Projekt 350 km/h

Ausgangspunkt war einer der stärksten serienmäßigen 90er Antriebe (Het 700-75-1250) mit ca. 5,3 kW, welcher aus diesem Projekt http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/41714-Zeigt-mal-eure-Impellermodelle/page47?highlight=stingray übrigblieb. Der Stingray flog damit im Mittel schon 310 km/h, war aber noch etwas pummlig und mit Fahrwerk und 6 kg etwas schwer. Ging aber sehr ordentlich. Also sollte etwas neues selbstkonstruiert werden. Reduktion auf das Notwendigste war angesagt. Ziel sollten 350 km/h werden.

Für den Rumpf wurden zunächst ein paar Schneidschablonen erstellt.

Schablonen.JPG

Danach wurde Styrodur mit dem heißen Draht geschnitten und geschliffen.

Styro 1.JPG

Styro 2.JPG

Nach der Trennung mit Schrumpfschlauch wurde darauf laminiert und die Oberfläche glatt gespachtelt und verschliffen und von der Form wieder abgenommen. Jetzt wurden mit dem Dremel etliche Öffnungen für Luftführung, Kabinenhaube, Flächen reingeschnitten.

Rumpf 1.jpg

Rumpf 2.jpg

Die Flächen selbst (dünnes EH-1,5 Profil mit 7 %) habe ich aus Styrobalsa (Danke an Daniel für die Kerne) gebaut und komplett Kohle (163g) unterlegt. Drei Kohleholme sind auch drin. Die sind bocksteif. Danach wurden Sie mit dem Rumpf verheiratet.

Rumpf 3.jpg

Rumpf und Flächen 1.jpg

Da der Rumpf sehr schnittig aber thermisch dicht ist habe ich vorn und hinten eine Lüftung vorgesehen. Minimal - beruhigt aber das Gewissen.

Luftöffnung vorn.jpg

Luftöffnung hinten.jpg

Und dann wurde die restlich Technik eingebaut. Vorne sitzen ein paar Sensoren...

Innereien 1.jpg

Innereien 2.jpg

Ergebnis: 3,85 kg Gewicht (davon entfallen ca. 2 kg auf den Antrieb), Spannweite 1,45 m. Schub weit über 5 kg. Rechnerische Strahlgeschwindigkeit über 400 km/h (75 mm-Düse).

Heute morgen war Erst- und Zweitflug. Am meisten Bammel hatte ich vor dem Schwerpunkt. Den habe ich berechnet nach dieser Methode https://www.aerodesign.de/nurflugel/swp_nf.htm, die angeblich bei über 30 Grad Pfeilung nicht mehr besonders gut funzt. Ich habe 38 Grad Vorderkantenpfeilung. Der Schwerpunkt passt perfekt - keine Trimmung notwendig. Erstmal mit Drittel-Gas ein paar Runden drehen und daran gewöhnen. Sehr gutmütige Flugeigenschaften. Dann Vollgas. Ich habe schon beim Erstflug 346 km/h erreicht. Die Landungen sind kritisch, weil das Gleiten extrem ist und ich auf jegliche Landehilfen verzichtet habe.

Beim Zweitflug habe ich im Mittel aus Hin- und Rückflug 365 km/h erreicht. Spitzen von 380 km/h wurden nicht gewertet. Ziel erreicht!

Jetzt kommt Farbe drauf...

Fertig.jpg

Hallo Christian, wenn Du kannst drehe mir mal bitte das letzte Bild. Ich bin zu blöd dafür...

Schönen Sonntag noch!
Sascha
 
Danke!

Gestartet wird mit Bungee. Müssen aber schon 18 kg Zug drauf sein. Beim ersten Start waren es nur 16 kg - das war knapp....

Zur Messmethode mache ich hier keine Angaben. Ist sinnbefreit und artet jedesmal aus. Wer mich jedoch kennt weiß, dass dies ehrliche und reale Angaben sind. Die Zweifler kommen einfach nach Nordhausen:):

Das Design wird wieder wie beim oben verlinkten Stingray. Ist in der Luft super zu sehen - und das ist hier das Wichtigste.

Gruss
Sascha
 
360 km/h

360 km/h

Wow!!

Das ist mal eine Ansage!

Geht da da nicht auch Bodenstart rutschend? Nicht schön, aber...

Meine alte BD5 hat 20 kg Zug am Bungee gebraucht, das war schon ein Kraftakt...

Grüße

Knuti
 
Hallo Knuti,

wie Willi schon sagte: Ist was für Männer!;)

Bodenstart geht nicht, da ich einheitlich an allen zu flitschenden Modellen einen nach unten hinten stehenden kurzen Stahlhaken zum Gummi einhängen verwende. Zusätzlich habe ich hier am Heck eine kleine Carbonfinne angebracht, um den Flieger nach dem ersten Aufsetzen unten zu halten. War echt sinnvoll <:cool:

Absolute Mindestgeschwindigkeit (da ist sie aber schon arg schwammig) liegt bei 60 km/h. Da müsste man bei Bodenrutschstart schon ganz schon über die Wiese brettern. Im übrigen habe ich kein Problem mit Flitschenstarts. Es gibt keine sichere und energiesparendere Methode um in die Luft zu kommen....

Gruss
Sascha
 
Well done Sascha!

Well done Sascha!

Ein klasse Beleg dafür, was so möglich ist, wenn man den Jet so auslegt, dass er die Strahlgeschwindigkeit auch bestmöglich umsetzen kann.
Und ich bin ganz ehrlich, dass ich es mit einem Vielblatt-Rotor nicht für möglich gehalten hätte......ok überzeugt:)

Mich würde jetzt brennend interessieren, wie die Werte bei 6 oder auch nur 3 Blätter wären, vom Sound her mal abgesehen. Bei so einem Extrem-Antrieb, dürften die Unterschiede schön zur Geltung kommen, zumal alles auf das Wesentliche reduziert ist ........

Sehen uns in Nordhausen.....
Gruss Frank
 
Kein Problem Frank: Gib mir einen Rotor mit 3 Blättern und soviel Steigung, dass ich bei ca. der gleichen Eingangsleistung liege wie am EVO und ich probiere es für Dich aus!;)

Gruss nach Hamburg
Sascha
 
Naja....meine Denke geht eher in die Richtung, dass man doch eine Reduzierung der Eingangs Leistung in Kauf nehmen könnte. Vielleicht überwiegen andere Vorteile. Ein beliebiges Aufdrehen der Blätter geht irgendwann nicht mehr so recht auf.......aber egal, ich will dein mutiges Projekt hier auch nicht zerreden.....

Gruss Frank
 
Hallo Frank,

von Zerreden kann hier keine Rede sein (was für ein blödes Wortspiel). Mich bringt die Diskussion auf diesem Niveau weiter und ich würde es wirklich gern probieren. Hast Du einen Rotor, der die Leistung verträgt?

Gruss
Sascha
 
Schnittiger Flieger , gefällt mir sehr gut.

Wenn Du wirklich mit diesen Lipos deine gemessenen Geschwindigkeiten erreicht hast , dann frage ich mich wie viel Luft da noch nach oben ist wenn Du anstatt dieser erbärmlichen 25C Red Power mal was nimmst mit richtig guter Spannungslage und diese auf 40 Grad vorwärmst ;)

Auch die große Einlauflippe bremst erwiesenermassen im Vergleich zur "schmalen" Lippe deutlich bei diesen Geschwindigkeiten.

Wäre klasse wenn deine gemessenen Werte wirklich stimmen , aber ich befürchte hier macht die Messmethode (welche auch immer) wieder einen Strich durch die Rechnung.

Die ganzen Experimente die Meinhard bislang durchgeführt hat in Fliegern die mit Sicherheit aerodynamisch eher besser waren , und zig grenzwertigen Antrieben mit deutlich höherer Strahlgeschwindigkeit bis hin zum durchbrennen der Motoren , waren dann ja wohl alle für die Tonne ;)


Solche Werte werden vielleicht nach 400 Metern Abschwung erreicht aber nicht im Mittel beim geraden Überflug.


Halte ich nicht für möglich bis die offizielle Messstrecke mir das Gegenteil beweisst ;)

Vielleicht liege ich ja auch falsch.....
 
Glückwunsch zu deinem erfolgreichen Projekt .
Alle Achtung , ein richtig heisses Teil.
Habe den gleichen Antrieb in meinem Starfighter verbaut.
Mein Regler hat leider seinen Geist aufgeben .
Was hast du für einen Regler und mit welchen Einstellungen ?
Herzliche Grüße Peter
 
@Steve: Das würde ich wirklich sehr gern machen. Bad Wünnenberg geht aber nicht, da es das WE nach Nordhausen ist. Wenn ich das durchziehe muss ich mich danach "familiär neu orientieren":cool:. Ich schaue mal in Euren Veranstaltungskalender nach anderen Treffen.

@gsaelsbaerbumerang: Da werkelt ein 160 HV-Schulze drin. Den habe ich mal in der Forums-Börse im "Deal der Woche" für 'nen Hunni geschossen..... Hat in diesem Setup manchmal Anlaufschwierigkeiten, aber wenn er einmal läuft, dann läuft er. Der Regler ist sehr schlank und ein dickerer würde auch nicht reinpassen.

Zu den Akkus sei noch gesagt, dass dickere Zellen ebenso nicht reinpassen wurden. Zudem sind diese 5500er RedPower 500g leichter als direkte Konkurenz, was mal eben 13 Prozent der Modellgewichtes ausmacht. Da ist mir doch die etwas niedrigere Spannungslage so was von egal.....

Danke für die Komplimente!
Sascha
 
Hallo Sascha geiler Flieger und vom Konzept gut gelöst . Ich bin auch der Meinung das ein Delta mit gleichem Antrieb schneller ist als ein Segler . Mein Impala kennt ihr ja alle . Das fliegt ja auch schon mit einem viel schwächerem Antrieb über 300kmh . Deshalb klingt die Geschwindigkeit für mich durchaus Plausibel . Hoffentlich klappt es bei mir mit Nordhausen steht noch nicht fest . Ich habe ja auch wieder was neues schnelles gebaut was von der Geschwindigkeit ähnlich ist aber viel kleiner . Ich verrate euch schon mal 60mm Impeller mit 2kw Leistung Drehzahl knapp 70000u/min .
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten