MFlow Turbine mit P20 / T35

rcopi

User
Ich trage mich mit dem Gedanken für meine P20 u. T35 Jets das Jeti MFlow einzusetzen, um die so und so schon recht kleinen Tanks risikolos relativ leer fliegen zu können.
Ich habe nun gehört, daß der Sensor nicht mit allen Pumpen funktioniert, da der enge Durchfluß von ca 0,3mm Probleme macht.
Hat Jemand das MFlow im Einsatz mit JetCat P20 oder T35 und dessen serienmäßigen Pumpen ?

für Infos dankbar, Gruß, Ralf
 

Kraftei

User
Hi Ralf,

hast du mal stattdessen in Betracht gezogen, die Tankmenge zu ermitteln, in dem du die Milliamperestunden der Pumpe über einen MUI Stromsensor zählen lässt?
Ein MUI30 bspw. ist klein, wiegt nix, ist verschleißfrei und man muss nicht in die Verschlauchung eingreifen.
Irgendwer hier aus dem Forum hatte das mal praktiziert und ist auf erstaunliche Genauigkeitswerte im 5% Bereich gekommen, da die Fördermenge wohl annähernd exakt proportional zur Stromaufnahme ist. Ich kuck 'mal, ob ich den Beitrag noch finde...

Auf diesem Prinzip mit dem Stromsensor aufbauend, gab's da auch dieses coole Projekt, welches sich Jetcontrol nannte und von Sven Stöcker war (hab allerdings keine Ahnung, ob er das kommerziell vertrieben hatte, ein Nachbauprojekt, oder eine private Spielerei war):


:) Holgi
 

rcopi

User
danke schon mal für die schnellen Antworten.
Vspeak wäre nicht schlecht als Alternative - funktioniert aber nicht mit Jetcat-ECU ( lt. Volker Weigt ) :-(
Der MUI30 ist mir auch in den Sinn gekommen, dachte nur, daß die Genauigkeit nicht so gut ist .
Mit 5% Abweichung könnte ich mich noch so anfreunden und ist einen Versuch wohl mal Wert ...

Gruß, Ralf
 

Kraftei

User
Hi Ralf,

Irgendwer hier aus dem Forum hatte das mal praktiziert und ist auf erstaunliche Genauigkeitswerte im 5% Bereich gekommen...
hab's gefunden...

Die Kollegen in diesem Beitrag schienen mit der Genauigkeit der MUI30 wohl recht zufrieden zu sein.

Ein klitzekleiner Nachteil, vor allem bei kleinen Tanks, könnte evtl. sein, dass man die Alarmschwelle (wenn man diese denn nutzen möchte) nur in 50mAh Schritten einstellen kann, was bei einem kleinen Tank dann evtl. eine recht grobe Auflösung sein könnte.
Müsste man aber erfliegen, ob das auch i.d. Praxis einen gravierenden Nachteil darstellt. Im schlimmsten Fall hat man bei Ertönen des Alarms mit 50mAh noch eine etwas großzügigere Reserve im Tank, so dass noch 'ne Extrarunde drin ist.

Hat vielleicht jemand Erfahrungswerte wie bei den Kolibri-Pumpen das Verhältnis von mAh zu ml in etwa ist?

Wenn du allerdings eh' eine Durchflusssensor-Lösung vorziehst, solltest du dir vielleicht auch mal die Fuelwatch von Molotec ankucken.
Da gibt's auch einen coolen Jeti EX Konverter für die Kolibri FADEC, so dass man sich sogar das Terminal sparen kann ! Damit kann man dann alle Werte der FADEC über die Jetibox anzeigen lassen und auch die Parameter einstellen :eek: Kann aber Markus hier aus dem Forum vermutlich mehr dazu sagen...

:) Holgi
 
Hi Ralf,


hab's gefunden...

Die Kollegen in diesem Beitrag schienen mit der Genauigkeit der MUI30 wohl recht zufrieden zu sein.

Ein klitzekleiner Nachteil, vor allem bei kleinen Tanks, könnte evtl. sein, dass man die Alarmschwelle (wenn man diese denn nutzen möchte) nur in 50mAh Schritten einstellen kann, was bei einem kleinen Tank dann evtl. eine recht grobe Auflösung sein könnte.
Müsste man aber erfliegen, ob das auch i.d. Praxis einen gravierenden Nachteil darstellt. Im schlimmsten Fall hat man bei Ertönen des Alarms mit 50mAh noch eine etwas großzügigere Reserve im Tank, so dass noch 'ne Extrarunde drin ist.

Hat vielleicht jemand Erfahrungswerte wie bei den Kolibri-Pumpen das Verhältnis von mAh zu ml in etwa ist?

Wenn du allerdings eh' eine Durchflusssensor-Lösung vorziehst, solltest du dir vielleicht auch mal die Fuelwatch von Molotec ankucken.
Da gibt's auch einen coolen Jeti EX Konverter für die Kolibri FADEC, so dass man sich sogar das Terminal sparen kann ! Damit kann man dann alle Funktionen der FADEC über die Jetibox anzeigen lassen und auch einstellen :eek: Kann aber Markus hier aus dem Forum vermutlich mehr dazu sagen...

:) Holgi

Ja kann ich ;)

Ich würde sogar dann den Sensor passend für die kleinen Turbinen und die geringeren Durchflussmengen anpassen. Der standard DFM geht zwar auch hier ist aber im unteren Bereich dieser Turbinengröße nicht besonders linear. Eine Anpassung an die Durchflüsse macht hier Sinn. Die Spritanzeige ist dann auch in ml, individuelle passende Ansagen möglich...usw.
 
...Mit 5% Abweichung könnte ich mich noch so anfreunden und ist einen Versuch wohl mal Wert ...

Gruß, Ralf

Hmmm, also ob der MFlow auf 5% genau ist kann ich nicht sagen, denke aber nein!! Ich lasse mir eine Meldung geben wenn ich noch 20% Rest im Tank habe. Ob das dann wirklich noch 20% sind?!? Nutze aber eh ein Beuteltank, da tanke ich auch nicht genau auf den ml genau rein!!
 

henke2

User
Habe auch MUI30, geht super. Oder gaspar telemetri adapter wenn du Schwarz ECU hat. Wir redet auch mit Jeti um ein "%" für MUI30 haben, nicht nur "mAh". Kommt vielleicht später :-)
 

rcopi

User
Ich glaube, ich bin jetzt ein bischen schlauer , danke für Eure Infos auch über PN.
Ich habe jetzt wohl die gängigen praktizierten Möglichkeiten erfahren und muß jetzt sehen , wofür ich mich entscheide.

Gruß, Ralf
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten