NGS - New Generation Spitfire

DirkL

User
Servus Leute,

es war einmal der 23. August als ein junges Mitglied nach einem Aircombat Modell für seine
Fräse fragte. Diese Geschichte findet ihren Ursprung in genau diesem Thread.

Noch am selben Abend meldete sich ein :rcn: Mitglied und bekundete großes
Interesse an diesem Modell. Nach einigen netten PNs stand fest, es muss eine neue
Spitfire her!

NGS - "New Generation Spitfire" war geboren! Besagtes RCN Mitglied namens Krauti,
oder auch im realen Leben Wilhelm genannt, bekam von mir einen alten Plan und einige
wenige DXF Daten. Auf dieser Grundlage entstand eine neu konstruierte Spitfire mit ca.
945mm Spannweite und einer Länge über alles von 780mm. Betrieben wird die NGS
später rein elektrisch, aber hierzu kann euch Wilhelm wesentlich mehr erzählen als ich ;)

Am 07.09. erreicheten mich die kompletten CAD Daten, worauf ich anschließend etwas
Holz bestellt habe. Dies waren letztendlich doch knapp 12kg und standen schon zwei
Tage später vor meiner Haustür :) Diese Woche war dann für mich Fräsdaten aufbereiten
angesagt und heute Abend wurden die letzten Brettchen durch die Fräse gejagt.

dxf_003.jpg
Fräsvorschau von Cut2D, hier die 3mm Sperrholzteile

Leider hab ich vor lauter Euphorie total vergessen vor dem verpacken Bilder zu machen :D
Darum hier nur ein Bild vom für Wilhelm verpackten Prototypen, welchen er in nächster
Zeit bauen und hoffentlich erfolgreich seinem Element übergeben wird :)

001.jpg

Jetzt ist es doch etwas später geworden, Krauti wird sich hier sicherlich auch noch
zu Wort melden. Spätestens wenn das Päckchen bei ihm vor der Tür auftaucht :D

Nun hoffe ich bei einigen das Interesse geweckt zu haben und freue mich über euer
Feedback ;)


Schönen Abend und Gruß
Dirk
 

Krauti

User
Moin Roman,

So hektisch wird das hier auch nicht. Ja, der Plan wurde komplett für E-Antrieb gezeichnet, ist aber auch für 2,5er Verbrenner geeignet, da dafür eigentlich nur 2 Teile ausgetauscht werden müssen und ein Loch für den Zylinderkopf und Vergaser vorne rein muss. Dazu aber später mehr, wenn es jemanden interessiert;)
Ich bin halt E-Flieger und dann ist es klar, was konstruiert wird, denke ich.

Das Modell ist relativ simpel aufgebaut, die Tragfläche ist eine Vollbeplankte Rippen-SPICA:D, der Rumpf ein Kastenrumpf. Ich habe an einigen markanten Stellen Verzapfungen eingebaut, wo sich eigentlich niemand "verbasteln" kann, mich eingeschlossen. Ausserdem hat man bei nahezu gleichem Gewicht eine deutlich erhöhte Festigkeit.

Hier mal ne Übersicht:
NGS.JPG

Der Motorträger kann ausgeführt werden, wie man möchte. Der Motorspant sitzt an der Position, wo er für 2,5er Verbrenner passt (daher bleibts simpel:) )

E-Motor.JPG

Das ist eine Version davon.

Will man einen Motor "hinterspant" montieren, tauscht man den alten Motorspant von 5mm Sperrholz zu 5mm Balsa, da er hier keine Belastungen zu fürchten braucht. Der vordere Spant wird dann von 5mm Balsa zu Sperrholz getauscht, ist alles mit gefräst, muss ich dann sehen. Den Motorspant bildet dann eine 1,5mm FR4 Platte.

Sieht so aus:
FR4 Spant.JPG

Weitere Bilder und einen ausführlichen Baubericht gibt es, wenn der Frässatz hier bei mir ist.

Gruß,
Wilhelm
 
Schön, das der Geist weiterlebt...

Schön, das der Geist weiterlebt...

Schön zu sehen, das die Legende lebt und wieder auf Wettbewerben auftauchen wird. Obwohl ich großer Fan der Knickflügel WB bin hatte die Spitfire für mich immer DAS essenzielle Warbird-Design. Aerodynamisch und formvollendet.
Freue mich auf den Berich, vielleicht bekomme ich ja auch einen Vogel aus der Schmiede in die Finger. Alles Gute!
 

Krauti

User
Lasset die Spiele beginnen!

Lasset die Spiele beginnen!

So, der Frässatz ist da. Fehler über Fehler gefunden. Meine Eigenen...4 oder so^^:D

hab mal einiges ausgeschnitten, ja richtig, dies ist ein besonderer Frässatz, der die Kontur nur leicht angedeutet hat. Man muss alles selber ausschneiden:D
Natürlich nicht! Die Teile fallen teilweise selber raus. Super Arbeit von Dirk!

So kam das Paket an:

20092011114.JPG

Es sind noch nicht alle Teile dabei, denn ich muss erstmal schauen, wie man einige "Probleme" löst. Daher hat Dirk mir alle Reste der Brettchen mitgeschickt.

