MC 3010 Mischereinstellung bei Quer eine Zuschischung von Höhe ???

Ich bitte um Hilfe, da ich im Menue und Handbuch für diese Einstellungen immer noch keinen Erfolg hatte.
Ich möchte einfach zu den Querruderservos die Höhe etwas zumischen können oder auch ggf. diese Fischfunktion schaltbar machen!
Habe auf allen 4 Flächenservos Butterfly liegen und Höhe mit Höhe+.
Ab da komme ich nicht weiter.. ;-(

Viele Dank vorab
Tom
 
Bin nicht sicher, ob das machbar ist. Du musst den Absolutwert der Querruderfunktion zum Höhenruder zumischen, ob die 3010 das kann, ist fraglich (ist eine ähnliche Funktion wie ein Messerflugmischer; vielleicht findest Du dazu etwas im Handbuch)

Mal ganz abgesehen davon, halte ich diese Mischung für Nutzlos. In einer Kurve musst Du dauernd die Höhe ziehen und mit Quer situationsbezogen zuerst Einleiten, dann evtl. Stützen. Das kann keine Konstantbeimischung sinnvoll aussteuern. Fliegen lernen!
 
Der "Butterfly"- Mischer mischt ja unter Anderem "Quer" und "Höhe". Genauso die Mischer "Quadro" und "Delta".
Alles schaltbar.
Anleitung lesen.
Wobei auch ich am Sinn der Sache zweifle.
Gruss Jürgen
 
Hallo Tom,
als erstes muss ich meinen Vorschreibern ( komnisches Wort ) Recht geben, ich finde es ebenfalls für sinnlos! Wenn du es unbedingt machen willst dann hilft dir hier Höhe+ überhaupt micht weil Höhe+ sagt nur aus das Mischanteile von Flap und Spoiler zugemsicht werden, mehr nicht! Du brauchst die ZBV Mischer damit kannst du dir jeden Blödsinn ermischen! Aber wie gesagt on das sinnvoll ist, das bleibt dahingestellt"!
 
Oder habe ich Dich falsch verstanden, und Du möchtest die Querruder gegenläufig zur Höhe mitlaufen lassen? Das ist die Funktion Snap Flap. Der Quadro-Mischer (hat die 3010 den?) müsste das können
 
Hallo Markus,
>Der Quadro-Mischer (hat die 3010 den?) müsste das können< ja den Mischer hat die 3010, auf Seite 27 der Anleitung siehst du alle Mischer!
 

Thommy

User †
Hallo,
also das meiste was oben steht ist wirklich Quark. Man braucht keinen ZBV und noch nicht mal Höhe + . Außerdem kann Snapflap also ein Höhenruderanteil auf den Querrudern (und WK) natürlich Sinn machen.

Stell einfach den Anteil Höhe bei Deinen Butterflyservos ein, verseh das noch für beide QR(Butterfly)-Servos mit demselben Schalter und fertig.
Gruß
Thommy
 
Hallo Thommy,
auf die Querruder sicher nicht, sehr wohl aber auf die Flaps deswegen heißt er ja auch Snapflap der Mischer wird gegengleich zum Höhenruderauschhlag eingestellt!
 

Thommy

User †
Hallo Peter,
bei den Butterflyservos kann man meines Wissens einen Anteil Höhe einstellen.
Das ist dann genau das Gewollte und nennt sich Snapflap.
Gruß
Thommy
 

Thommy

User †
Hallo Peter,
der Snapflap ist ungeeignet, da er die Butterflyfunktionen nicht enthält, während der Butterflytyp auch das Snapflap beinhaltet.
Es bleibt dabei, wenn man vom Ausgangsposting ausgeht, muß man nur den Anteil Höhe einstellen. Alle anderen gewünschten Einstellungen bleiben dann nämlich erhalten.
gruß
Thommy
 
Sorry Thommy Butterfly enthält definitiv keinen Snapflapmischer!
Butterfly wird bei Seglern genommen die sowohl Wölbklppen als auch Querruder und Störklappen besitzen, oder bei den F5 B Seglern als Landehilfe bei diesen werden die Queruder aufgestellt!!
Du hast dann die Möglichkeiten diese Anteile reinzumischen! Snapflap ist ein eigner Mischer der die Klappen bei einem F3A Modell zum eckigen fliegen benutzt so wie es Anfang der 90 Jahre verwendet wurde! Das ist die genaue Definition des Mischers!

Snapflap
Mischfunktion Höhe > Wölbklappen,. Speziell bei Kunstflugmodellen angewendet, um die Wirkung des Höhenruders zu unterstützen. Bei Ziehen des Höhenruders schlagen die Wölbklappen zusätzlich positiv (nach unten) aus; beim Drücken umgekehrt. Dadurch wird der Auftriebsbeiwert des Flügels erhöht bzw. erniedrigt. Es können somit sehr enge Kunstflugfiguren mit "Ecken" geflogen werden.

Butterfly
Die Mischfunktion Quadro wird um die Funktion Spoiler erweitert. Dabei wird das äußere Klappenpaar nach oben und das Innere nach unten gefahren. Dadurch wird eine maximale Bremswirkung erzielt. Anwendung findet diese Funktion häufig bei F3B-Hochleistungs- segler, die keine separaten Störklappen haben.

Quadro
Aufteilung der durchgehenden Klappe (Flaperon) in zwei Einzelklappen pro Flügel. Jede Klappe übernimmt die Funktion Querruder und Wölbklappe. Durch die Aufteilung in zwei Klappen können die Funktionen Querruder und Wölbklappen bei Modellen mit großen Spannweiten aerodynamisch günstiger (bessere Auftriebsverteilung und Querruderwirkung) realisiert werden. So werden z.B. die Querruderanteile der äußeren Klappen höher eingestellt als bei den Inneren. Andererseits werden die Wölbklappenanteile mehr auf die inneren Klappen verteilt, um ein gutmütiges Überziehverhalten zu erreichen.
 

Thommy

User †
Ach Peter ,
es scheint keinen SInn zu haben, Du mußt einfach bereit sein auch dazu zu lernen.
Snapflap im Allgemeinen bedeutet, dass die Klappen /Querruder bei Höhe nach unten und bei Tiefe nach oben fahren.
Multiplex hat bei der 30xx einen Servotyp so benannt, der wird von Höhe und Flap beeinflusst.
Butterflyservos werden nicht nur exakt wie der Snapflaptyp von Höhe und Flap, sondern auch noch von Spoiler und Quer beeinflusst.
Ein Butterflyservo beinhaltet also bereits die Snapflapfunktion und kann mehr, das ist aus der ursprünglichen Fragestellung wohl auch gewollt.

Auch wenn es womöglich Deine Vorstellungskraft überschreitet, verwenden Seglerpiloten des öfteren Snapflap um besonders enge Wenden machen zu können. Da sie aber nicht auf die Lande/querruder-Funktion verzichten wollen verwenden sie als MPX Piloten das Butterflyservo das all dies beinhaltet.
Lies einfach in dem von Dir aufgeführten Link bei Butterfly nach, und Du wirst sehen, dass es so ist, wie ich hier schon in jedem Post geschrieben habe.
Eine weitere Diakussion ist einfach überflüssig.
Im Butterflyservo sind die Möglichkeiten des Snapflapsservos enthalten und zusätzlich weitere.
Gruß
Thommy
 
Oben Unten