IOM-tauglich ?

Moin Moin Leser,

würde gerne IOM segeln - (kann mir (mind. derzeit) aber kein Boot bauen und (bisher gesehenes) Gebrauchtes erscheint meinem Geldbeutel auch noch zu viel entlocken zu müssen).

Daher einmal eine lockere Frage: von Hype (hype-rc) gibt es eine neues GfK-Boot "Focus" - auf den ersten Blick könnte man meinen es paßt in die Klassenregel - sehen die Profis das auch so? (Einige Angaben fehlen natürlich - noch - z.B. Masse des Kiels...) - aber sonst?...

Mit Dank für eure Gedanken dazu ...

Theo-Rem

PS
Die Segel würde ich natürlich nicht verwenden - sondern mir Profilsegel aus Mylarfolie o.ä. schneidern.
 
Moin,

nein die Focus passt ohne div. Änderungen nicht in die IOM Klassenregeln.

1.) Das Boot ist zu kurz.
2.) Es fehlt ein Bugfender.
3.) 200g zu leicht
4.) Vorstag und Diamonds am Rig sind nicht erlaubt

Wie es bzgl. Kielgewicht und Tiefgang aussieht kann man im Katalog nicht erkennen.

Hype hier eine Chance ausgelassen. Sie sind dicht an ein IOM heran gekommen haben es aber leider versäumt ein Klassenkonformes Boot auf den Markt zu bringen.
 

smunck

User
ich finde 279 teuros für so ein boot - um es dann zu einer iom reglementarien entsprechenden yacht umzubauen - zu teuer. du kannst vermutlich nur den rumpf verwenden, kiel, ballast und rigg müssen total geändert werden. für 250 bis 300 euro bekommst du hin und wieder schon mal vernünftiges einsteigermaterial gebraucht, wo nichts mehr dran gemacht werden muss, außer ein wenig pflege für das material. stell doch mal eine anzeige in der rubrik "suche" ein und warte ab was so kommt.
sebastian
 
Oben Unten