Probleme mit China-Brushless-Combo

andi-s

User
Hallo Leute,

bräuchte dringend Eure Hilfe.

Habe in meinen Fun-Flyer eine China-Brushless-Combo 5055/400 kv mit 100A-Regler eingebaut. Ist die ersten Flüge (mit 6S-Akku) super gelaufen, unglaublich viel Kraft und ich war echt happy. Alles bei ca. 50 Ah, nichts wurde heiß, gerade mal handwarm.

Gestern war ich am Platz und mußte leider feststellen, dass der Motor nach Anstecken des 6S-Akkus beim Gasgeben nur ganz kurz zuckt und dann gar nichts mehr macht.

Habe dann heute zuhause mal getestet:

- An 4S läuft der Motor einmal kurz an (also schon einige Umdrehungen mit zunehmend Gas), geht dann aus und es rührt sich gar nichts mehr. Keinerlei weitere Reaktion auf Gasgeben.

- Nach Umprogrammierung des Reglers auf 6S keinerlei Änderung, weder an 6S noch an 4S

- Die Akkus sind fast neu und haben volle Spannung auf allen Zellen

Was könnte hier nicht stimmen? Regler defekt? Motor defekt? Falsche Reglerprogrammierung? Ich hab´ keine Ahnung.

Vielen Dank für Eure Hilfe

VG, Andreas

P.S.: Noch was - bitte keine Kommentare wie "Kauf dir was gescheites ........." . Hatte auch schon sauteure und trotzdem abbrennende Markenregler und einer meiner schlechtesten (und teuersten) Akkus ist von einem deutschen "Hersteller". Nix für ungut
 
Ungenau

Ungenau

Hallo,
das ist etwas schwierig zu sagen. Es hört sich nach dem Motor an, aber...
Wie wäre es, wenn Du es erst einmal mit einem anderen Regler versuchst, quasi step by step die Teile tauschen, bis es deutlich wird.
Ich denke, eine wirklich verlässliche Ferndiagnose ist da nicht machbar (Lötstellem der Goldkontaktstecker, Programmierung des Reglers, Propgröße und was man sonst noch so alles falsch machen kann).

Wie gesagt, ich denke als erstes an den Motor, man hat schon das eine oder andere mal davon gehört, daß auch die Chinamotoren mal den Abgang machen( dafür hat man ja eh aufgrund der niedrigen Kosten noch einen zweiten in der Krabbelkiste, oder?)

Viel Erfolg bei der Fehlersuche

D. Felke
 
Systematisch vorgehen wie schon beschrieben.

Motor:
Stecker / Lötungen kontrollieren
Kabel auf Bruch kontrollieren
Glocke abziehen, Magnete überprüfen ( Sitz, Schleifspuren etc. )
Wicklung auf sichtbare Schäden untersuchen ( braune stellen, Abrieb etc. )
Generatortest machen
Wicklungsschluss / Statorschluss prüfen

Regler:
Stecker / Lötungen kontrolieren
Mit anderem Motor testen
Programierung ( Timing, Abschaltung etc.) prüfen
 

andi-s

User
Hallo Leute,

vielen Dank schonmal für die ersten Tips.

Habe jetzt mal einen anderen Regler angehängt, und siehe da, alles bestens. Ist allerdings nur ein 60A Regler, deshalb werde ich mal die fliesenden Ströme nochmal messen, bevor ich den richtig mit 6S benutze. Er sollte aber, wenn ich ca. 50 A Strom im Stand messe gut ausreichen - oder??

Den (defekten) Regler habe ich nochmal umprogrammiert. Bremse abgeschalten und auf ein anderes Timing umgestellt. Jetzt läuft zwar der Motor wieder, aber bei weitem nicht mit voller Leistung und vor allem gibt er bei etwas höherer Drehzahl sehr ungesunde Geräusche von sich.

Könnte es sein, dass der Regler hier unrichtige Synchronisationssignale sendet? Aber woran kann das liegen.

Wieviele Pole hat denn ein 5055er Outrunner? Gibt es da irgendwelche Richtwerte?

Fragen über Fragen. Mir raucht schon der Kopf

VG, Andreas
 

lucaspapa

User gesperrt
Hi,
wenn Du 50 A im Stand bei Vollgas misst wird Dir der Regler bei Teillast abrauchen ..... 70 A sollten da schon draufstehen.

Grüße
Marco
 

Hans J

Vereinsmitglied
Moin Andreas,

schon mal Timing "high" ausprobiert?
Der 5055 ist ein Hochpoler mit - wenn ich mich nicht irre - 14 Polen.
Faustregel: Polzahl mal zwei = Timingeinstellung in Grad, hier 25 bis 28 Grad (oder bei manchen Reglern halt auf "high" einstellen).

Vielleicht hilfts.
 

werwie

User
Moin Andreas,

schon mal Timing "high" ausprobiert?
Der 5055 ist ein Hochpoler mit - wenn ich mich nicht irre - 14 Polen.
Faustregel: Polzahl mal zwei = Timingeinstellung in Grad, hier 25 bis 28 Grad.

Danke Hans,
jetzt kann ich meinen Text wieder löschen, genau min 25 Grad.

Falls es sich um einen Dymond, Hobbywing, Turnigy mit Programmierkarte II handelt, bitte mal bei dem Paramater Motortyp nicht "Normal", sondern "Special" setzen, das hat bei mir 2 mal schon geholfen, wir wissen zwar nicht ws dann geändert wird, aber der Motor läuft.

mfG

Werner
 

andi-s

User
Hallo Leute,

danke für Eure rege Beteiligung.

Habe jetzt schon verschiedene Einstellungen durchprobiert, der Motor läuft jetzt, aber wie schon einmal beschrieben nicht mit voller Kraft und gibt mit dem (defekten) Regler seltsame Geräusche von sich.

Mit dem 60A-Regler zu fliegen habe ich mir abgeschminkt, das wird wohl nicht gehen.

Das mit dem Timing "high" habe ich schon probiert. Evtl. paßt da dann aber ein anderer Einstellwert nicht dazu. Werde das morgen ausprobieren und dann berichten. Langsam bin ich aber der Meinung, dass der Regler kaputt ist.

Irgendwas stimmt da eh hinten und vorne nicht. Vor allem, weil ich ja an den Einstellungen nichts verändert habe zwischen dem letzten Flug, als noch alles ging und dem Flugversuch, bei dem nichts mehr ging - sehr sehr seltsam.

Ein Hinweis noch - beim letzten Flug (bei dem noch alles funktionierte) hat der Regler am Ende wohl runtergeregelt weil der Akku langsam leer wurde. Kann das was damit zu tun haben?? Kann ein Regler durch low voltage verstellt werden, bzw. dadurch sogar kaputt gehen??

VG, Andreas
 

werwie

User
Also ich habe eine Turnigy 5065 mit einem Dymond Profi 80A in einer GeeBee R3 installiert, getestet und geflogen, anfangs bestens, dann das "Kreischen", dachte der Motor hat sich aus der Halterung gelöst und habe eine Notlandung ohne Leistung gemacht -dachte der Motor fliegt aus der Halterung weg.
Es war alles fest, Timing auf 26°,mehre Versuche am Boden, ja da Kreischen kam dann auch noch mal, dann die Stellung "Spezial-Motor", und es war weg, fliege heute ohne Probleme, habe auch Experten gefragt, keiner weis was dieser Parameter ist, es wirkt aber.
 

andi-s

User
Hallo Torsten,

der Motor läuft mit einem anderen Regler (60A aus der Packung, ohne weitere Einstellungen) einwandfrei. Ich denke nicht, das es am Motor liegt.

Entweder der Regler ist defekt oder es stimmt an dessen Einstellungen etwas nicht.

Hier ist mal die Regler-Anleitung. Was wäre Eurer Meinung nach die beste Einstellung für den 5055?

VG, Andreas
 

Anhänge

  • Reglerprogrammierung Skyview.jpg
    Reglerprogrammierung Skyview.jpg
    76 KB · Aufrufe: 69
Ich fliege auch den Turnigy 5055-400 Kv. Allerdings mit einem Superbrain 80 A Regler an 5s.

Bei mir hat der Motor auch bei Vollgas ein kreischendes Geräusch von sich gegeben. Obwohl das Timing auf "High" stand!

Nach einem Tip hier im Forum mal auf Timing "Auto" zu gehen, hat alles ganz normal funktioniert.

Weiß natürlich nicht, ob Dein Regler "Auto" überhaupt anbietet.

Gruß

Jürgen
 

werwie

User
Ich würde den Regler so einstellen.

Achtung, das Throttle Setting muss sicher noch programmiert werden, also Sender ein, Vollgas am Sender und Akku an Regler, der piepst irgendwie nach kurzer Zeit und dann am Sender Leerlauf, jetzt müsste er die beiden Endstellungen gelernt haben.

Wenn er dann immer noch nicht fuzzt, Mülltonne, aber mal ehrlich, ich setze 80A China Regler für $ 15,95 an einem Dymond AL 5055 ein und der arbeitet ordentlich. Nicht so feinfühlig wie ein JETISpin99, aber der kostet auch.
 

Anhänge

  • Reglerprogrammierung%20Skyview1.jpg
    Reglerprogrammierung%20Skyview1.jpg
    92,6 KB · Aufrufe: 46

andi-s

User
Hallo Leute,

nachdem ich jetzt alle möglichen Einstellungskombinationen ausprobiert habe - leider ohne Erfolg - gebe ich auf und deklariere den Regler als defekt. Keine Ahnung, was dem fehlt. Der Motor läuft mit einem anderen Regler einwandfrei, am Motor liegt es also wohl nicht.

Werde jetzt mal eine Mail nach China schreiben. Vielleicht fällt den Leuten dort ja noch was ein, bzw. evtl. schicken sie mir einen neuen Regler. Mal sehen, wie´s da mit der Kulanz aussieht. Zurückschicken werde ich den Regler aber nicht, da ist mir das Porto einfach zu viel, das lohnt nicht.

Danke nochmal für Eure Hilfe. Werde jetzt einen neuen Regler ordern.

@ werwie:

wo hast du denn den 80a Regler für 15,95 $ her? Klingt nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis :)

VG, Andreas
 

Anderl

User
Hi,
wenn Du 50 A im Stand bei Vollgas misst wird Dir der Regler bei Teillast abrauchen ..... 70 A sollten da schon draufstehen.

Grüße
Marco

So ein schmarrn!
Was das denn für ne Aussage???
Selbst ernannter Reglerpabst was?

Ich betreib einen 80A Regler an einem Setup das im Stand kurzzeitig 95A zieht.
Und das schon seit 2 Jahren! Das ist nicht gerade schlau und ich empfehl das auch niemandem. Das kam damals durch einen Versuch zustande, der bis heute läuft. Nichts ist dauerhafter als ein Provisorium.
Im Flug liegen so 78 bis 82 A an.
Da raucht nix ab!
Ist aber auch ein YGE 80 Regler bei bester Kühlung :p

Servus
 

e-yello

User
Kein Schmarrn!!

Kein Schmarrn!!

Hallo Anderl,
Marco´s Einwand ist nicht ungerechtfertigt!
Solltest du die Bedienungsanleitung deines Reglers gelesen haben könnte dir diese Passage bekannt vorkommen:

Der Teillastbetrieb zwischen Halb- und fast Vollgas ist der
schwierigste Arbeitsbereich für einen Regler. Dazu kommt die
Belastung durch immer länger werdende Flugzeiten mit Lipos.
Sollte es zur wiederholten Temperaturwarnung kommen, ist für
bessere Kühlung oder einen kleineren Strom zu sorgen. Diese
Anzeige ist als Überlastwarnung zu betrachten und nicht als
normaler Betriebszustand

Dein YGE Steller verfügt über einen aktiven Freilauf aber selbst hier ist die volle Teillastfähigkeit nicht unbedingt gegeben.
Bei der Chinacombo kann man von nur begrenzter Teilastfähigkeit ausgehen also ist Marco´s Rat schon eher optimistisch!;)

Also gehe in dich und mässige deinen Zorn!!:)

Gruss
Yello
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten