Konus oder Kabinenhaube?

Im F3X-Bereich gibt es zwei unterschiedliche Rumpfbauweisen:

a) mit Kabinenhaube
b) mit Aufsteckkonus

Da es eine Koexistenz beider Ausführungen gibt, nehme ich an, dass jede ihre Stärken und Schwächen besitzt. Aber worin genau liegen die? Was sind die Vor- und was die Nachteile der jeweiligen Bauform?`

Wer kennt sich da aus und möchte die Sache ein wenig erhellen?

Vielen Dank!

Gruß
Gerald
 

dp-air

User
Konus oder Haube

Konus oder Haube

Die Vor- und Nachteile sind eine Frage des Standpunktes.

Für Erbauer ist natürlich die Haube der Favorit, da der Bauaufwand geringer ist.

Als Nutzer kommt es für mich auf den Einsatzzweck an.

F3J: Aufgrund der "Stecklandungen", der geringen Aufballastiererfordernisse und des Gewichstvorteils der Haubenlösung hier der Favorit

F3F und F3B: Für Ballastsystem im Rumpf auf jeden Fall Konus, da hier der Gewichtswechsel einfacher ist. Aerodynamisch ist der Konus auch besser, da die Spalten mit entsprechendem Luftwiderstand weiter hinten sind und damit weniger bremsen.

Beides hat halt seine Vorteile.

Gruß

Dieter
 

Delion

User
Für Wettbewerbe zählt das was Dieter schon grade geschrieben hat. Wenn du rein aus Spaß fliegen willst und das Modell nicht für Wettbewerbe baust würde ich ziemlich immer eine Abziehhaube vorziehen weil du dort einfach nicht so ein Gefummel mit dem Balast und der Elektronik hast.

mfg
Nils
 

Tobias Reik

Moderator
Teammitglied
Hallo Gerald,

es wurde ja schon quasi alles gesagt, bis auf die Tatsache, daß es noch eine dritte Variante gibt - nämlich mit geschlossenem Rumpf, bei dem man die Fläche entfernen kann - Eingesetzt bspw. bei Volker Klemms FS-Serie, den SRTLs und Wizzard (die fallen mir da spontan so ein).

Grüße
Tobi

P.S.: Als Anwender bevorzuge ich stets den "Überzieher" ;)
 

willo

User
Hallo, habe gerade ein neues F3F Modell bestellt, ein unbedingtes Muss war für mich eine Steckhaube. Gerade wegen der genannten Vorteilen, was nicht heist dass eine konvent.Haube schlecht ist. Die Entscheidung ist sicher auch Geschmack/Vorliebe, ich find eine Steckhaube bei einem Zweckmodell auch optisch ansprechender.
Gruss Willi
 
Vielen Dank für die Tipps!

Nils Oprach schrieb:
...würde ich ziemlich immer eine Abziehhaube vorziehen weil du dort einfach nicht so ein Gefummel mit dem Balast und der Elektronik hast.
Ich hätte jetzt gedacht, dass man bei einem Kabinenhaubenrumpf weniger Gefummel mit der Elektronik hätte, weil man den Akku und den Empfänger da einfach nur "hineinwerfen" kann, während man die Sachen bei einer Steckhaube ja doch irgendwie am Schwert befestigen muss. Wie macht man das?

Ich muss dazu sagen, dass meine Rümpfe bislang immer eine Kabinenhaube hatten, sodass die Gewohnheit sicherlich auch eine Rolle spielt. Jetzt habe ich aber einen alten OMEGA F3B-Segler bekommen, der eine für mich ungewohnte Steckhaube besitzt.

Wie sieht es eigentlich mit der Stabilität aus, wenn der Rumpf im ungünstigsten Fall schräg aufschlägt?

Gruß
Gerald
 
Moin Gerald,

das senkrechte Schwert hält ja nur, weil es oben und unten ausreichend mit Carbongurten belegt ist (hoffentlich). Diese sollten ca. 10cm in das Rumpfheck hineinreichen. Es gibt auch Varianten, da ist das Schwert aus ca. 4-5 (?) mm dicken GfK-Platten gefräst. Hält eigentlich auch, sofern das Rumpfheck im Bereich der Krafteinleitung durch das Schwert stabil genug dimensioniert ist. Mitentscheidend für das Überleben bei schiebender 'Landung': der aufsteckbare Konus stützt das Schwert vorn und hinten ab, gute saugende Passung vorausgesetzt.

Jörn
 

Delion

User
Hi Gerald,
Empfänger etc kannst du einfach mit Klett, doppelseitigem Klebeband oder ähnlichen Sachen einkleben, ist alles kein Problem. Die meisten Modelle mit Abziehhaube haben heutzutage anstelle eines Schwertes ein Rumpfboot über die man die Abziehhaube steckt, die sind dann in der Regel robuster.
Den Omega hatte ein Kumpel von mir auch. Ist natürlich nicht mehr mit heutigen Wettbewerbsgeräten zu vergleichen, fliegt aber Top und ist zum Spaßfliegen am Hang und in der Ebene ein klasse Teil. Wünsch dir viel Spaß damit;)

mfg
Nils
 

RetoF3X

User
Hallo Gerald

Bezüglich Stabilität des Rumpfes mit Steckhaube: Rümpfe mit Anlagenschwert sind etwas anfälliger auf schräge Landungen (wenn das Schwert senkrecht steht). Nach unserer Erfahrung hilft es, die Haube mit gutem Tape am Rumpf abzukleben, so können Zugspannungen von der Haube auf den Rumpf übertragen werden und die ganze Einheit hät deutlich mehr aus.
Wenn ich in unwegsamen Gelände fliege, Tape ich die Abziehhaube immer ab.

viele Grüsse:
Reto
 

oschi

User
für mich ein ganz größer Vorteil der Kabinenhaube ist, dass der Einbau eines Flitschenhakens oder gar einer Schleppkupplung deutlich einfacher ist.
 

Thommy

User †
Hallo,
zusätzlich zu den genannten Vorteilen ist bei einer Kabinenhaube auch das verlegen der Fasst Antennen einfacher. Egal ob im Rumpf oder außerhalb.
Gruß
Thommy
 
Oben Unten