Problem mit Saito FG-36B: Kurzes Stottern/Drehzahleinbruch in Steigphase

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem und wäre für Hilfestellungen sehr dankbar:

Meinen Saito-4-Takter FG-36B (recht neu; aber bereits eingelaufen und 8 Flüge mit meiner Yak erfolgreich absolviert; hängend eingebaut) läuft grundsätzlich sehr gut und mit einer Ausnahme völlig problemlos. Springt gut an. Leerlaufverhalten sehr gut. Vollgas sehr gut. Übergang Leerlauf/Vollgas auch sehr gut.

ABER: Wenn ich den Flieger, während der Motor stabil auf Vollgas läuft, von der horizontalen Fluglage z.B. für einen Looping hochziehe, bricht die Motordrehzahl kurz deutlich ein (für ca. eine Sekunde), normalisiert sich dann aber wieder und läuft danach wieder völlig unauffällig. Man denkt, dass der Motor gleich ausgeht, tut er aber nicht - er stabilisiert sich gleich wieder. Dieses Verhalten läßt sich ca. 2-3 mal reproduzieren, danach tritt es nicht mehr auf. Erst wieder, wenn ich längere Zeit horizontal fliege.

Das Verhalten läßt sich auch am Boden reproduzieren: Motor mit Vollgas einige Sekunden laufen lassen (ohne Probleme; auch Übergang von Leerlauf problemlos). Dann den Flieger auf ca. 45 Grad nach oben neigen => nach ca. 2 Sekunden kommt die kurze Stotterphase für ca. 1 Sekunde. Danach alles wieder normal. Wenn ich das dann direkt wiederhole, tritt das Problem maximal noch einmal auf, danach aber nicht mehr. Wenn ich ihn aber wieder länger in der Horizontalen laufen lasse (ca. 30-60 Sekunden) und dann nochmal nach oben neige, tritt das Problem wieder auf.

An der Vergasereinstellung habe ich schon einen großen Bereich getestet, daran liegt es nicht - das Problem läßt sich jedes Mal reproduzieren.

Hat jemand einen Tipp, woran das liegen kann? Ich wäre sehr dankbar.

Liebe Grüße
Oli
 
Hallo

Also wenn du alles vergasermäßige schon probiert hast ( Ich hätte auf zu mager auf der Hauptnadel getippt), dann liegts wahrscheinlich an der Kraftstoffversorgung. In Geradeausflug ist die benötigte Kraft zum Ansaugen geringer wie beim Steigen und die Membrane pendelt sich sozusagen lastmäßig bei längerem Horizontalflug ein. Bei schnellen Steigen nach oben muß der Sprit schneller kommen, da mehr gebraucht wird und da ist die Membrane evtl überfordert weil
1. Die Membrane im Vergaser nicht mehr OK ist ( Kommt auch bei Neueren mal vor)
2. Der Tankschlauchdurchmesser zu gering ist ( Mind. 3 mm innen, der 36er hat Durst )
3. Der Pendel im Tank zugesetzt ist oder zu wenig Durchlass hat
4. Oder der Tank einfach zu weit weg vom Motor ist (schwerpunktoptimiert ;) ), so das die Saugleistung zu gering wird.
5. Tankmitte max. auf Vergaserhöhe , sonst läuft der Sprit im Geradeausflug fast von alleine rein und der Motor muß dann schlagartig beim steigen plötzlich deutlich mehr saugen, was ein kurzes abmagern zur Folge haben kann.

Abhilfe : Diese Punkte mal checken und evtl korrigieren.
Wenn Tank zu weit weg und nicht korrigierbar, dann sollte man einen kleinen Zusatztank (Hoppertank) möglichst weit vorne anbringen ( 50-100ml reicht ), der über seine Belüftungsbohrung vom Haupttankzufluß gespeist wird. Damit hat man kurzen Ansaugweg und immer vollen, Schaum und blasenfreien Kraftstofffluß .

Noch ein Punkt : Weiß ja auch nicht welche Luftschraube du drauf hast, solltest den 36er nicht überfordern, da wird die Einstellung oft kritisch. Diese Angegebenen 20x8 sind schon recht hoch gegriffen. Ich habe bei meinem eine 18x10 drauf und damit gutes Drehzahlband so wie Laufkultur.

Gruß
Andi
 
Hallo Martin,

vielen Dank - ich glaube, das ist genau das Problem bzw. die Lösung. Ich werde es morgen ausprobieren und dann berichten.

Grüße
Oliver
 
Also, es war tatsächlich das Thema, das Martin ("-mhr-") vermutet hat. Ich habe sogar im Keller noch den Beipackzettel von Saito gefunden, auf dem das Problem beschrieben ist. Ich füge hier auch nochmal den YouTube-Link bei, auf dem genau gezeigt wird, wie man vor dem Start vorgehen sollte, um den Motorabsteller in der Luft zu vermeiden. Ich habe es am Wochenende dann auch genauso praktiziert, wie auf dem Video beschrieben, und es ist auch genauso abgelaufen: Beim ersten Kippen ist der Motor nach 2-3 Sekunden ausgegangen. Dann habe ich den Motor wieder angeworfen, dann nochmal gekippt. Hier gab es aber nur noch ein ganz, ganz leichtes anfängliches Stottern, dann alles stabil. Dann gestartet und in der Luft alles problemlos ohne stottern oder Drehzahleinruch. Dieses Prozedere musste ich aber nach jeder Landung, nach der ich den Motor ausgeschaltet habe (via Ausschaltung der Zündung), wiederholen. Lästig dabei ist insbesondere, dass der Motor echt ausgeht und man ihn wieder anwerfen muß und dann sicherheitshalber nochmal die Maschine kippen muß. Wenn ich das nächste Mal auf dem Flugplatz bin, werde ich mal testen, ob man das auch so machen kann, dass der Motor nicht ausgeht, zum Beispiel durch mehrfaches nur kurzes Kippen/Drehen der Maschine, so dass der Moto nur stottert aber nicht ganz ausgeht. Ich werde berichten, ob mir das gelungen ist.

Link auf YouTube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZneH2iaI1Dw

Grüße
Oliver
 

Anhänge

  • Walbro_AirPurging.jpg
    Walbro_AirPurging.jpg
    153,7 KB · Aufrufe: 150
Saito sollte mal wach werden

Saito sollte mal wach werden

Ein echter Grund diesen Motor nicht zu kaufen, wollte ja immer mal einen Saito haben aber nach der Story hier und den Geschichten im Warbirdforum über den Stern bei dem die Zylinder plötzlich reißen, hat Saito für mich persönlich an Glanz verloren.

Langsam sollten die mal merken das Modellflieger ein ziemlich gut vernetztes Volk sind.:(
 
Langsam sollten die mal merken das Modellflieger ein ziemlich gut vernetztes Volk sind.:(

100% Zustimmung zu dieserAussage ;)

Das Hauptprobleme bei Saito ist meiner Meinung nach, das speziell entwickelte Glühzündermotoren mit Benzin betrieben werden und nun mit weniger Schmierung, höheren Temperaturen und schlecht einstellbaren Benzinvergasern kämpfen müssen.

Meine Saitos haben jedenfalls alle eine Glühkerze und ich möchte keinen missen. Benzin gehört ins Auto ;)
Modellflug ist halt Methanolduft....;)

Als Glühzünder sind die Saitos alle erste Sahne..........

Gruß
Andi
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten