Rechtschreibung

Habe mit Interesse/Lust eure (Eure) diversen Bemerkungen zur Rechtschreibung gelesen ... Ich weiß nicht, wieviele - nein: wie viele - (danke an Wolfgang für die Korrektur) Deutschlehrer noch im Forum vertreten sind: Ich bin jedenfalls einer davon (Verzeihung ... aber für Modellflieger der ideale Job, wenn nicht gerade Aufsätze zu korrigieren sind) und deswegen muss ich mich mal kurz zu der Thematik melden:
Also ich finde, ein bisschen (bißchen) sollte sich schon jeder um eine korrekte Rechtschreibung bemühen; und wer`s nicht so drauf hat, dem sei es verziehen. Auf der anderen Seite ist es natürlich so, dass (daß) selbst die Experten vor lauter Reformen (und Reformen der Reformen) nicht mehr durchblicken, wie nun was geschrieben wird. Bei meinen Schülern werde ich jedenfalls im Laufe der Zeit immer großzügiger ...
Hauptsache, wir können uns weiter über unser schönes Hobby verständigen.
Gruß
Peter

www.balsanase.de

[ 14. Mai 2005, 08:24: Beitrag editiert von: Peter Frische ]
 

matzl

User
Auch ich schliesse mich an, ABER: da sich auch der eine oder andere Eidgenosse im Forum tummelt, spreche ich hiermit in Namen aller dieser und bitte um Verständnis, dass wir nie und nimmer ein "ß" schreiben werden ;) Das gibts bei uns schlicht und ergreifend nicht, wir haben es nicht mal auf der Tastatur :eek: warum auch?

Gruss ;) Matthias
 
auch ich schließe mich den Bemerkungen ohne Wiederrede an. Sogar meine Deutschlehrerin muss andauernd im DUden nachschlagen wenn wir sie was ganz neues fragen.
greets Flo
 
Meihne Lererhin had mir heutte gesakt , das ich schlechd ihn der Rechtsschreibunk bin . Ich finte , daß ist fölliker quatsch , was die da erzält , oder ? :D

[ 12. Mai 2005, 17:13: Beitrag editiert von: Pittsler ]
 
Ich bin dagegähn!
Man sollte im Forum auch links schreiben dürfen, auch wenn externe links nicht gern gesehen sint.
Aber wenns denn der Verständigung dient.
Aber was ist dann mit Dialekten? Vasteht ja keener mehr, det Zeugs. oder? naja, mis is wurscht, i ko olle Sbrochn, nua koane frengischen Dialeggde mea.
Na, ois kloa r?
 
Widerspruch !

An meinem Sohn (11 Jahre) kann ich sehen was die Philologen für einen Unsinn produzieren. Der spricht fließend English seit seinem 5. Lebensjahr, meines Erachtens deutlich besser als sein Lehrer (zumindestens akzentfreier) ist aber leider in Rechtschreibung schlampig/schlecht: Folge: Note 4 !! Form scheint wohl wichtiger zu sein als Inhalt, oder der Narzißmus des Lehrers kann hier eine bessere Note nicht zulassen.

Und noch etwas: Ich habe die Schneuze voll davon, auch hier in den Foren ständig von Lehrern, denen wohl nichts anderes einfällt als dauernd andere zu maßregeln auch noch Rechenschaft über meine Rechtschreibung abzugeben.

Mein Vorschlag an die Lehrer: Bietet endlich besseren Unterricht - und das liegt an Euch - dann wird auch die Rechtschreibung eurer Schüler besser. Und hört endlich auf, ständig über andere und deren Defizite zu urteilen.
Freut Euch doch einfach daran hier im Forum über Modellbau kommunizieren zu können

Gruß

Konrad

[ 12. Mai 2005, 20:20: Beitrag editiert von: Konrad S ]
 
Tach auch,

unter der Gefahr, hier mal wieder einen grossen Streit zu starten: Ich glaube, dass der Unterricht deshalb immer schlechter wird, weil Lehrer tendentiell einen immer groesseren Anteil der Zeit mit Aufgaben verbringen, die eigentlich Sache der Eltern sind. Das sage ich als Nicht-Lehrer und bin nicht der einzige, der dieser Meinung ist.
Unsere Tochter lernt gluecklicherweise auch 2 Sprachen seit ihrer Geburt. Wenn sie in Ihrer Schulzeit Englisch immer noch beherrscht und mir Zweifel an der richtigen Benotung entstehen, werde ich ganz einfach zum entsprechenden Lehrer marschieren und freundlich fragen, auf was er seine Beurteilung gruendet. Dann wird sich herausstellen, ob das Duenkel ist oder seine Gruende hat. Wenn es Gruende hat ist es OK, ansonsten wird wohl an der Note geaendert werden muessen. So einfach ist das. Zur Not kann immer noch zusaetzliche Beurteilung durch Aussenstehende erfolgen. Das wird aber kaum noetig werden. Miteinander reden hat noch nie geschadet und eigentlich immer Probleme ausgeraeumt. Es kann sich da sowieso nur um die muendliche, nicht die schriftliche Beurteilung handeln. Letztere laesst sich ja notfalls leicht pruefen.
Also, nehmt Euch Zeit fuer Eure Erziehung (ich war leider schon 3 Wochen nicht mehr fliegen, Abstriche sind da eben noetig) und entlastet die Lehrer ein wenig. Wenn Ihr auf ihnen rumhackt, koennt Ihr ja gerne tauschen.
 

HBraun

User
Hallo Konrad S
Du sprichst mir von der Seele. Ich kann Dir sagen. Es gibt nichts schlimmeres als einen fliegenden Lehrer :D :D :D und das noch am gleichem Hang :D wir haben ab und zu gleich zwei von denen. Mann bin ich froh das ich kein Lehrer bin. Das kann auch nicht jeder werden ;) Nun ja !! Leben und Leben lassen
 
Oben Unten