach weiteren 1,5 - 2 Stunden sieht der Rumpf dann so aus:

 
Hallo Ralf,

jetzt kommt der langwierigste Teil bei den RBC Kits, das Beplanken :D

Viel Erfolg dabei und immer schön weiterberichten - bin schon sehr gespannt.

Andreas
 

apoll

User
Hi Ralf,

klasse Flieger den Du Dir zusammenbaust.
Weiter bin ich positiv ueberrascht, dass junge Leute Holzbaukaesten zusammensetzen.
Aber die Gattung der der Jugendlichen die noch den klasischen Modellbau machen (und auch alternative OS'es einsetzen ;) ),
scheint noch nicht ausgestorben.

Wie hat RBC eigentlich die Akkuaufnahme geloest?
Und woraus besteht das Einlassrohr?

Vielleicht hast Du ja die Moeglichkeit ein paar Scans zu machen und sie per mail zu verschicken?
Aber das besprechen wir besser per mail.

/Apoll
 
Hallo Apoll,

was bitte sind OS,es???? Du meinst doch hoffentlich nicht, diese schmierigen, lärmenden und stinkenden Metallklumpen, die sich auch noch ungestraft Motor schimpfen dürfen????
Das würde ich höchstens gut gereinigt als Briefbeschwerer benutzen aber niemals einen Flieger damit verunstalten. :D :D
 
ich tippe mal auf OS = Operating System, Betriebssystem

Andreas
 
Original erstellt von apoll:
Hi Ralf,

klasse Flieger den Du Dir zusammenbaust.
Weiter bin ich positiv ueberrascht, dass junge Leute Holzbaukaesten zusammensetzen.
Aber die Gattung der der Jugendlichen die noch den klasischen Modellbau machen (und auch alternative OS'es einsetzen ;) ),
scheint noch nicht ausgestorben.

Wie hat RBC eigentlich die Akkuaufnahme geloest?
Und woraus besteht das Einlassrohr?

Vielleicht hast Du ja die Moeglichkeit ein paar Scans zu machen und sie per mail zu verschicken?
Aber das besprechen wir besser per mail.

/Apoll
Hallo,

die Akkuaufnahme ist folgendermaßen gelöst:



Der Akku liegt über dem Ansaugschacht und ist über die Kabinenhaube erreichbar.
 

heiner

User
Ralf,

von einigen Huckebein-Fliegern habe ich gehört, man solle den Akku wenn irgend möglich, nach unten setzen, dadurch wird die Gefahr des Flachtrudelns einer TA-183 erheblich gemindert.

Gruß

Heiner
 
Hallo allerseits, es gibt mal wieder neues von der (Huckebein-) Front:



Der Rumpf ist beinahe komplett beplankt, die Ausschnitte für die Flächenaufnahme sind ausgefräst und die Leitwerksaufnahme trocknet gerade. Außerdem nimmt das Chaos auf meinem Baubrett dramatisch zu... Als nächstes ist dann die Beplankung des Akkuschachts an der Reihe.

Original erstellt von heiner:
Ralf,

von einigen Huckebein-Fliegern habe ich gehört, man solle den Akku wenn irgend möglich, nach unten setzen, dadurch wird die Gefahr des Flachtrudelns einer TA-183 erheblich gemindert.

Gruß

Heiner
Den Tip habe ich auch von Herrn Wennmacher bekommen, allerdings wüsste ich nicht wie ich meine Zellen 'unten' reinbekomme :confused: .

Naja, erstmal sehen wie die Huckebein in der 'original' Ausführung geht.
 
Oben Unten