Pilotensitz zur Fernsteuerung von Modellfliegern

In Österreich hat ein Tüftler und Enthusiast jetzt ein Projekt nahezu vollendet, mit dem er "der Realität" ein kleines bisschen näher kommen möchte:
Er hat sich einen Pilotensitz zur Fernsteuerung der Flugmodelle gebaut.
Hier seht ihr Fotos davon.
Die Seitenruder werden mit Fusspedalen gesteuert. Ein Steuerknüppel regelt Quer und Höhe. Desweiteren ist der Pilotensitz mit Gasschieber und Störklappenhebel ausgestattet.


Nun hab ich mich gefragt, ob anderswo auch schon mal jemand auf so'ne verrückte Idee kam??
 

Uli_ESA

User
Hallo,
also mir gefällt die variante auf dem dritten bild von Bertam am besten.
Vor allem der Sender mit der kleinen schnuckeligen Antenne.
Gruß
uli
 
jetzt weiss ich wieder, was mir die ganze Zeit gefehlt hat, vor allem beim Enkele-Zaggi brauch ich sowas ganz dringend: Knüppel zwischen den Beinen:D :D :D
aber dann unbedingt geschlossen mit Haube und Markise, Abschussvorrichtung ferngesteuert.

Dann bin ich endlich der King am Hang:p
 
Bertram Radelow schrieb:
Phil Kraft
Kraft Fernsteuerungen, Konstrukteur Kwik Fly, WM Gorizia...
...auch ohne Buch...
das Erwähnenswerte an der amerik. Lösung war, der Steuersitz wurde von einem Copiloten mitgedreht.
Innovativ also keineswegs, höchstens, würde der Mann heutzutage z.B. über einen Rückkanal/GPS seinen Sitz immer in Flugrichtung drehen lassen, oder dann eben auch an Bildschirmen fliegen. Wobei, das hat das Militär ja auch schon lange.
3-dim. mitdrehen im Kunstflug fehlt aber gänzlich.
Bastler Auf !!!
 
kannst Dich ja dabei hinhocken - machen bei uns die etwas älteren Seglerpiloten auch! :D
 
Nun hab ich mich gefragt, ob anderswo auch schon mal jemand auf so'ne verrückte Idee kam??
Hallo,

Georg Friedrich - einer der eifrigsten deutschsprachigen Modellkonstrukteuere - hat so einen Sitz schon in den 70er Jahren vorgestellt, wenn mich nicht alles täuscht damals in der FMT.

Gruß
Hans-Jürgen
 
Oben Unten