• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Krill Yak 55 28%

Hi!
Sehr cool!
Das wäre mal ne vernünftige (von der Quali) alternative zur Extra 330 von Carf in 2,3 Meter.Mal sehen wie das Gewichtstechnisch wird!

Mfg Nils
 
Hallo,
ich bin begeistert hab mir schon die Yak von Markus Richter mit 2,6m angesehen,und war total hin und weg.
Aber da ich nur Elektrisch fliege und 2,6m immer noch ein einigermaßen hoher Aufwand und Preis ist kommt mir die 2,2m gerade recht!:D:D:D

Gruß Markus
 

sam

User
hi,

das nice - aber die SU wär mir lieber gewesen ;)

Wichtig ist dass das Teil um 7KG mit nem 50er wiegt - schau mr mal was der Ivo so bastelt.

greetz
sam
 
Hi!
Ja irgendwie, jetzt wo du es sagst, die Su 29 wär echt geiler gewesen.Naja, erstmal sehen was jetzt daraus wirklich wird.7 Kg, das klingt irgendwie zu schön...:rolleyes:
Schätzungsweise wird die Yak wie alle Modell aus GFK in der Klasse etwa 1000-1300€ kosten.

Mfg Nils

hi,

das nice - aber die SU wär mir lieber gewesen ;)

Wichtig ist dass das Teil um 7KG mit nem 50er wiegt - schau mr mal was der Ivo so bastelt.

greetz
sam
Uiii, sehr schick. Weiß schon jemand was die in etwa kosten wird?
 

PW

User gesperrt
Hallo,

ordern ?

Entweder direkt bei Krill oder über den Rep. Chr. Dini ...; geht doch ganz einfach.

Also 7 kg werden es wohl nicht werden ....; ich gehe von um die 9 kg aus. Die 2,2 m KATANA wog auch keine 7 kg, sondern eben mehr.


Gruss

PW
 

Jey

User
..; ich gehe von um die 9 kg aus. Die 2,2 m KATANA wog auch keine 7 kg, sondern eben mehr.
Die Katana ist ja aber auch eine Ur-Alt Konstruktion. Vllt. hat sich da mittlerweile etwas getan beim Materialeinsatz etc. Nur so eine Theorie ;-)
Aber 7Kg bezweifle ich auch ganz stark!

Gruß Jochen
 
Sie soll im Februar schon kommen und noch keine Bilder online?!
Schaaaaaaaaaade!
Mich würde vor allem der Innenausbau interessieren.
Ist der so geil gemacht wie in der 33er?
Gewicht, Motor usw. wären auch interessant!
Ich muss ja sparen und da ist ein Anreiz nicht schlecht! ;)

Also haltet mich (uns) auf dem laufenden!

Gruss Marco
 
So! Auf der Reservierungsliste stehe ich schon mal :-)!
Jetzt beginnt die laaaaaaaaaaaaaaange Wartezeit bis zur Bescherung!
Welches Equipment baut ihr denn ein? Motor, Servos usw........
Ich tendiere ja zum DA60.
Habt ihr Tips?
Wir müssen ja die Wartezeit etwas überbrücken ;-)

Gruss Marco
 

U.N.

User
So! Auf der Reservierungsliste stehe ich schon mal :-)!
Jetzt beginnt die laaaaaaaaaaaaaaange Wartezeit bis zur Bescherung!
Welches Equipment baut ihr denn ein? Motor, Servos usw........
Ich tendiere ja zum DA60.
Habt ihr Tips?
Wir müssen ja die Wartezeit etwas überbrücken ;-)

Gruss Marco
Hallo Marco,

ich habe mir die Yak auch schon am 20.12.bestellt.

Bei mir wird es ein 3W56. Da ich wußte, das Krill die Yak im Frühjahr bringt, habe ich mir den Motor auf dem Nikolausmarkt bei 3W mitgenommen. Ein Testlauf mit einer Engel 2Bl. 24x10 hat bei neuem Motor und Topfdämpfer eine Drehzahl von 6.650 U/min ergeben.
Ich denke bei eingelaufenem Motor und Resos sollten es so um die 7.000 U/min werden.
Das sollte für die Yak reichen.

