Impeller - Kabelverlauf des Motors

Hallo Leute.

Ich frage mich immer wieder, wie wohl andere Leute die Kabel des Motors vom Impeller verlegen, um den Luftstrom am wenigsten zu behindern? Soll man die Kabel einfach einzeln im Luftstrom belassen oder diese zusammenfassen?
Hat dies überhaupt Auswirkungen?
Danke

Gruß, Markus
 
Hallo Markus, ich fasse sie immer zusammen. Allerdings gibt es kaum Modelle, deren Ansaug- und Ausblastrakt aerodynamisch gut sind. Entweder man hat ein Hosenrohr, oder der Holm geht mitten durch den Kanal - auch gern genommen sind Fremdluftlöcher (Cheaterholes). Als ich damals meine Eurofighter gekauft habe, dachte ich mir, dass diesmal alles im Ansaugtrakt stimmen könnte (saugt ja unter der Fläche ein). Da hatte ich allerdings die Rechnung ohne das Bugfahrwerk gemacht, das mitten in den Kanal geht. Das Hauptfahrwerk macht im ausgefahrenen Zustand auch noch zwei Cheater-holes auf. :cry:

Richtig gut aus der Sicht ist wohl nur die ME262, die Squall und die HE162.

Wenn man das alles berücksichtigt, ist das bißchen zusätzliches Verwirbeln durch die Kabel wohl egal.
 
Kabelführung im Impeller

Kabelführung im Impeller

Hallo Markus,am sinnvollsten wäre ein Tropfenförmig geformtes Alurohr (gibt es ) die 3 Kabel da durchziehen wenns eng wird kann man die Isolation eine Kabels weglassen und dann schräg nach oben zum Impellermantel führen, etwas längerlassen ca.5 mm sodaß man außerhalb des Schubkanals nach außen kommt.
MfG Hi AmP Peter
 
Hallo Markus,

ich lege die Kabel in Schrumpfschlauch zusammen,
das lässt sich dann schön formen und mit einem Tropfen Sekundenkleber
auch ganz gut am Mantel fixieren, siehe Bild.

Gruss Thomas
 

Anhänge

  • DSC02663.JPG
    DSC02663.JPG
    743,8 KB · Aufrufe: 122
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten