Jet von Eismann

Hallo Fliegerfreunde !

Kennt von euch jemand noch die Flieger der nicht mehr existierenden Firma Eismann ?
Wenn ja, würde ich mich über einige technische Angaben (Profil, Spannweite, usw.) zum keinen Segler "Jet" freuen.
Vielleicht liegt ja auch noch irgendwo so ein Teil auf dem Hängeboden rum.

Holm und Rippenbruch
Tom
 

AndreU

User
Hallo, Tom,

hatte zwar weder den Jet noch den Hai von Eismann, habe sie aber oft fliegen gesehen.
Der Jet hatte (glaub ich) 1,8m Spw., auf jeden Fall aber das Eppler 178 auf der Fläche.

Gruss,
André
 

Uwe G.

User
er fliegt noch

er fliegt noch

Hallo Tom

Den Jet von Eismann fliege ich gelegentlich immer noch. Aus dem Kopf heraus hat er eine Spannweite (incl.Rumpf) von 1,90m, Rumpflänge ca.1m, Gewicht ca. 1000gr. Wenn es Du willst kann ich auch noch mal genau messen.
Eismann in Lauingen hat wohl die Formen (Jet,Hai,Focus...) an Krause-Modellbautechnik übergeben, der den Jet auch bis vor ca. 2 Jahren noch im Programm hatte. Die Anlenkung der Flapperons über den Rumpf wurde nicht beibehalten und auf Flächenservos umgestellt. Auch wurden aus den Flapperons meines Wissens nur noch kürzere Querruder,-ob das Profil über die Jahre beibehalten wurde weiß ich nicht. Der Jet quittiert einen Strömungsabriss sofort mit abkippen über eine Fläche und will schon geflogen weden wobei man doch auch noch relativ langsam fliegen kann wenn mann die Wölbklappen nutzt.

LG Uwe
 

Filou

User
Profil Jet

Profil Jet

Hallo Tom
ich habe zufällig noch einen Originalkatalog von "eismann modellbau gmbh", den mir Ernst Eismann mal gegeben hat.
Da steht bei Jet 2000 drin:

Spannweite 2000 mm
Länge 1050 mm
Tragflächeninhalt 28 dm2
Profil Eigenkonstruktion

Ich habe mal Tragflächen für einen Jet geschnitten und erinnere mich dunkel, das das ein modifiziertes Ritz 2 - 30 - 10 gewesen ist, mit etwas mehr Wölbung. Ich kann höchstens mal versuchen, die Koordinaten wieder zu finden

Gruss

Ralph
 
Hallo Uwe

Das Flugverhalten hast du treffend beschrieben, es deckt sich mit meinen Erfahrungen. Die Anlenkung der Flapperons fand ich genial. Ich hatte damals vier Servos im Jet. In Ermangelung von Mischern im Sender, wurden bei mir Seite und Höhen über einen mechanischen Mischer angelenkt.
Mal sehen, vielleicht treibe ich noch einen auf.
Vielen Dank für Deinen Antwort.
Gruß Tom
 
Hallo Andre'

1,80 m haut gut hin, Eppler 178 habe ich mir gerade noch mal angesehen, könnte auch stimmen.
Ich Danke Dir für Deine Informationen.

Gruß Tom
 
Hallo Ralph

Der Rumpf vom Jet war auch einfach klasse. Diese Form war für einen solchen Flieger einfach vollendet. Das Profil ist heute sich er überholt. In den Zeiten von RG , MH u. SD oder auch HN kann man sich in der Profilwahl nur verbessern.
Ich danke auch Dir für Deine Antwort !
Hätte nicht gedacht, dass sich noch jemand an den Flieger erinnert.

Gruß Tom
 
Hatte zwar nicht den Jet (der erschien mir zu fragil), dafur aber den Hai und Vampir von Eismann.
E 178 als Profil stimmt.

Im Vampirrumpf waren 5 servos, hatte eine aufstellhaube als bremsvorrichtung.

Gruss
Thomas
 

Anhänge

gecu

User
Profil Jet

Profil Jet

Hallo Tom,

also meines Wissens hatte der Jet ein Benedek auf der Oberseite mit einer geraden Unterseite. Ich habe letztes Jahr noch einen Bausatz im Keller von 'nem Freund gefunden. Ist aber kein orginal Jet mehr (der hatte 1,9m Spannweite) sonder ein Jet aus Krause -Fertigung mit 2m Spannweite. Die Flächentiefe ging an der Wurzel von 16 cm auf 17cm und an der Endrippe von 12 auf 13cm hoch. Außerdem wurde die Steckung bei dieser Krause Version von 2Stück 4mm Stahlstäben auf 10mm Alurohr mit einem 3mm Stahl als Verdrehsicherung verbessert. Von dem ersten Jet habe ich drei Stück am Hang "aufgearbeitet". Der jetzige ist mit 'nem AXI 2820/10 und 3slipo zwar sehr agil und wendig, steigt senkrecht, kann aber die Höhe nicht so gut in Geschwindigkeit unsetzen wie man das von neueren Hotlinern gewohnt ist. Deswegen würde ich heute eher einem HN oder MH den Vorzug geben.
Der Rumpf aus Krause Fertigung ist überarbeitet und weist weiche Übergänge der Kabinenhaube zum Rumpf auf. Der Eismann Rumpf hatte eine eher eckige Kabinenhaube, wodurch der Rumpf bei unsachten Landungen leicht einriß.
Anbei ein Bildchen nach dem Erstflug im letzten Herbst. Das orginale V-Leitwerk wurde durch ein Kreuzleitwerk ersetzt (wollte ich mal ausprobieren).

Gruß
Georg
 

Anhänge

gecu

User
Ursache für Strömungsabrisse beim Jet

Ursache für Strömungsabrisse beim Jet

Hallo,

habe diese Woche wieder Mal eine Stunde bei leichtem Hangwind mit dem Jet am Rollenberg verbracht. Der Jet (siehe Bild oben mit Kreuzleitwerk) hat inzwischen sein V-Leitwerk wieder bekommen und dazu einen leichteren 2s Antrieb. Durch diese Massnahmen konnte die Flächenbelastung von 50 auf 40gr/dm² verringert werden. Mit dem neuen V-LTW kann der kleine jetzt auch ganz langsam gekreist werden, ohne irgendwelche Abrisstendenzen. Anstelle des Orginal V-LTW, das nur 4mm dick ist, habe ich meines 6mm dick gemacht (3mm Gerippe, oben und unten mit 1,5mm Balsa beplankt) . Lässt sich jetzt beinahe wie ein Anfängersegler kurbeln. Alle, die noch einen Jet zu Hause liegen haben, und mit dem Kurvenflugverhalten nicht glücklich wurden, kann ich nur raten es mal mit einem dickeren LTW zu versuchen. Das ist jetzt mein 4er Jet und ich habe noch nie einen zahmeren gehabt! Die Wendigkeit durch die Flaps ist natürlich immer noch enorm.
Wer noch einen hat, dem wünsch ich viel Spass damit!

Grüße,
Georg
 

Tillux

User
Hatte auch einen Jet erster Generation (3 Servos):D,

ich bin ihn damals an etlichen Hängen und der Wasserkuppe viel und gerne geflogen. Das Abrissverhalten war überkritisch. Kippte einfach sofort über die Fläche ab und brauchte mind. 20 Meter bis er wieder steuerbar war. Man sagte mir es läge an den -einfach nur schräg abgeschnittenen Randbögen.

Meiner war komplett glänzend schwarz mit leuchtroten Kunstflugstreifen, sah toll aus.

Hätte auch gerne wieder einen:cry: -Ich Idiot habe meinen, der völlig unbeschädigt war, vor Jahren verschenkt
 
Jet gerade am fertig werden

Jet gerade am fertig werden

Hallo Zusammen
Ich bin gerade über diesen Thread gestolpert.
Ich bin gerade einen neuen Jet am bauen, habe natürlich negative gebaut und Rumpf und Holm stärker gebaut, mein originaler war mir zu weich.
Hat jemand interesse an einem bericht?

Grüsse
Michael
 
Hallo allerseits,
habe jetzt diesen alten Beitrag ausgegraben, ich bin gerade am Neuaufbau eines JET 2000 wovon ich nur den Rumpf habe,
mir fehlt die Größe des V Leitwerkes, kann mir das von euch - falls noch jemand einen Jet hat vielleicht abmessen??

vielen Dank im voraus
bete Grüße
Markus
 

GC

User
Ich hatte 3 Jets und 2 sind inzwischen verkauft. Alle 3 waren/sind original Eismann Jets, denn ich habe sie vor über 20 Jahren gekauft. Eismann hat die Jets immer wieder einmal leicht modifiziert. Es gab sie mit dünnen und dickeren Rumpfrohr. Das vordere Rumpfteil hatte ich auch in 2 verschiedenen Formen. Meinen jetzigen Jet fliege ich mit 3 uralten und super langsamen Carrera Servos. Wölben kann ich die QR also nicht. Die Jets sind zwar keine Amigos, aber meiner Meinung nach doch relativ zahm, sofern man die QR nicht zu weit nach unten stellt. Die Thermikleistung ist überraschen gut für solch einen Flieger.

Sein Flugverhalten erinnert mich ein wenig an Fledermäuse: Er fliegt recht knackig in jeden Richtungswechsel.
 
Hallo Sepp

herzlichen Dank!!!!
Das ist genau das was ich gesucht habe
Beste Grüße
Markus
 
Hi, ich bin über Euren Austausch hier gestolpert. Zufällig trenne ich mich gerade von meinem Jet auf "willhaben.at". Falls jemand Interesse hat :
Der Versand nach D könnte aber recht teuer sein (ca. 20,-); da nimmt unsere Post ungeniert viel.

Spannweite 1900mm
Gewicht ca. 1100g
Flugverhalten: wie oben beschrieben... ;-) leicht zickig aber spassig!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten