• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

LP1.1 von HJK Speedwings

Hallo Forum:D

Nachdem der LP1.1 bei HJK Speedwings lieferbar ist, habe ich gleich einen geordert, und er ist gerade eben pünktlich vor Ostern angekommen.

Ich habe natürlich gleich alles ausgepackt, und begutachtet. Die Qualität des Modells ist mit der der älteren HJK Modelle nicht zu vergleichen. Die Oberfläche ist glatt und glänzend, und die Endleisten sind schön dünn. Außerdem wurden anscheinend andere Profiele verwendet, da die Fläche sehr dünn geworden ist.

Die Passgenauigkeit von Rumpf und Fläche ist "saugend" und die SLW und HLW´s haben Anformungen, die das gerade Verkleben sehr vereinfachen.

Ich werde über Ostern einiges an dem Flieger bauen, und immer mal wieder Bilder einstellen.

Motorisiert soll der LP1.1 erst mal mit dem (Mega 16/15 F5D) Edit: Mega 16 EDF 5S werden. Mit SLS 2200 5S und YGE 120 sollte das ganz gut gehen.

Gewichte habe ich natürlich gleich erledigt:

Rumpf: 50g
Fläche: 143g
SLW: 6g
HLW: 17g
Servoabdeckungen: 1g :D

Das macht dann 218g für den kompletten Flieger der mit 96cm Spannweite schon nicht mehr sooo klein ist. Das Gewicht geht für mich absolut in Ordnung, da der Rumpf auch etwas geräumiger ist, um vernünftige Akkus ohne Finger Brechen einsetzen zu können. In meinem vorherigen Flieger war einfach durch den Platz dem Antrieb und den Akkus die Grenze gesetzt, und daher war für mich der LP1.1 so interessant, da mann hier wesentlich mehr Dampf verbauen kann.

Der Flieger ist Qualitativ und von der Festigkeit her absolut geil. Der wird einiges abkönnen.... müssen:eek:

Und noch BilderIMG_5717.JPGIMG_5697.JPGIMG_5703.JPGIMG_5707.JPGIMG_5708.JPGIMG_5709.JPGIMG_5710.JPGIMG_5712.JPGIMG_5713.JPGIMG_5714.JPGIMG_5715.JPGIMG_5716.JPGIMG_5741.JPG

Bis denne
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Sieht schonmal gut aus, freu mich schon zu sehen wie du das fertiggestellte Stück bei uns über den Platz jagst :D da werd ich mit meinem toko dann wohl noch hinterherkriechen ;)
 
Joa, ich denke mal, dass mit dem Antrieb schon ordentlich was geht. Ich habe ja auch alles da zum Aufrüsten, falls du gefährlich nahe kommst:D:D:D

Der Sound wird auch jeden Fall auch der Hammer...

Jetzt gehts ans Basteln.
 
Hast du dich beim Antrieb eigentlich verschrieben und meintest eigentlich den 16/25 F5D, also den grünen 16/25/2? Nen 16/15 F5D von Mega kenne ich garnicht...
 
Oh man, da scheine ich ja nen Toalausfall gehabt zu haben.

Als Motor kommt der Mega 16 EDF 5S rein.

Irgendwie kann ich das oben im Beitrag nicht mehr ändern.
 
Es geht weiter..

Es geht weiter..

So, heute habe ich mal ein wenig Zeit gehabt, was zu machen.

Als erstes habe ich mich um die Flächenbefestigung gekümmert, da danach alle Anhaltspunkte an der Fläche genommen werden können.

Für die Flächenbefestigung habe ich eine Kohlefaserplatte 2,5mm unter die Aufnahme geklebt, in die dann direkt ein Gewinde geschnitten wird. Das hält bomben fest und die Kraft wird auf eine größere Fläche verteilt.
Die Fläche wird am Rumpf fixiert, und dann wird das Loch durch Fläche und Rumpf in einem Schwung durchgebohrt. Die Fläche wird dann auf 4mm aufgebohrt, und im Rumpf wird ein M4 Gewinde geschnitten.
DSC01007.JPGDSC01004.JPGDSC01003.JPG
 
Danach habe ich mir drei Ruderhörner angefertigt.

In das HLW habe ich dann an der passenden Stelle (in der Mitte) einen Schlitz für das Ruderhorn gefräst. In den Schlitz wird das Ruderhorn mit UHU Endfest eingeklebt und dabei fixiert, damit es nicht schief wird. Das Loch in das Ruderhorn wird später gebohrt, damit die Abstände zum Ruder exakt gleich sind.DSC00990.JPGDSC00997.JPGDSC01000.JPG
 
Danach werden die Klebeflächen zwischen Rumpf und HLW geschliffen und gesäubert.

Der Rumpf wird auf einem geraden Tisch ausgerichtet und fixiert das HLW wird dann mit UHU Endfest aufgeklebt. Vorher wird der genaue Sitz über Messen an der Flächenaufnahme und den Flächenspitzen geprüft. Das HLW wird dann auch gerade zum Tisch ausgerichtet (Parallel).DSC01021.JPGDSC01014.JPGDSC01016.JPG

So, für heute ist erst mal Schluss. Das HLW trocknet über Nacht schön durch.