Fangen wir mal an:

Das Leitwerk aus 4mm Balsa:

20092011119.JPG

Zu sehen ist auch eine Methode der Motorbefestigung. Alles nur gesteckt. Hält schon so sehr gut. Die Federn an den Stegen sind aber noch 2mm zu kurz...hab mit 3mm Brettchen gezeichnet, aber 5mm benutzt...naja, Denkfehler. Hab aber schon fast das Gefühl dieses 5mm Sperrholz ist zu massiv für den kleinen Motor;) Wir werden sehen.

Weiter gehts mit dem Rumpfgerüst:

20092011117.JPG

Man sieht auch schon das TF Befestigungsbrettchen am Spant sitzen. Ist stabiler als ich dachte. Könnte man evtl. noch abspecken. Sehen wir dann. Das Loch hat 4mm um eine Einschlagmutter M3 nutzen zu können. Sollte für die Tragfläche reichen. Vorn kommt ein Buchenrundstab rein.
Der Cockpitboden kam auch aufs falsche Brettchen...muss 3mm sein, aber das ist schon geändert...

Weiter mit der Fläche. Hier bedarf es minimaler Nacharbeit, wenn einer pingelig ist. Sonst sitzt alles super. Das Servobrett ist aus 3mm Sperrholz. Kann auch noch schlanker, denke ich. Wird ja mit der Beplankung gedoppelt, da kann noch Fleisch raus. Die Kiste soll ja nicht zu massiv werden.

20092011116.JPG

Die Querruderverkastung ist auch gefräst und der Rippenhöhe angepasst. Muss nachdem die untere Beplankung dran ist nur plan geschliffen werden mit den Rippen und dann von oben beplankt. Ob ich da nen CA-Scharnier nehme oder das QR einfach anbügel, weiß ich noch nicht. Kommt dann.

Sonst bin ich noch nicht weiter gekommen. Werde aber in meinen "Lernpausen" die Leimtube schwingen.

Wilhelm
 

Krauti

User
Hab mal die Teile gewogen. Komme momentan auf 157g ohne Beplankung der Tragflächen und des Rumpfrückens.

Allein 51g machen die Spanten und der Motorträger aus. Da will ich ca 20g weg bekommen. Denke das klappt. Habs schon umgezeichnet.

NGS2.JPG

Gruß,
Wilhelm
 

Krauti

User
Also für mich ist das nicht sooo viel Arbeit. Nur musst DU die Fräsdaten alle ändern...:D

Interessant wirds eben, wenn man da die "optimierten" Teile vergleicht. Aber dieser Satz wird erstmal aufgebaut...so Willi, hör auf zu quatschen, ab in den Keller!

Wilhelm
 

Krauti

User
Ich hab ein bisschen gebastelt. Passt bis auf einige Kleinigkeiten super zusammen, Lob an Dirk. Die Kleinigkeiten waren mein Verschulden.

Also Rippen an den Holm gesteckt und verklebt mit Sekundenkleber. Man muss schnell sein!
Servobrett aufgeklebt:

20092011120.JPG

Danach habe ich die Doppler an die Wurzelrippe geklebt. Mit Weißleim.

20092011121.JPG

Dann habe ich das Kabelröhrchen, das aus einem super dicken Strohhalm besteht eingeklebt. Hätte ich aber vor dem Verkleben der Wurzelrippe machen sollen. Ging aber noch rein und passt nahezu spielfrei in die gefrästen Löcher.

20092011122.JPG

Und so siehts mit nem Servo aus. Das kabel des Servos ist ein bisschen zu kurz, aber ich nutze andere Servos für die Querruder, da passt das. Sonst muss man halt verlängern. Bei Corona 939 passt es.

20092011123.JPG


Dann habe ich noch den Motorträger mit Weißleim an den Motorspant geklebt. Gewicht des Kolosses auf dem Bild...Durch simples Ausbohren des Loches in der Mitte von 16mm auf 20mm hab ich schon 1g gewonnen. Die Nachfolger bekommen nen deutlich ausgedünnten Motorträger. Das ist alles zu klobig.

20092011124.JPG

So weit für heute,
Wilhelm

PS: Die Löcher des Motorträgers passen so haargenausuperpräzisevomfeinsten an 35xx Befestigungskreuze, das glaubt mir keiner^^
 
Das sieht leider sehr interessant aus! Aufgrund der großen Zahl von offenen Baustellen werde ich diesen Thread aber auf der Stelle aus meinem Gedächnis streichen!:rolleyes:
 
Die Faserrichtung vom Seitenruder sollte geändert werden (senkrecht ist besser), sonst bricht immer die Spitze ab. Feine Sache aber, die Waldmann-Spitfire wieder auszugraben :-)

Gruß Timo
 

Krauti

User
Tag die Herren,

Also wegen der Querruder hab ich mir auch schon Gedanken gemacht... könnte man, aber muss man? Ist noch nicht verworfen, schau ich mir dann mal an, ist erst der erste Prototyp.
Nach innen...klar, auch wegen der Massenträgheit um die Längsachse usw. Aber ich wollte nicht das Ruderhorn so auf den Minimalteil vom QR schrauben, der da noch bleibt. Zwecks entgegenwirken der Torsionskräfte, Sie verstehen?!

Wie gesagt, die Kabellänge passt beim Corona MG939, oder wie das Ding heißt, einwandfrei. Auch das HXT900 hat so lange Käbelchen. Nur dieses kleine Digi hat irgendwie zu kurze Kabel...naja. War für HXT900 gezeichnet.

Wegen des längs Einplanen...ja hab ich auch schon geplant, Platz ist auch vorhanden, das geht, wird evtl. umgesetzt, falls ich keine leichte und simple Methode finde, die Dinger liegend zu verbauen! Stört die Optik doch extrem.


Das Seitenruder ist doch teilweise stehend. Ausserdem wird's bebügelt, also bei mir. Kann man aber noch umzeichnen, dass da mehr senkrecht steht. Schauen wir. Ist 4mm Balsa, das ist auch noch nen Tick stabiler als das häufig genutzte 3mm.

Klaus...bist du betrunken? 1/3 der Worte falsch geschrieben...:D

Von wegen Waldmann Spitfire: Ich gebe zu, dass der grobe Umriss dem sehr nahe kommt. Die Spanten sind auch teilweise angenähert...wer den Waldmann Plan kennt, weiß, was ich meine. Die einzige Ähnlichkeit, die hier zutrifft ist, dass sich die Spanten hier und bei der Waldmann jeweils innerhalb des Rumpfes an ähnlicher Position befinden. Wo anders wär auch blöde:p

Der größte Unterschied ist wohl, dass ich alles etwas leichter und komplett verzapft, bis auf den letzten Spant, konstruiert habe. Daher gibts auch einige Fehler, die aber eher vernachlässigbar sind...oder wegrationalisierbar, was zum größten Teil schon geschehen ist;).
Ausserdem haben wir eine Balsanase und kein GFK. Wer GFK möchte...bitte, kommt man besser an den Motor, wenn man denn gerne tauscht.

So weit bis hier.
Wilhelm
 

Krauti

User
Hier mal nen Lösungsvorschlag fürs QR-Servo:
Servo stehend2.JPG

Für Axel natürlich auch SO montierbar:

Servo stehend1.JPG

Und garnicht mal dumm...:D Dann ist es weiter innen, aber noch ausreichend aussen... Ausserdem spart man Gewicht. Prima, dass ihr das angestoßen habt! Man denkt zwar sehr viel nach, beim Konstruieren, aber so weit dann manchmal doch nicht. Bin für Vorschläge offen!

Wilhelm

edit: Was haltet ihr von sowas:

NGS_Holm.JPG
 

Krauti

User
Weiter geht's...

Weiter geht's...

So, war mal für ne 3/4h im Keller und hab ein bisschen was getan.

Memo an mich selbst: Den Dirk die kleinen Rippenteile fräsen lassen, nicht selber ausschneiden.

Hier mal ein Bild mit nem anderen Servo; das Kabel ist lang genug. Wenn das Servobrettchen aber auf die andere Seite der Rippe wandert, sollten auch noch kürzere Kabel reichen:

21092011125.JPG

Weiter gehts mit der Beplankung:

Ganz simple aufzeichnen, ankleben drum herum schneiden. Dann die gefräste Querruderverkastung ankleben. Hier habe ich einfach eine Cutter-Klinge genutzt um einen kleinen Abstand der beiden Verkastungen zu bekommen. Nun die Rippenteilchen im QR ankleben, die waren aber irgendwie nicht mit auf dem gefrästen Brettchen... Naja, wird geändert. Hier ein paar Bilder:

21092011127.JPG

21092011128.JPG

21092011130.JPG

21092011132.JPG


Und zuletzt noch mal die Motorbefestigung, denke das Konzept ist erkennbar:

21092011126.JPG

Wilhelm
 
Das sieht ziemlich interessant aus und könnte auch eine nette Winterbeschäftigung für mich werden!
Den Motor hab ich schon - fehlt nur doch der Flieger - haben will!

Gruss

Ollymann
 

Krauti

User
Geht noch ein bisschen weiter...

Geht noch ein bisschen weiter...

Hab noch das Rumpfgerüst zusammen geklebt. Das wird einfacher, wenn die neuen Seitenteile die Aussparungen für die Verzapfungen haben...die hatte ich vergessen. Nun musste ich messen und dann erst kleben. Wenn die Verzapfungen alle drin sind, ist es wie Lego bauen...rastet aber sogar so schon gut ein. Ich denke, man erkennt, was es sein soll.
Akkus passen bis gezeigter Größe alle rein. Kenne niemanden, der in dieser Klasse größere fliegt, sollte also für alles Gängige passen.
Das Klettband, das ich benutze ist von 3M, wiegt fast nichts und gibt's hin und wieder im Aldi. Haltekraft ist für diese Zwecke absolut ausreichend.

21092011134.JPG

21092011133.JPG

21092011135.JPG

21092011136.JPG

Gruß,
Wilhelm, der jetzt mal ein bisschen für die Prüfung lernt;)
 
Oben Unten