MC 24: Höhenruder stellen ungleich

daandy

User
Hallo!

Ich brauche eure Hilfe, bei meiner MC-24 Gold habe ich das Problem das an meiner 3m die beiden Höhenruder ungleich "laufen", d.h. das in Flugrichtung rechte hinkt immer hinterher. (Es braucht länger um auf die Position zu fahren als die linke Seite - Ausschläge sind dann aber immer gleich)

Es arbeiten auch alles Servos.

Ich hab am Sender korrekt im Flächenmenü 2 Höhenruderservos eingestellt (ich glaube 3+8) und am Modell die jeweiligen beiden Ausgänge mit einer DPSI 2001 RV verbunden und dort dann auf den beiden Ausgängen jeweils die 2 höhenruderservos direkt angesteckt.

Ich hab auch schon die Funktion "unverzögerte Kanäle" probiert, aber das brachte keine Besserung.

Weiß jemand was der Grund ist???

Mfg

Andy
 
Hallo Andy,

der Empfänger ist PCM. oder?
Durch die übertragungsweise des PCM´s kann es sein, daß die weit auseinanderliegenden Kanäle (3+8) zu Verzögerungen führen.
Soweit ich weiß, werden immer 3 Kanäle gleichzeitig übertragen.
Du könntest am Empfänger die beiden Servos direkt nebeneinander stecken.
Bei der Kanalzuordnung im Sender dann wieder korrigieren.
Oder mit dem "Kreuzmischer" Sender arbeiten.

Gruß siXtreme
 

daandy

User
Hi Robert!

Danke für die schnelle Antwort, ich werd´s mal versuchen.

Weißt du zufällig auch wofür eigentlich dann das Menü "unverzögete Kanäle" ist?

Mfg

Andy

P.S. ja, ist PCM
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Servus,

der SMC-19 ist ein Super-PCM (SPCM), die Verzögerung der Kanäle 9+10 wie beim Standard-PCM gibt es dort nicht. Die Verzögerung der Servos sollte bei Verwendung des HR-Mischers 3->8 nicht mehr vorhanden sein, das ist nämlich schon ein Kreuzmischer ;). Ansonsten wie von Christof beschrieben probieren, oder, wenn Du nicht so viele Kanäle benötigst, 3 auf "Nur Nix", die Servos an 6+7 als Beispiel anstecken und zwei freie Mischer bzw. einen Kreuzmischer verwenden.
 

FamZim

User
Hallo Andy

Stecke doch mal die Servos um, also Servo von 3 nach 8 und von 8 nach 3 .
Dann sollte es ,wens an der Übertragung liegt umgekehrt sein wie vorher.
Bleibt alles beim alten liegt es meiner Meinung nach an den Servos.

Gruß Aloys.
 
V-Kabel

V-Kabel

Hallo Andy,

verwende doch einfach ein stinknormales V-Kabel. Wenn die Maschine sauber gebaut ist (gleiche Hebellängen, Positionen) und hochwertige Servos verwendet werden (ich nehme an, wenn du solche Modelle betreibst, dann trifft beides zu), dann glaube ich, das es nix besseres gibt.
Warum sollte man durch elektronische Hilfsmittel ein Problem bekämpfen, das erst durch den Einsatz von elektronischen Hilfen (und nix anderes sind Mischer) auftaucht.

Ich schalte z.B. bei meinen Seglern schon seit langem die beiden Servos welche das linke QR antreiben zusammen. D.h. beide hängen am selben Impuls, ebenso das rechte QR, sowie die rechte und die linke WK. Also eine 4-Klappenfläche 8 Servos.

Klar, man muß da dann absolut sauber bauen. Aber das sollte man ja sowieso.

Achja, auch die rechte und die linke Störklappe werden so zusammengefasst.

Christian

Zusatz:
wenn man unbedingt elektronisch rumbiegen will, dann gibts solche elektronischen V-Kabel, da ist dann wieder alles einstellbar und umpolbar.
Umpolen ist aber nicht nötig, wenn man die Servos gleich richtig einbaut. Zur Not wenn es gar nich anders geht (z.B. bei den Störklappen) kann man ein Servo auch intern umpolen.
 

daandy

User
Hallo

Ich habe extra sie DPSI gekauft um absolut sicher zu sein - wenn ein Servo kaputt geht dann funktioniert alles andere problemlos weiter...

Es ist jedes einzelne Servo gegen kurzschluss usw. gesichert ohne den Rest der Anlage lahm zu legen.

V-Kabel wäre also das letzte was ich einbauen würde, außerdem wird den der Steuerimpuls für die jeweiligen Servos schwächer usw.

Auch der Übergangswiederstand sollte steigen wenn die Servos dann alle an einem Kabel hängen.

Aber eins ist klar, funktionieren würde es grundsätzlich auf jeden Fall auch - will nur auf Nummer Sicher gehen.

Mfg

Andy
 
Gleichlauf

Gleichlauf

Ahem, also irgendwo steht da was in der Betriebsanleitung, dem Handbuch.
Ich habs zwar leider nicht mehr zur Hand aber dort wird auf das Problem ungleichlaufender Servos bei der Option "Zwei Höhenruderservos" hingewiesen.
Erklärung war ungefähr wie folgt "das zweite Servo wird vom ersten per Mischer mitgenommen, es kann daher Differenzen in der Stellgeschwindigkeit geben"
Zur Lösung des Problems schlägt das Handbuch vor einen zusätzlichen Mischer also von Kanal 8 auf Kanal 3 zu legen, dann würden sie wieder gleich laufen.
V kabel? Warum? Erst ne Mc24 kaufen und dann doch wie damals arbeiten? neeee :-)
Wofür die "unverzögerten Kanäle" waren weiss ich auch nicht mehr!
Aber hast du denn kein Handbuch?
Gruß christof
 

FamZim

User
Hallöchen

Leider habe manche Anlagen " nur " Kanäle darum braucht man schon mal ein paar V Kabel.
In meinem grösten Modell sind 6 Stück verbaut in einem " Kabelbaum " .
Und zwar:
1 mal Querruder aussen
1 mal Landeklappen innen
1 mal Seitenruder
1 mal Gas (2 Mott).
1 mal Pitch (VP)
und 1 mal Fahrwerksklappen ( 3 fach )
Die anderen Ausgänge sind natürlich auch belegt.

Pluss und Minus gehen durch das ganze Modell, befeuert von 2 Akkus.
Die Signale gehen vom Empfänger bis zum Servostecker, mit Anzapfung für das andere.
Das Signal wird ja nicht verbraucht wie Strom zwischen + und - sondern, dienen dem Servo nur zur Orientierung.
Eine Nachfrage bei MPX ergab "keine Bedenken " auch nicht bei 3 oder 4 Servos!
Ich verstehe die Panik wirklich nicht !!

Gruß Aloys.
 
FamZim schrieb:
Hallöchen

Leider habe manche Anlagen " nur " Kanäle darum braucht man schon mal ein paar V Kabel.
In meinem grösten Modell sind 6 Stück verbaut in einem " Kabelbaum " .
Und zwar:
1 mal Querruder aussen
1 mal Landeklappen innen
1 mal Seitenruder
1 mal Gas (2 Mott).
1 mal Pitch (VP)
und 1 mal Fahrwerksklappen ( 3 fach )
Die anderen Ausgänge sind natürlich auch belegt.

Pluss und Minus gehen durch das ganze Modell, befeuert von 2 Akkus.
Die Signale gehen vom Empfänger bis zum Servostecker, mit Anzapfung für das andere.
Das Signal wird ja nicht verbraucht wie Strom zwischen + und - sondern, dienen dem Servo nur zur Orientierung.
Eine Nachfrage bei MPX ergab "keine Bedenken " auch nicht bei 3 oder 4 Servos!
Ich verstehe die Panik wirklich nicht !!

Gruß Aloys.
So hab ichs auch gemeint, Aloys hats nur besser formuliert.

Christian
 
Hallo Daandy,

Ursache fürs Problem, ist dass bei der (S)PCM Übertragung
der Datensalat in mindestens 2 Frames die NACHEINANDER übertragen werden aufgeteilt sind.
Dieses braucht etwas Zeit.
Das 2. Servo das mit dem 2. Frame übertragen wird hängt dadurch immer etwas nach. Bzw es hängen alle Servos die am 2. Frame hängen nach. Groß wir der Unterschied wenn im 1 Frame der Kanal 1 belegt wird im 2. der Kanal 10, dann ist das quasi die maximale Entfernung und damit maximaler Zeitaufwand für die Umwandlung in Analoge Impulse.

Die Micher sind eine Lösung,

die 2. Lösung hast du mit der DPSI, diese hat pro Eingang mehrere Servoausgänge.

