Multiplex Dart - was kann der ?

grad im Keller gefunden,
und mal die Folienreste in 1 stündiger Arbeit mühsam entfernt..

so: was kann der Flieger ?


die Fläche ist mit 240g (nackt ohne Bespannung) schon recht schwer
Querruder hat er auch keine

fürn Hang ohne Querruder.. hmmm..
in der Ebene fürs Thermikkurbeln ? (400-500g wird er fertiger schon wiegen)

also Handstart in die Thermik ist sicher zu vergessen, wenn dann mit Gummi-Seil
 

laqui

User
Hallo Reinhard,

der Dart ist ein schneller HLG, mach die Ohren flacher und QR rein und dann Spass haben.
Sehr zu empfehlen, wirklich.
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!
Als Butterfly zum Bremsen ja, als Wölbklappen für den Thermikflug war die Wirkung eher bescheiden.
Ob ich allerdings da auch die richtige Tiefe gewählt hatte, ist natürlich fragwürdig, da die Dinger einfach nach Gefühl ausgesägt wurden... Nachmessen is bei mir nich mehr...
Gruß Christian
 
der den ich hier liegen haben nicht mehr..
Rumpf schon mehrmals geflickt...
Seitenleitwerk: naja... mit spalten und dickflüssigem Sekundenkleber repariert..

und die Fläche.. die war mal gestaucht und wurde mit Epoxyd-Harz geklebt...

aber einem geschenkten Gaul bla bla bla

also zur kleinen, thermik-empfindlichen Hangfräse umbauen...
mit Querruder..
auf Wölbklappen verzichten..
so das Resüme

ist die Fläche wohl stabil genug, oder soll ich da mal so ne "Dieser-Bespannung" mit 20 Meter Kohlerovings probieren ?
 

Gast_17021

User gesperrt
Moin!
Schau dir die Reperatur gut an und mach sie notfalls auf! 5 min. Gummi wird nach ner gewissen Zeit wieder weich!!! Ich verwende das Zeugs nicht mehr. Notfalls nochmal mit richtigem 24std Luftfahrtharz L 285 und ein paar Kohlerovings kleben. Wenn du richtig heizen willst, würde ich eine Lage irgendwasumdie 50 Glas draufmachen. Ansonsten reicht auch Oracover aus.
Gruß Christian
 
Hallo Reinhard,

Vor ein paar Jahren habe ich mir den MPX Dart als Restposten in einem Laden gekauft, einfach nur, weil ich ihn so schön finde.
Seither hat er sich zu meinem Lieblingssegler gemausert, weil er recht ansprechende Leistungen in der Thermik, wie auch ganz besonders am Hang mitbringt und weil er im Gegensatz zu meinen anderen Fliegern so herrlich unkompliziert und klein ist, dass er immer noch irgendwo ins Auto passt.
Ich habe meinen mit großflächigen Aussparungen in der Tragfläche und im V-Leitwerk versehen, ihn aber trotzdem nicht unter 490g gebracht. Inzwischen wiegt er allerdings nach Verstärkung des Flächenaufnahmebereichs mit Kohlerovings etwa 508g. Bespannt habe ich Flächen und Leitwerk mit Ecospann von Graupner, was eine papierartige, leicht rauhe Oberfläche ergibt.
Trotz Aussparungen im Leitwerk und möglichst weit vorne eingebauten Fernsteuerungskomponeten (2* Dymont D60, Simprop Scan 7 und 270mAh NiMh Empfängerakku) waren bei mir noch geschätzte 30g Blei in der Nase notwendig. Im Moment rüste ich deshalb auf 4* Eneloop AAA (800mAh) um. Ich weiß schon, den DLG Profis stehen bei solchen Angaben die Haare zu Berge.
Ich fliege meinen Dart immer wieder gerne am Hang wo er auch bei mittlerem Wind noch prima zu fliegen ist (leider nur im Urlaub, bei uns hier im Großraum Bremen ist es furchtbar flach...). Aber besonders das Fliegen am Gummiseil (ca. 28m HLG-Gummi von EMC-Vega mit 100m 0,8er Hochstartschnur) macht mir als total unfähigen Schleuderstarter unheimlich Spaß.

Fazit: Trotz ziemlich hohem Gewicht ein recht leistungsfähiger, robuster und unkomplizierter 1,5-Meter-Segler, der aber weit von den Leistungen moderner DLG-Schleudersegler entfernt ist.

Gruß,
Dankwart
 
Oben Unten