OS 160FX springt nicht mehr an, brauche Hilfe!

BerndE

User
Hallo,
ich habe Probleme mit meinem OS 160FX, er will seit kurzem einfach nicht mehr anspringen, hatte bei meinem letzten Flug einen komischen Motorabsteller, seitdem läuft er nicht mahr. Habe schon einen neuen Tank, neue Glühkerze verbaut, den Vergaser gereinigt, hat aber nichts gebracht. Er macht 1-2 Umdrehungen, aber es fehlt dann einfach das gewisse extra um richtig anzuspringen. Ich weiß nicht mehr weiter und mir fehlt die Idee was ich noch machen könnte. Hatte den hinteren Deckel am Gehäuse mal abgenommen, das hintere Lager hat leichten Rost drauf. Würde gerne den Kolben mal rausnehmen, aber ich weiß leider nicht , wie ich ihn rausbekomme! Kann mir da jemand einen Tipp geben! Muss ich da als erstes die Laufbuchse rausziehen? Wie kann ich erkennen ob der Ring defekt ist?

Habe heute außerdem mal versucht die Leerlaufnadel auf Werkseinstellung einzustellen, da die Beschreibung leider nur in englisch ist, bin ich mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe. Muss ich das Kücken soweit zumachen, damit es gerade geschlossen ist, dann die Schraube ganz eindrehen bis sie ansteht und dann wieder 2 1/2 Umdrehungen rausdrehen?

Bin um jeden Tipp dankbar, vielleicht hattet ihr ja auch schon Startprobleme mit dem Motor und könnt mir helfen.
 
Hallo

Da dir anscheinend niemand anderes helfen kann werde ich es mal versuchen.
Bin aber leider auch recht unerfahren mit Glühmännern.
Ich hatte vor gut 3 Jahren auch einen Glühzünder der nicht mehr Starten wollte und bei jedem Startversuch die Kerze zerstörte. Hab an dem Wochenende 5 Glühkerzen zerlegt, bis mir ein erfahrener Kollege den Tipp gab mal die Lager zu Kontrollieren. Sein Tipp war wohl richtig, die Lager waren defekt und auch das Pleuellager war schon leicht ausgewaschen. Wie das jetzt alles zusammen hängt, keine Ahnung. Ich habe den Motor dann jedenfalls entsorgt da die Ersatzteile nahe zu gleich teuer waren wie ein neuer Motor.

Zum Kolben ausbauen (ich weiss nicht ob es so fachmännisch richtig ist)
Ich habe jedenfalls den Kurbelwellendeckel und den Zylinderkopf geöffent, dann die Laufbuchse gezogen. Jetzt solltest du genug Spiel haben um den Kolben inkl. Pleuel von der Kurbelwelle ziehen zu können. Danach solltest du dann auch die Kurbelwelle entfernen können (vorraus gesetzt du hast den Propeller entfernt :D )
Hoffe dir zumindest ein wenig geholfen zu haben, aber vielleicht meldet sich ja mal ein erfahrener Glühzünder-User zu Wort.

Gruß Ingo
 

BerndE

User
Hallo Ingo,
danke erstmal für deine Antwort, dachte auch schon es meldet sich keiner mehr, vielleicht trauen sich jetzt doch noch ein paar andere Leute, die schon ähnliche Probleme hatten, zu antworten. :D

Wichtig wäre mir auch noch zu wissen, ob meine Leerlaufnadel Einstellprozedur korrekt war!
 
Kolben ausbauen

Kolben ausbauen

am besten gehts du so vor:

1.Zylinderkopf demontieren
2.Auspuff oder Krümmer demontieren
3.Jetzt drehst du an der Kurbelwelle bis der Kolben UT hat. (unterer Totpunkt)
4.Jetzt steckst du ein Karton oder mehrfach gefalltetes Papier in den auslass.
5.An der Kurbelwelle drehen. Die Laufbüchse wird jetzt nach oben geschoben.
Nimm Bitte keine Rohrzange oder sonst eine Zange, du zerstörst damit deine Laufbüchse.
 

ppb

User
Hi

den Kolben bekommst Du auch so raus, bzw. die Laufbuche muss nich unbedingt raus. Kolben in UT, und dann vorsichtig das Pleul von der Kurbelwelle ziehen. Keine Gewalt anwenden! Wenns nicht geht, so muss doch die Buchse raus.

ABER prüfe erst mal ob die Lager noch OK sind. Dazu Latte runter, und Kerze raus. Der muss sich ohne irgendeinen Widerstand oder gar ruckeln drehen lassen. Beim meinem 160FX hatte ich das nur ohne Latte/Kerze richtig gespürt.

Mach Dir eine Markierung hinten auf das Pleul!!!! Glaube der Kolben hat eine Markierung, wenn nicht so eine oben drauf (Pfeil in Richtung Auslass!). Dann kuck Dir die Pleullager (Gleitbuchsen an). Die sollten nicht zu viel Spiel haben, oder gar unrund sein. Wenn der Pleulzapfen an der Kurbelwelle was hat, so ists auch schlecht.

Hatte er noch Verdichtung?
Welchen Sprit/Öl bist Du geflogen?

Patrick
 

BerndE

User
Hallo Patrick,
habe das Problem heute schon gefunden, habe den Motor komplett zerlegt und musste feststellen, dass der Vorbesitzer wohl mal irgendwas in den Kolben bekommen hat (vielleicht ein Stück von einer defekten Glühkerze), auf jeden Fall hat der Kolben und auch die Buchse an einer Stelle Riefen an dieser Stelle ist der Kolben oben auch etwas aufgebogen und das Teil was reingekommen ist hat sich an dieser Stelle mit dem Kolbenring verbunden, sodass sich der Ring nur noch mit Gewalt entfernen lies und dabei auch gebrochen ist. Ich kauf mir echt nie wieder einen Motor ohne den vorher von innen gesehen zu haben, das ist echt ein Witz! :mad:
Werd dem netten Verkäufer heute noch mal eine Mail schreiben, bin gespannt was er dazu sagt.
 

Rolf Germes

User gesperrt
dass der Vorbesitzer wohl mal irgendwas in den Kolben bekommen hat (vielleicht ein Stück von einer defekten Glühkerze), auf jeden Fall hat der Kolben und auch die Buchse an einer Stelle Riefen an dieser Stelle ist der Kolben oben auch etwas aufgebogen und das Teil was reingekommen ist hat sich an dieser Stelle mit dem Kolbenring verbunden, sodass sich der Ring nur noch mit Gewalt entfernen lies
Nana , nicht so schnell mit Vorurteilen ! Schau mal genau hin , eventuell ist Dir auch eine Kolbenbolzensicherung gebrochen ! ;)
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Fehler

Fehler

Hallo

Kann auch bei dir passiert sein

@BerndE
hatte bei meinem letzten Flug einen komischen Motorabsteller, seitdem läuft er nicht mehr. !!!!!

Etwas Dreck ,Steinchen oder der gleichen angesaugt oder Rostpartikel und schon ist es passiert. Ich würde auch nicht vorschnell den Vorbesitzer verantwortlich machen. Der Motor hat ja anscheinend gelaufen und dann abrupt nicht mehr.

Gruß Bernd
 

BerndE

User
Hallo,
ich denke es war schon so, weil er von Anfang an ganz schlechte Leitung hatte und das starten auch immer ein Problem war. Ist aber auch egal, hin ist hin! :cry:
 

BerndE

User
Ja, dass denk ich auch, kommt nicht von 2-3Tankfüllungen in extrem fetter Einstellung von mir.
 

GAST_7832

User gesperrt
besorg Dir nen neuen Kolbenring und frag mal im Mopped laden (die die auch noch basteln) nach ob Sie Dir den Motor neu hohnen können (gibts mit Glück für 50,-Euro, danach sollte dann alles wieder 1A sein.

den bei dem wird die Beschichtung vernichtet sein....

MFg,Chris
 

orris

User gesperrt
Hey cyco,

was erzählst Du da ?

Honen bedeuted bearbeitung der Zylinderwand mit sogenannten Honsteinen.
D.h. ,die Bohrung bekommt eine leichte Aufrauhung,damit Kolbenring und
Wandung schnellstens tragen und damit abdichten,D.h. die Drücke der
Verbrennung im Brennraum halten und nicht ins Kurbelgehäuse geblasen werden.
Außerdem: eine Laufgarnitur ist die Einheit von passendem Kolben und Laufbüchse und nicht die Beschichtung als solche!

Orris
 

orris

User gesperrt
Hallo BerndE,

wenn der Motor vorher gelaufen ist und "plötzlich"nicht mehr so läuft wie
früher,kannst Du doch nicht behaupten,der Vorgänger sei Schuld!

Du und cyco ihr solltet mal diese Arbeit Leuten überlassen,die das gelernt
haben und nicht sinnloses Zeug ablabern!

Orris
 
Oben Unten