Du kannst also die Höhenservos mit nur einem Kanal, zB 2 steuern und den in den DPSI-Eingang stecken.
Die Servos belegen dann eben 2 Ausgänge.

Ich zitiere aus der DPSI-Beschreibung

Eigenschaften des DPSI 2001 RV:

Bis zu 26 Servos sicher an einen Empfänger (resultierend aus 10 Kanälen)
Bis zu 4 Servos an einen Empfängerkanal
Das entspricht der Funktion eines V-Kabels aber mit dem vollen Nutzen der DPSI die nach wie vor beide Servos gegen Kurzschluss sichert- 2 Ausgänge eben.
Sofern du die Höhenruderklappen nicht getrennt gesteuert haben willst, würde ich diese Lösung vorziehen.

Gruß
Eberhard
 

daandy

User
Hallo

Gute Idee, aber ich würde gerne später die Höhenruder zu Quer schaltbar mitmischen, deshalb geht das nicht.

Ich hab mir das auch schon überlegt, die DPSI hätte nämlich 2 Eingänge mit je 4 Ausgängen, und für Quer reichen ja die Eingänge mit je 3 Ausgänge.

Mfg

Andy
 
Hallo,
dann bliebe noch beide Höhenruder bei der MC 24 auf den
1. Frame also auf die Kanäle (Ausgängen) 1-5 zu legen. Die MC 24 sollte das durch die freie Programiermöglichkeit können. Aber frag mich jetzt blos nicht wie...

Dasselbe trifft aber auch auf Quer zu, auch das sollte auf den Ausgängen 1-5 liegen sonst kommt s da zu einem ungleichen verzögerten Laufverhalten.

Apropo Verzögerungen, bei der Lösung über die Mischer, dürfte sich die gesamte Signalübertragung so verzögern als liefe alles über den 2. Frame.

Ok noch eine Idee, wenn diese Verzögerung keine Rolle spielt, dann kann auch alles über den 2. Frame Kanäle 6-10laufen. Ich hab jetzt nur dunkel im Hinterkopf, dass die beiden letzten Kanäle 9 u 10 nachrangig übertragen werden. Das könnte ich aber auch mit dem alten PCM Verfahren verwechseln, vieleicht weis das ja jemand genauer.

Gruß
Eberhard
 

daandy

User
Hallo,

Ich will hier nun "spät, aber doch noch" die Lösung meines Problems bekanntgeben.

Das Problem war nicht die Übertragung, sondern ein Kontaktfehler an einem der (grünen) Multiplexstecker hinten an den Höhenrudern.

Nachdem ich die Anlenkungen an den Servos ja schon ausgehängt hatte und beide liefen, ging ich ja davon aus das da alles i.O. ist.

Jedoch hatte der Stecker an dem rechten Ruder, das dem linken "nachhing" einen Wackler - ich hatte probeweise ein Adapterkabel gelötet um das Ruder außerhalb vom Rumpf an die Weiche anzuschließen. Siehe da: Alles i.O. und alle beiden Ruder gleich schnell.

Dann wieder an das "interne" Kabel gehängt und rechtes wieder langsamer. Anlenkungen ab und ein Servo steht. Nun ein wenig am Stecker "geruckelt" und schon laufen beide.

Hab dann die ganzen Schrumpfschläuche am Stecker geöffnet weil ich auf Kabelbruch etc. getippt habe, aber alle Litzen und alle Lötpunkte i.O.

(Hätte mich auch gewundert, da dicke Kabel und sauber verlötet)


Fazit:

Es war einzig der Stecker, der wohl an einem der Kontakt einen "Wackler" hatte. Ist mir so noch nie passiert, war das erste mal. Da jedoch bei mir + u. - nicht zusammengefasst sind sondern jeweils alles einzeln am Stecker anliegt steht in so einem Fall das Servo natürlich. Stecker war aber sauber gelötet (im zusammengestecktem Zustand) und wurde auch nicht zu heiß etc.


Ich hab nun den Stecker gewechselt, seither alles in bester Ordnung. Es gibt jetzt neue grüne MPX Stecker mit doppelten Kontakten, die auch die doppelte Strombelastung haben. Ich hab so einen jetzt verwendet und werde dann mal alle auf die doppelten wechseln - nehme an das bei diesen die Wahrscheinlichkeit eines Kontaktfehlers noch kleiner ist.


Danke für die Hilfe,

Mfg

Andy
 
Oben Unten