Morgen gehts weiter
 
So, heute ging es zwischen dem Mittagessen und Kuchen, und und und auch mal weiter. Hab mich zwischendurch immer mal wieder weggeschlichen:D:D:D

Die Querruderservokabel wurden verlängert, da die Kabel der D47 sehr kurz sind, und nicht durch die Fläche passen. Dabei habe ich gleich eine Steckung mit einem MPX Stecker für die Flächenservos realisiert, da mir das direkte anstecken der Servos an den Empfänger nie richtig gefallen hat. Ging bisher aus Platzproblemen nicht anders. Im LP1.1 ist das kein Problem, und das falsche Anstecken der Servos ist Vergangenheit.

Die Servos klebe ich immer mit Silikon ein, da mann sie so mit ein wenig Gewalt unbeschadet wieder aus der Fläche bekommt. Die Servos sitzen aber trotzdem sehr stramm in der Fläche und bewegen sich kein mü.

Nach den Servos wurden auch gleich die Ruderhörner mit UHU Endfest in die Querruder eingeklebt.

DSC01025.JPGDSC01026.JPGDSC01028.JPGDSC01029.JPGDSC01030.JPGDSC01031.JPG
 
Das Höhenruderservo wird auf einem kleinen Holzbrett verklebt, und ein kleiner Block zur Aufnahme des Schubrohres aufgeklebt. Die ganze Sache wurde mit 5min Epoxi im Rumpf verklebt, nachdem die Anlenkung angepasst wurde. Dann Anlenkung einhängen, und das Holzbrett verkleben. Somit passt die Anlenkung dann perfekt. Das Kunststoffrohr wurde dann noch mit Sekundenkleber am Rumpf verklebt, damit sich nichts verbiegt.

DSC01043.JPGDSC01046.JPGDSC01050.JPG
 
Jetzt wurden die Anlenkungen der Querruder fertig gemacht. Einfach einen 0,8mm Stahldraht gekröpft, für die Servoseite und einen 90° Bogen am Ruder. Bei dem Ruder wird die Anlenkung dann durch den Ruderhebel gesteckt, und ein kleiner Lötpunkt auf die offene Seite gemacht. Spielfrei und einfach....

Vor der entgültigen Montage werden noch die Servoabdeckungen ausgeschnitten, und die Anlenkung durchgesteckt. Die Abdeckungen passen sehr gut, und sind in echt geiler Qualität. Ich habe Sie erst mal mit Tesa fixiert falls nach dem Erstflug noch was geändert werden muss.

Sieht echt super aus, finde ich...

DSC01063.JPGDSC01065.JPGDSC01068.JPG
 
Als reine Vorsichtsmaßnahme habe ich im Rumpf eine Lüftung für den Motor eingebaut. Die Laufzeiten sind ja eh immer recht kurz, aber ich habe immer ein besseres Gefühl, wenn doch ein bischen Luft an den Motor den Regler und auch an die Akkus kommt.

Mit dem kleinen Leitblech wird die Luft direkt an den Motor geleitet. Das Loch wird im vorderen Bereich des Rumpfes plaziert, da dort noch etwas Überdruck herrscht, und die Luft dann auch in den Rumpf hinein geht und nicht umgekehrt.

DSC01071.JPGDSC01075.JPG
 

jowe

User
Na ja, jedenfalls wird durch die Maßnahme auch erreicht, das Du das Modell schon von weitem laut pfeifen hörst und von anderen unterscheiden kannst.
 
Jetzt war das Seitenleitwerk dran.

Ich habe die Klebeflächen mit Schmirgel schön bearbeitet, und dann beides nach viel Messarbeit mit UHU Endfest verklebt. Während des Aushärtens halten zwei Aluklötzchen und ein wenig Tesa das SLW an der gewünschten Position.

DSC01080.JPGDSC01079.JPGDSC01087.JPG
 

Javlin

User
Auf den Photos sieht es so aus als läge das Gewebe in der Fläche nicht +-45° sonder eher +70°-30°.
Ist das eine optische Täuschung?
 
Das schein ein wenig auf den Bildern zu Täuschen.

Ich habe nochmal nachgesehen, es sind vielleicht nicht exakt 45/45 vielleicht ein paar Grad daneben, aber die Fläche ist Bretthart. 70/30 ist es auf jeden Fall nicht.

Nacher kommt der Motorspant rein. Und dann ist Soundcheck

Gruß
 
So, Motorspant sitzt, die Bilder folgen die Tage..

Ich habe mit dem Motor mal einen Soundcheck gemacht:D

Bei 5s SLS 2200 zeiht der Motor mit nem Cam Prop 4,75² 62A. Das sollte für die ersten Flüge reichen. Über 1kW Antriebsleistung klingt schon ganz gut für ein Modell in der Größe.

Jetzt fehlt nicht mehr viel für den Erstflug..
 
Jetzt fehlt nicht mehr viel für den Erstflug..
zum Beispiel besseres Wetter wäre nen Anfang... ich werd mir jetzt erstmal nen Bild verschaffen wie der Wasserstand auf unserem Platz ist.

Die Leistungsdaten von deinem Antrieb an 5s mit 4,75² sind ziemlich genau so wie die von meinem 16/25/2 an 5s, ich lieg da so bei ~63-65A statisch...
 
Oben Unten