Regler mit BEC gesucht

jowe

User
Tach Leute,
ich habe einen Kontronik FUN 600/18 mit Getriebe und 12 Zellen im Einsatz. Aus Schwerpunktgründen suche ich einen passenden Regler mit BEC (kleiner Stütz-Akku wird mitfliegen). Die Jazz-Regler von Kontronik (55-6-12) sind relativ teuer. Kann man auch den Jeti (70 A) problemlos einsetzen?

Gruß
Josef
 
Zur Beantwortung dieser Frage sollten wir die eingesetzten Servos (Anzahl,Typ) kennen.

Unabhängig davon ist ein Einsatz eines linearen BECs (Festspannungsregler) an 12 Zellen nicht möglich.
Die Verlustleistung ist viel zu groß.

Mit dem Jazz 55 Bec sollte es bei sinnvoller Servowahl gehen.
Der Jazz 80 Bec hat noch mehr Reserven.
 

Rolf-k

User
Hallo zusammen

Bei uns auf dem Platz werden alle Modelle bis 12Zellen mit BEC geflogen, ohne Stützakku.
Auch mit 4 Servos, das geht problemlos wen man alles richtig macht.
Dass man natürlich eine Leichtgängige Anlenkung hat und auch der Regler Kühlluft bekommt sehe ich als Selbstverständlich an.
Der meiste BEC ärger ist nach meiner Erfahrung von den Modellbau Kameraden selbst gebaut, was man zum teil an Anlenkungen und sonst irgendwie falsch eingebauten RC Komponenten sieht ist erschreckend.

Gruß Rolf-K.
 

jowe

User
Hallo Gerhard,

an Servos sind 4 HS-85 MG + 2 SE 33 von Simprop verbaut (MPX - Kranich).

Josef
 
Original erstellt von Rolf-k:
Hallo zusammen
Auch mit 4 Servos, das geht problemlos wen man alles richtig macht.
Gruß Rolf-K.
Solange du niemals Störungen mit folglichem Servozittern hast wird tatsächlich nichts schiefgehen, aber wenn dann möchte ich nicht an der Absturzstelle stehen ;)

Gerhard hat schon alles wesentlich gesagt. Zum technischen Verständnis: Bei nem 12-Zeller haste ne Leerlaufspannung von mindestens 15V. Die BEC-Spannung beträgt 5 Volt. Die Differenzspannung (besser gesagt Differenzleistung) wird beim Linear-BEC in Wärme verbraten, sprich bei einem Strom von 1A (und das hat man bei 4 Servos schnell mal anstehen) werden runde 15Watt in Wärme verbraten. Jeder, der schon mal eine 15W-Glühlampe in der Hand hatte weiß, wie warm sowas wird ...und diese Wärme muss ein vielleicht 5x5mm kleines Bauteil abführen. Jedem sollte klar sein, dass das nicht lange gutgehen wird

Gruß
Dieter

[ 14. Mai 2005, 20:08: Beitrag editiert von: KD-Modelltechnik ]
 

Rolf-k

User
Hallo zusammen

Gut bei 6 Servos sieht die Sache ein bisschen anders aus.
Aber wie gesagt mit 4 Servos und 12 Zellen habe ich 3 Jahre ein Eco 8 ohne BEC Probleme geflogen, und bei einem Heli sind die Servos mehr belastet als in einem Segler.
Ansonsten hatte weder ich noch ein andere Kamerad bei uns in den letzten 10-15 Jahre einen Absturz wegen BEC Überlassung, selbst nicht mit den selbst gebauten Reglern mit einem 1A BEC.

Aber wie schon erwähnt wen man keine Leichtgängige Anlenkung bzw. Ruder bauen kann sollte man ein Empfänger Akku benutzen.

Das das BEC den Regler mehr erwärmt als die Leistungstransistoren ist bekannt und deshalb Muss ein Regler auch Kühl Luft bekommen und nicht, wie immer wieder gesehen, in einen Schaumstoff eingepackt werden.


Gruß Rolf -K.
 
Hallo Rolf
Den Eco 8 Flug mit 12 Zellen würde ich gerne sehen! :D
Vermutlich waren min. 4 Zellen kaputt!
Schulze oder Hacker Regler bekomme ich mit 8 Zellen im Eco zum abschalten, und da wird zurecht in der Anleitung erwähnt, das mehr als 8 Zellen im Heli nicht sicher betrieben werden kann.
Gruß Frank
 

Rolf-k

User
Hallo zusammen

@ Frank

ich kann dir nur sagen dass es wunderbar geklappt hat.
Aber wen du mal im Raum Basel bist kann ich dir gerne den Eco 8 mit 12 Zellen zeigen, ich müsste ihn zwar wieder herrichten. Wegen einem kleinen Crash der aber nichts mit dem BEC zu tun hatte.
Du kannst aber gern einem gemeinsamen bekannten anrufen und er wird dir das gerne beständigen das ein Eco mit 12 Zellen und BEC wunder fliegt.

Gruß Rolf-K.
 

Thommy

User †
Hallo,
also vor 12 Zellen und Linear-BEC würde ich dringend warnen. Das ist schon mehr als grob fahrlässig. Außerdem sollte man dran denken, dass es außerdem ein Unterschied ist, ob man den Regler im kühlenden Luftstrom eines Helis, oder in einem Modell unterbringt.
Eine entsprechende Empfehlung gegen die Angaben fast aller Hersteller ist einfach unverantwortlich.

