'Junior 60' von Flair

Hallo

Nach langem und Zeit intensivem Bau ist der Rohbau meines 'Junior 60' endlich fertiggestellt.
Die Frontpartie wurde etwas verlängert, da ein Elektromotor eingebaut ist und damit der Schwerpunkt leichter einzuhalten war.
Auf diese Weise ist auch die Frontscheibe etwas flacher was m.E. das Modell optisch etwas aufwertet.
Natürlich nicht mehr ganz original...
Grüsse, Daniel

Schaut her:
 

Anhänge

  • 2002-01-01 00.00.00-80.jpg
    2002-01-01 00.00.00-80.jpg
    153 KB · Aufrufe: 189
  • 2002-01-01 00.00.00-73.jpg
    2002-01-01 00.00.00-73.jpg
    142,1 KB · Aufrufe: 178
  • 2002-01-01 00.00.00-67.jpg
    2002-01-01 00.00.00-67.jpg
    185,5 KB · Aufrufe: 211

pazzopilota

User gesperrt
Hallo

Nach langem und Zeit intensivem Bau ist der Rohbau meines 'Junior 60' endlich fertiggestellt.
Die Frontpartie wurde etwas verlängert, da ein Elektromotor eingebaut ist und damit der Schwerpunkt leichter einzuhalten war.
Auf diese Weise ist auch die Frontscheibe etwas flacher was m.E. das Modell optisch etwas aufwertet.
Natürlich nicht mehr ganz original...
Grüsse, Daniel

Schaut her:

begeisterungsfähig, sehr saubere Arbeit, hoffe du nimmst transparente Folie? :rolleyes:

holm & rippe

Andy
 
Hallo Oliver & Andy

Danke für die Blumen!

@Oliver: Der Bau eines Modells in Holzbauweise war fast wieder etwas ganz Neues! Meine letzten ganz Holz-Modelle Kapitän, Ultra Stunter etc. liegen mittlerweile ca. fünfzig Jahre zurück. Allerdings und dies würde ich allen empfehlen: Schaut Euch die Baukasten gut an! Meiner war qualitativ (Stanzungen) kein Ruhmesblatt und ich
hätte mir besser die Mühe genommen, das Holz einzukaufen und selber einen Rippensatz herzustellen...
So war es definitiv zu viel Arbeit und manchmal, bei dieser Baukasten-'Präzision' kostete es etwas Ueberwindung weiter zu machen!

@Andy: Ja, eigentlich müsste ich was Transparentes nehmen aber du denkst sicher auch an Papier, Seide oder Vlies. Folie wäre nicht ganz zeitgemäss, obwohl dies natürlich der Elektromotor auch nicht ist. Aber das 'Gesalbe' mit einem (vorhandenen) Diesel mochte ich auch nicht haben. Ich habe allerdings auch an einen Retro-Look gedacht. Z.B. alles elfenbeinfarbig gespritzt (Nitro) mit schwarzen und dunkelroten Zierstreifen...

Hier noch drei weitere Bilder. (Unterseite zeigt Akkufach mit anscharniertem Deckel)

Grüsse, Daniel
 

Anhänge

  • 2002-01-01 00.00.00-69.jpg
    2002-01-01 00.00.00-69.jpg
    139,5 KB · Aufrufe: 166
  • 2002-01-01 00.00.00-82.jpg
    2002-01-01 00.00.00-82.jpg
    208,9 KB · Aufrufe: 163
  • 2002-01-01 00.00.00-75.jpg
    2002-01-01 00.00.00-75.jpg
    84,6 KB · Aufrufe: 159
Hallo

Der 'Junior 60' ist endlich fertig geworden. Fliegt wunderbar, doch brauchte es -trotz verlängerter Nase und getauschtem, schwererem Motor- eine ganze Menge an Gewicht in der Nase!
Gesamtgewicht ist jetzt 1,8 kg mit 3S Akku.
Hier ein Photo mit etwas 'Retro-Charakter'!

Grüsse, Daniel
 

Anhänge

  • Junior 60.jpg
    Junior 60.jpg
    144,6 KB · Aufrufe: 175
Der sieht "zum klauen schick" aus :)

Gehört da nicht ein kleines Spornrad in die runtergezogene Seitenflosse?
 
Das Spornrad gehört da leider genausowenig hin wie der Ekeltromotor. Drum ist der Sporn von meinem Majestic Major auch so abgewetzt, das ist die 150%-Version dieses Vorbilds. Das Radl würde ihn sicher besser manövierfähig machen. Allerdings habe ich aus meinem Majestic Major gerade die zwei Standardservos im Rumpf hinter dem Flächenausschnitt mitsamt der zweiseitigen Bowdenseilzuganlenkung und die Schubstange mit GF-Rihr zum HR rausgebaut, das Leitwerk festgeklebt statt der originalen Gummiringbefestigung. Stattdessen zwei HS82-Servos direkt vor die Ruder gesetzt. Insgesamt sind dadurch hinterm CG rund 210g verschwunden, dafür ist der Hebelarm der leichten Servos natürlich länger. Als Folge konnte ich von den drei Eisenstangen vorn unter dem Ekelmotor eine rausnehmen, nochmals 260g leichter. Der Flieger kommt jetzt auf 4.2 statt 4.7kg. Ein lenkbares Spornrad wiegt selbst schon was, man möchte es nicht direkt auf das (Metall)Getriebe eines 15g-Servos hauen lassen. Also braucht man nochmals irgendwas gefedertes, gaanz weit hinterm Schwerpunkt. Der Empfänger sitzt kurz vorm CG, der Kabelbaum hinter ist knapp 1.20m lang und aus CULackdraht geflochten, es dürfte kaum leichter gehen (Mit einer Leiterbahnfolie sicherlich, aber davon habbich grad keine da ;-)

Was Albert Hatfull selbst da eingebaut hatte, weiß ich nicht. Zeitgemäß wäre sowas. (Gut, der ist erst zwei Jahre nach Entstehung des Junior 60 rausgekommen ...) Hier einige Verbrecher-Junioren: A, B und genauer C

servus,
Patrick
 
Den Majestic Major baue ich auch mal, den Plan habe ich schon. Beim Spornrad dachte ich aber an die ungelenkte, in die Seitenflosse integrierte Version, um das Holz dort nicht abzuscheuern. Das habe ich auf vielen älteren Fotos solcher Modelle so gesehen und finde das sehr sinnvoll. Natürlich könnte man das Rädchen auch lenkbar machen, damit das Modell am Boden steuerbar ist. Die einfachste Lösung war ein passend gebogener und mit Epoxy angeklebter Stahldraht, um das Holz zu schützen.

Entweder baue ich da einen schweren Bürstenmotor ein, oder ich besorge mir einen Viertakter. Ich tendiere eher zum Bürstenmotor, da habe ich mehrere zur Auswahl, mit teilweise über 600 Gramm Lebendgewicht.
 
Sehr schön geworden ist Dein Junior 60! Viele entspannte Flüge wünsche ich Dir damit.;)

@Patrick: ich habe den Ohlsson 60 ja in meinem Double Diamond Demon. Den O&R .60 gabs aber auch schon deutlich früher. Hier hat sich einer die Mühe gemacht, das Herstellungsjahr anhand der Serialnummer aufzuzeigen:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1517838&page=6
Bei meinem Motor hat sich eine Kugel des Axial-Kugellagers verabschiedet und ist durch die Bronze- Buchse vorn durchmarschiert. Inzwischen hab´ich das alles wieder ausgewechselt und mittlerweile ist schon der vierte Ohlsson 60 auf dem Weg zu mir ;)

Während des Motorproblems kam bei mir auch mal kurzzeitig (< 5 sec.) der Gedanke an einen E- Antrieb, aber ich bleibe hier doch lieber bei den Verbrennern und lebe mit deren Zicken. Ersatz für den Ohlsson wäre evtl. ein Enya 60-4C mit MiniMag Magnetzündung und Anbautank unter dem Vergaser- aber nur wenn´s unbedingt sein muss (Hauptproblem beim Ohlsson ist die Geräuschkulisse und Dämpfer mag er nicht so gern).

Zurück zu Daniels Modell. Das ist echt ein klasse Modell geworden, sehr schön gebaut und bespannt und der E- Antrieb passt sicher auch sehr gut zum Modell für entspanntes Wiesenschleichen und für so mal schnell eben...
Irgendwann bau ich mir den auch mal, den Bauplan und einen noch jungfräulichen Alko 7,5 hätte ich hier...
 
Hallo und danke für die Komplimente!
Der 'Junior 60' fliegt wirklich problemlos!
Die gegenüber dem Plan vorgenommenen Aenderungen (verringerte V-Form, verringerte Einstellwinkeldifferenz, verlängerte Nase) haben sich höchst positiv ausgewirkt. Zugegebenermassen nachteilig hat sich die Farbgebung des hinteren Teils des Rumpfes ausgewirkt. Der Schwerpunkt (Hecklastigkeit) blieb trotz verlängerter Nase ein Thema.
Aber das Gesamtgewicht ist immer noch niedrig:
Wenn man so gemächlich 'daher cruist' hat man das Gefühl, das Modell spreche sogar auf Thermikblasen an.
Nachdem mir beim 'Ausrollen' mal die Finne am Heck abgebrochen ist, habe ich nun ein kleines 'Schlepp-Rädelchen' montiert. So sollte auch richtig 'gerollt' werden können. Nicht ganz stilecht, dafür aber nicht mit dem garstigen Schleifgeräusch...
Aber und letztlich wie gesagt:
Wenn ich nochmals bauen würde, dann nach Plan! Der Kit ist bzgl. Qualität überhaupt nicht das Gelbe vom Ei!

Grüsse aus der Schweiz, Daniel
 
Aber und letztlich wie gesagt:
Wenn ich nochmals bauen würde, dann nach Plan! Der Kit ist bzgl. Qualität überhaupt nicht das Gelbe vom Ei!

Mach mir keine Angst, den Junior 60 Baukasten habe ich auf meiner Anschaffungsliste stehen. Oder ist das nur Kritik auf dem hohen Niveau eines CNC-Verwöhnten?
 
Hallo alle

Ich war vor einigen Wochen erstmals an einem 'Antik-Modellflugtreffen'! Der Junior hat dabei eine gute Figur gemacht - S. Bilder!

@Schorch: Nein, nein, bin nicht CNC-verwöhnt, aber wenn Du den Baukasten noch nicht gekauft hast dann schau erst mal den Plan an!
Der Bau ist einfach und nichts geht über einen selbst hergestellten Rippenblock! ...dann passt's wenigstens!
(Danke noch für den Tipp mit dem Regler!)

Grüsse, Daniel
 

Anhänge

  • IMG_9476.jpg
    IMG_9476.jpg
    83,7 KB · Aufrufe: 147
  • IMG_9470.jpg
    IMG_9470.jpg
    19,3 KB · Aufrufe: 130
Sieht im Flug wunderschön aus :)

Der Junior fliegt sicher am besten, wenn der Pilot nur ganz wenig eingreift?

Nein, den Baukasten habe ich noch nicht, und genug Holz müßte auch da sein, außer ein paar Brettchen in 2 - 3 mm. Dafür habe ich mehr Leisten, da ich mal einen ganzen Haufen davon aus einer Geschäftsauflösung kaufen konnte. Wäre natürlich eine günstige Option, nur den Plan zu kaufen und bei Heerdegen die Balsabrettchen.

Das mit dem Regler, war das der, der keinen Pieps mehr sagte? War es wirklich eine kalte Lötstelle?
 
Sieht im Flug wunderschön aus :)

Der Junior fliegt sicher am besten, wenn der Pilot nur ganz wenig eingreift?

Hallo 'Schorch' (?!?)

Ich war sehr erstaunt wie gut sich der 'Juior 60' fliegen lässt! Absolut schön 'rund', dh. kein 'Geplampe' und er liegt auch schön satt in der Luft. Dies ist aber wohl auf die/ meine Abänderungen gegenüber dem Original zurückzuführen. Die 'V'-Form wurde reduziert und der Einstellwinkel zurückgenommen. So fliegts sich gut!

Gruss, Daniel

Off Topic: Ja, das war der 'stumme' Regler! Heute, zuhause, mal mit der 'alten' Steuerung getestet und siehe da, es liegt nicht am Regler!
Seit meiner Pensionierung habe ich eine 'Futaba MZ18' und ich habe wohl mit der Technik nicht ganz Schritt gehalten. Sprich das Problem liegt irgendwo am Sender...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten