Piper PA 18, Kabinenverglasung selber machen, ohne Spezialwerkzeug / Vorrichtungen ?

Hallo zusammen,

da ich aus Erfahrung davon ausgehe daß mein hier grad in der Börse angebotener Retro Piper Rohbau nicht weg gehen wird, denk ich parallel schon mal ans Fertigstellen. Herangehensweise alles soweit klar. Bis auf die Verglasung der Kabine.

mini-IMG_2500.JPG

Mir fehlt ein bischen die Phantasie, wie ich bei dem im Bild sichtbaren Aufbauzustand Verglasung Flachmaterial bündig zu den Ausschnitten verkleben soll und das dann auch hält. Von den Seitenscheiben kann ichs mir noch vorstellen das sauber zuzuschneiden. Aber zum Verkleben reicht doch die Schnittkante nicht aus. Da bräuchte man doch eine 90°Abkantung um Klebefläche zu bekommen. Aber wie das realisieren?

Noch unklarer ist mir, wie ich die rundgebogenene Frontscheibe hinkriegen und dauerhaft verkleben soll. Material unter Spannung und quasi nicht existente Klebefläche lassen keine dauerhafte Lösung vermuten.

Mir ist schon klar daß man da was mit Form Herstellung, Erwärmen, Ziehen usw. machen müsste. Aber das gibt weder meine Infrastruktur noch mein Können her.

Was würde Euch denn einfallen? Was für ein Material und Dicke würde man nehmen? Voraussetzung ist, daß ich keine speziellen Vorrichtungen, Werkzeuge für Kunststoffverarbeitung usw. habe.

Vorschläge sind hoch willkommen. Der Vogel ist echt nett. Wenn den niemand will, mach ich ihn auf jeden Fall fertig. Und das Thema Verglasung ist das einzige was für mich zwischen dem jetzigen Zustand und der Fertigstellung stünde.

Schöne Grüße

Martin

edit: Mir ist schon klar daß man das einfach mit 5 mm Überlappung von außen oder seitlich auch innen draufkleben könnte. Aber das sieht einfach blöd aus. Und vorn unten am Abschluß zur Frontabdeckung geht das ja eh nicht.
 
1) Eine etwa gleichgroße Piper suchen und mit Pergamentpapier die Abwicklung der Frontscheibe abnehmen.
2) Die Abwicklung an die zu reparierende Piper anpassen.
3) Frontscheibe aus Vivak oder ABS ausschneiden.
4) Ränder der Frontscheibe ca. 3mm breit anschleifen.
5) Mit 5-Min.-Epoxy ankleben.

Zum Ankleben im oberen Bereich zwischen den Tragflächenhälften anfangen, dann mittig im unteren Bereich
ankleben von da nach außen vorarbeiten. Die Kunststoffplatte dabei mit einem Haarfön erwärmen und in die
passende Form biegen.
Das funktioniert nur mit mehreren Arbeitsgängen, im Bereich zwischen den Tragflächen konnte komplett
angeklebt werden, im unteren Bereich mit Radius immer nur wenige Zentimeter. Die Verklebungen müssen
vor dem nächsten Schritt immer gut getrocknet sein. Im Unteren Bereich immer "dick" Klebstoff auftragen und
die Scheibe einfach in die Klebstoffraupe drücken, das reicht aus und hält.
Mit dünnerer Folie, z.B. für Overheadprojektoren könnte es auch mit einem Arbeitsgang möglich sein, dickerer
Kunststoff ist aber auf Dauer haltbarer.

Fertig...
Piper_10.jpg


Zeitgemäß wäre es natürlich, einen Tiefziehblock mit CAD zu konstruieren und anschließend zu fräsen.:)

Torsten

www.do-x-osnabrueck.de
 
Aus Zeichenkarton zuerst eine Probescheibe zuschneiden und erst dann aus Kunstoff machen. Zeichenpapier ist billiger und auch leichter zu schneiden als Plexi. Sei auch nicht gleich sauer, wenn der erste Zuschnitt nichts wird.

Franz
 
Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen. DH Vivak oder ABS klar wäre auch mit dem Föhn plastisch zu machen? Was würde man an Dicke wählein? 2 mm sollten reichen? Na dann werd ich mal schauen wo ich so was her bringe.

Danke für die Abwicklung. Das schau ich mir an.

So ne Hegi Burda Piper steht bei uns auch noch ungenutzt rum. Leider nach einem Crash Rumpfvorderteil quadratisch praktisch gut neu aufgebaut. Also keine Orignalhaube mehr dabei...

Grüße

Martin
 
servus
2mm ? Bei meiner Decathlon (Spannweite 4,6 Meter) sind alle Scheiben aus 0.5 mm Vivac.
Alle geschraubt wie beim Original aus ebenen Platten.
Einzig an der Frontscheibe habe ich oben um die Nasenleiste rum mit Fön ein bisschen
erwärmt um die Spannung rauszunehmen.
Gruss Franz
 

Ihoid

User
Hallo Martin,

die Motorhaube für die Hegi Piper kann man bei Ebay bekommen. Die passt ganz gut. Hab ich bei meiner dran.

Gruß

Ludger
 

Topolino

User
...
mit dem Föhn plastisch zu machen?
...
mit dem Föhn machst du die gesamte Scheibe auf einmal plastisch, speziell an den Stellen, wo das Material flach bleiben sollte. Mit 0.5mm Material kannst du recht gut die Ecken biegen und dann mit einer Heißluftpistole mit 2mm Düse bei 120°C GANZ VORSICHTIG die Spannung an den Biegungen raus nehmen.
Und sei nicht enttäuscht, wenn du drei Versuche brauchst.

MfG, Georg
 
Hallo zusammen,

hat etwas gedauert, aber ich bin jetzt inzwischen soweit und wollte mal ein Update geben.

Die Abwicklung der Burda Piper Scheibe hat nicht gepasst. Ich habe mit dann selber eine Abwicklung gemacht, Seitenteile und Front separat und die dann am Modell zusammengeklebt, um ein komplett Muster zu haben.

mini-IMG_2593.JPGmini-IMG_2595.JPG

Aufgrund der Warnungen vor evtl. mehreren nötigen Versuchen großflächig Vivak 0,5 mm transparent besorgt. Das Übertragen der Schablone und das Ausschneiden des Vivaks ging gut. Cuttermesser, Stahllineal. Rundungen mit der Nagelschere.

Das erste spannende war dann das Thermoformen des Vivaks ohne Form bzw. Stempel direkt am Modell. Dazu hab ich das ausgeschnittene Vivak incl. seiner Schutzfolie mittels Holzzwischenlagen und Schraubzwingen am Rumpf festgepratzt.

mini-IMG_2630.JPG

und dann nach Vorversuchen mit verschiedenen Heißluftpistolen schlussendlich mit dem normalen Haarföhn auf Stufe 2 von 3 und flacher Düse parallel zu den gewünschten Biegelinien erhitzt. Raus kam dann nach einmaligem Abspannen, Kontrollieren, wieder Einspannen, und Nacherhitzen das da:

mini-IMG_2632.JPG

Nun kam die nächste Herausforderung: Das Kleben. Ich hab mir lang überlegt was ich nehmen soll, hab mir extra von Höllen den Krick Canopy Glue besorgt. Den aber nach Vorversuchen verworfen. Der dauert viel zu lang zum Trocknen und hat keine kontaktkleberähnliche Anfangshaftkraft. DH das großflächige Ansetzen dieser Verglasung würde eine riesige Schmiererei bedeuten.

Gelandet bin ich dann beim Foam Glue von HK.


Den hab ich schon für alles mögliche benutzt, Autositzpolster, Shockys. Ich denk der würde sogar Autoreifen dichten :-). Kann man dünn einseitig auftragen, Teil Ansetzen, haftet sofort, ist aber noch verschiebbar. Trocknet dann innerhalb 2 Tagen bombenfest durch. Ich hab dann bloß oben am Rand die Verglasung mit Klammern fixiert und den Rest mit den Fingern angedrückt.

mini-IMG_2639.JPG

Spannende Frage war, inwieweit es überquellenden zuviel applizierten Kleber oder Schmierereien durch unabsichtlich verschobenes Teil geben würde. Mir war voll bewusst, daß ich dadurch die eigentlich gut gelaufene Arbeit im letzten Schritt ruinieren könnte.

mini-IMG_2640.JPG

Ganz so schlimm wars dann nicht. Zum größten Teil gut verklebt, wenig übergequollen und auch zum größten Teil noch entfernbar.gewesen. Nur der untere vordere Bogen im Kontakt zur Schnauze sieht doof aus. Da hats den Kleber beim Ansetzen verschoben. Im Endeffekt hätte ich da komplett ohne Kleber arbeiten und das erst danach mit einer Raupe Canopy Glue abdichten sollen....Naja, nicht zu ändern. Kleb ich mit schwarzem Tape ab...Insgesamt bin ich zufrieden.

Zusammenfassend ist zu sagen, daß ich mir am Anfang zuviele Gedanken gemacht hab. Lief alles einfacher als gedacht und problemlos. Nur das Verkleben müsste besser werden. Weniger Kleber auf jeden Fall. Aber wieviel weniger, und wie man das alles prozessicher aufbringt, könnte wahrscheinlich nur durch Übung rauskommen...Naja. beim nächsten Mal wird's besser.

Schöne Grüße

Martin
 
Moin,

schöne Arbeit! Zum Kleben von 'Verglasungen' und Hauben verwende ich nur noch doppelseitigen Klebefilm (aus dem Segelzubehör):
Ist nur ein hauchdünner, wie die pest klebendes Zeug - UV und absolut Wasserfest.
Ansonsten säume ich die Kabinenhauben mit 4-5mm schmaler Folie zb Oracal 751/851/951 oder auch Folie von 3M oder ähnl.
Warm gemacht geht das um jede Ecke.
Flüssigkleber nehme ich gar nicht mehr - diese Seuche an den Fenstern.
Versucht mal - macht Spass und hält sofort!

Gruß
Stefan
 
Hallo Martin,
und lackieren tust du die Piper nicht, oder machst Du das während der Blackhead am Einlaufen ist?🤔
 
Hi Bernd,

Schon alles mit 2K Auto Lack transparent gepinselt. Die Holzstruktur wollte ich nicht unter Folie verdecken. Sieht super aus jetzt.

Gestern hat der Blackhead den 2.Liter mit dem neuen Ring durch. Am Abend hab ich ihn noch eingebaut.

Könnte klappen mit Erstflug am Samstag

wie sieht’s aus?

Gruss Martin
 
Oben Unten