Bei den Servos bin ich mir auch noch unschlüssig. Werden wahrscheinlich 7.4V Servos die ich mit LiFe-Akkus direkt über den Empfänger betreiben werde. Der Robbe 6014 kann die Spannung ab und ist bis 10A (Kurzzeit) belastbar. Das sollte reichen

Gruß

Uwe
 
Der Robbe 6014 kann die Spannung ab und ist bis 10A (Kurzzeit) belastbar. Das sollte reichen

Gruß

Uwe
Hallo Uwe,

für den 6014 wäre der PowerJack von Orbit ideal. Der ist jetzt rel. günstig geworden. www.evojet.de . Damit wird dein Empfänger mit 5V Versorgt und die Servos direkt mit dem Strom der Akkus.
Mir hat Robbe nämlich geantwortet das der 6014 nicht mit LiFe oder LiPo direkt versorgt werden darf. Hab dort vor ca. 2 Monaten nachgefragt.
Hab jetzt auch den Powerjack draufgesteckt und Versorge die Futaba BLS Servos direkt mit LiPo. Die BLS sind laut Robbe 7,4V fähig. (Obwohl auf der Packung steht "NiCd use only" )

Gruß Tim
 

U.N.

User
Hallo Tim,

sehr merkwürdig. Vor ca. 3 Wochen hat man mir im Robbe-Service gesagt, das das mit dem 6014 und LiFe geht!?

Den PowerJack kenne ich. Werde einmal darüber nachdenken

Gruß

Uwe
 
Wie gesagt,ist schon ca.2 Monate her als ich gefragt hatte. Im selben Zuge wurde mir gesagt das die BLS zwar 6,6V abkönnen, aber nicht 7,4V.
Ein paar Tage später bekam ich diese Liste zu sehen: http://cms.robbe.com/downloads/Technische_Daten_Servos_2010.pdf
Nach dieser Liste können die Servos 7,4V, allerdings der Empfänger wieder nicht. So kam ich erst auf den Powerjack. Im Nachhinein fand ich das dann
so die Bessere Wahl.
Aber bei Robbe weis ab und an auch die rechte Hand nicht was die linke tut ;-)

Gruß

Tim
 
Was ist von einem DLA56 zu halten? Hat jemand Langzeiterfahrung mit den Motoren von DLA?
Ich möchte eigentlich keine Grundsatzdiskussion auslösen, aber der DLA kostet halt nur die Hälfte!
Interessant wäre die Laufkultur (Vibrationen), Haltbarkeit, Startverhalten usw......
Natürlich im Vergleich zum DA60 (ist der Mehrpreis gerechtfertigt).

Gruss Marco
 

U.N.

User
Hallo Marco,

schau einfach einmal unter Verbrennungsmotoren. Da ist alles gesagt, was es momentan(!) zum DLA zu sagen gibt.

Gruß

Uwe
 

PW

User gesperrt
Hallo,

Langzeiterfahrungen zu den DLA Motoren gibt es noch nicht. Woher auch; sind ja gerade erst wenige Monate auf dem Markt und Flugsaison ist auch nicht aktuell.

Also alles Neuland; im Herbst 2011 haben wir dann Erfahrungen und vielleicht gibt es ja dann Leute, die 150-200 Flüge mit einem DLA Motor hinter sich haben. 20-50 Flüge ist je keine Langzeiterfahrung.

Also Vorteil des DA-60 ist auf jeden Fall die neue Motoraufnahme zu sehen; also weg von den Distanzhülsen. Die neue Aufhängung sorgt für einen viel vibrationsärmeren Lauf als bei Motoren - incl. DA-50/DLE 55/DLA 56 -, die mit den langen Distanzhülsen befestigt werden. Da die Maße des DA-50 ja identisch sind, habe ich einfach mal gewechselt und der gesamte Flieger war viel ruhiger. Gerade bei den "Spreuselfliegern" (Stäbchen/Folie) bemerkt man dieses sofort. Klappert eben nicht mehr alles so.

Dazu verfügt der DA-60 generell über ein sehr gute Laufkulter und "Leistung, die nicht von schlechten Eltern ist". Welchen Motor jeder bevorzugt oder sich zu legt, muss man selber entscheiden. Klar ist der DA teurer, aber die DA Motore gibt es schon seit 1997 und deren Qualität (Fertigungstoleranzen, Güte des Materials etc.) sind eben bestens bekannt. Schaut man mal auf die Wettbewerbsstatistiken... ; sieht man 3/4 DA Motore und der Rest 3W; und zwar weltweit (siehe Acro Masters 2010, EXFC 2009, Tucson, EXFC USA usw. usw.). Dazu kommt ein super Service von TC, verbunden mit kurzen Reparaturzeiten, weil eben auch ein komplettes Ersatzteillager vorhanden ist und TC "Modellbau" hauptberuflich macht.

Also mein allerster DA-50 (noch mit Alupleuel) hatte mehr als 500 Flüge auf dem Buckel und lief bis zum Verkauft wie am ersten Tag.

Die Entscheidung muss man aber - gottlob - selber treffen.


Gruss

PW
 
Oben Unten