Gruß
Thommy
 

jowe

User
Hallo Kollegen,
Danke für euere Beiträge. Also ich habe den Jazz 55-8-16 gekauft. Nur auf BEC werde ich nicht vertrauen. Es wird auf jeden Fall ein Stützakku mit 1100 mhA mitfliegen. Damit sollte eigentlich genug Sicherheit an Bord sein.

Josef
 

Rolf-k

User
Hallo

@ Josef

wegen dem Stützakku würde ich mich an den Reglerhersteller in Verbindung setzen.
Nicht alle Hersteller sind damit einverstanden, Schulze z.B. ist nicht begeistert davon.
Über das Thema gab es mal ein Bericht in einem Modellbauheft.

Gruß Rolf-K.
 
Original erstellt von jowe:
Aus Schwerpunktgründen suche ich einen passenden Regler mit BEC (kleiner Stütz-Akku wird mitfliegen).
Das Jazz BEC arbeitet sehr zuverläßig. Bei all meinen Anwendungen des Jazz, das sind viele, darf kein einziger Stützakku mithelfen.

Deine Ausgangsfrage verstehe ich nicht.
Wenn´s leicht werden soll, dann ohne Empfängerakku.
Ein 1100 mAh Akku ist auch kein Stütztakku, sondern ein vollwertiger Akku mit dem du Stunden ohne BEC fliegst.
 

jowe

User
Hallo Gerhard,
nur auf BEC zu vertrauen, vermag ich mangels Erfahrung im Moment noch nicht. Einige Vorredner haben auch etwas Bedenken angemeldet. Der Jazz kommt zunächst im Kranich mit FUN 500/27 und 12 Zellen zum Einsatz. Da ist unter dem Schwerpunkt noch Platz für einen kleinen KAN 1050 - Akku (120 gr.). Vielleicht werde ich meine Bedenken auch ganz schnell bei Seite wischen und nur mit BEC fliegen. Wie das aber so ist, (gute und schlechte) Erfahrungen muß man meistens selbst machen.
Gruß
Josef
 
Josef, wenn Du den dicken 1100er Empfängerakku einsetzt, kannst du das BEC auf Funktionstüchtigkeit fast gar nicht kontrollieren.
Grund: der Empfängerakku hat sehr lange eine Spannung von über 5,0 V , das BEC hat 5,0V.
Diejenige Spannungsquelle mit der höheren Spannung liefert den Strom an den Empfänger. Erst wenn die Empfängerakkuspannung auf 5,0 V gefallen ist, teilen sich die 2 Spannungsquellen die Arbeit, bis der Empfängerakku schließlich unter 5 V ist. Dann versorgt das BEC alleine den Empfänger.
Bei deiner Auslegung hättest Du den Jazz gar nicht kaufen brauchen.
Fliege auch Kranich, Sharon, Toplight Ultra, alles mit 6 Servos, den HS 81/ 85 entsprechend, mit Jazz.Mit Jazz ist BEC Einsatz bei deinen Servos und 12 Zellen beim Kranich überhaupt kein Problem.

 

Dieter Wiegandt

Chefmoderator
Teammitglied
Hallo Gerhard,
scheint mir eine Glaubensfrage oder eine Frage der Philosophie zu sein.
Ich mache derzeit einen Blue-Airlines Blue Cello fertig, FUN 600-18 und Jazz 80-6-18.
Da gehen letztendlich eine Menge Euronen in die Luft, so dass ich den zweiten Akku zur "Sicherheit" einsetze, auch wenn ich deine Ausführungen in dem Posting vorher berücksichtige.
Der Hersteller empfiehlt BEC-Stützakku, mit Motormike hatte ich auch Kontakt und da kam auch nix Negatives gegen Stützakku.
Ausserdem benutze ich auch den kleinen KAN 1050, der Schwerpunkt käme zudem ohne den Akku gar nicht hin.
Und die Servos (6 HS 81 MG) scheinen auch was zu saugen; nach diversen Einstellarbeiten (Servos waren unter Strom) hatte mein U.I. Pegasus immerhin 650 mA nachgeladen....

[ 22. Mai 2005, 19:24: Beitrag editiert von: DW ]
 

Rolf-k

User
Hallo zusammen

Jetzt bekomm ich wieder einen auf den Deckel. :D :D ;)

Aber so wie auf dem bild von Gerhart sollte man kein Regler ins Modell kleben. ;)
Das Doppelklebeband ist eine hervorragende Isolierung, die meisten machen es wie auf dem Bild, auf das Kühlblech weil es an der stelle schön eben ist. :(
Und dann kann die Wärme nicht richtig abgeführt werden.
Natürlich muss man dafür sorgen das die warme Luft auch wieder aus dem Modell abströmen kann.

Gruß Rolf-K.

[ 23. Mai 2005, 16:36: Beitrag editiert von: Rolf-k ]
 
Rolf, stimmt, aber gekühlt kann nur werden, wenn der Regler wärmer als die Kühlluft ist. Der Jazz bleibt aber höchstens handwarm. Da gibt es nichts zu kühlen.
 

Rolf-k

User
Hallo

@ Gerhard

Das bei einem Guten Regler die Leistungstransistoren nicht die wärmsten Bauteile sind ist bekannt.
Nur Teilen sie sich das gleiche Kühlblech wie das BEC, und genau deshalb gehört das Blech nicht an die wand.
Tut mir leid das dir hier Widerspreche.

Gruß Rolf-K.
 
Oben Unten