Kabel wo verlängern ? Regler-Motor-Akku

Hallo zusammen!

Ich weiß, es gibt schon einiges zu dem Thema, trotzdem möchte ich nochmal nachfragen:

Allmählich wird es Zeit in meinem Offshore-Tornado die Impeller und Regler (und Servos) einzubauen. Die Servokabel muß ich ziemlich verlängern, der Empfänger soll ganz vorne sitzen, die Servos sind ziemlich hinten.

Der Akku, der natürlich noch die Position beim fliegen verändert, sitzt auch ganz vorne, die Motoren ganz hinten.

Ich hab jetzt die Möglichkeit:
1) Die 2 Regler in der Nähe der Motoren einzubauen, d.h. das Akkukabel ziemlich zu verlängern (und das Anschlußkabel für den Empfänger, der ganz vorne sitzt)
2) Die Regler an die vorgesehene Position ungefähr in der Mitte des Modelles einzubauen und damit sowohl das Akkukabel als auch das Motorkabel zu verlängern (und das Empfängerkabel)
3) Die Regler so einzubauen das das Akkukabel reicht, d.h. die Motorseite ziemlich zu verlängern (dann reicht aber das Empfängerkabel aus)

Was empfiehlt sich hier ?

Würdet ihr ein Kabel vom Akku->Regler verlegen (an der Reglerseite dann ein Y-Kabel oder besser von jedem Regler je 1 Kabel zum Akku, also das Y-Kabel in der Nähe des Akkus anbringen ?

Tschau

Thomas
 
Hallo,
habe bei meiner BRONCO die Akkukabel zu den Reglern in den Motorgondeln verlängert (ca.60cm). Allerdings mit Abblockkondensatoren gemäß Schulze-Anleitung, und den Minus-Leiter als Schirmgeflecht um das Plus Kabel verlegt.(im Prinzip so wie ein Koax Antennenkabel)
Habe keinerlei Störungen.

>Zitat Schulze:

Lange Akku-Kabel am future und anderen Drehzahlstellern/-Reglern
Die future (und andere, z. B. smart) Steller/Regler sind von Haus aus zum Betrieb an maximal 20 cm Kabellänge (pro Ader) zwischen Akku und Steller/Regler ausgelegt. Einige Anwendungen erfordern eine grössere Kabellänge. In diesem Fall müssen zusätzliche low-ESR Abblockkondensatioren nachgerüstet werden. Die Nachrüstung dieser Kondensatoren erlaubt dann den Betrieb der Steller/Regler mit Kabellängen von 30-50 cm - abhängig von der Stromaufnahme des Motors und dem Akkuzustand - oder nur 30 cm wenn keine inline verlöteten Akkupacks benutzt werden (Saddle-Packs).

siehe auch Schulze Homepage (http://www.schulze-elektronik-gmbh.de/) unter :
A - Allgemeines
6. wichtige Hinweise

gruß Roland König
 
Hi Thomas:

Akku-Regler: so kurz wie möglich.
Regler-Motor: so lang wie nötig.

UND Zusatz-Kondensatoren an den Regler - dann gibt es keine Probleme mehr.

Die Zuleitungen zu den Servgos entweder verdrillen, am besten wäre flechten oder zur Not noch mit Ferrittringe aufstecken.

Wenn Du die Leitungen, 3-Adrig, wie einen Zopf flechten kannst, gibt es selbst auf 4m keine Probleme.

Gruß der Peter
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten