Regler wird sehr heiß

Hallo Leute,

Ich habe eine EF Yak-54 88" und habe diese nun auf Elektro umgerüstet. Sprich Turnigy Rotomax 50 mit Turnigy Dlux 160 und Turnigy 12S 5000 mAh. Beim gestrigen Flug hab ich zwar noch einen Verbrenner Holzprop Metts 23/10 probiert. Dieser wird auf eine Elektro CFK-Latte Mejzlik 24/10 TH geändert.

Der Regler wurde sehr heiß. Nach ca. 2 Minuten fing der Motor mit einer Art Wellenbewegung an zu laufen. Gas raus und dann ging er wieder kurz normal. Dann wieder die Wellenbewegung.

Liegt das evtl. an einer falschen Luftanströmung des Reglers? Kann das evtl. auch am falschen Prop liegen, da ja Verbrenner Props schwerer sind als Elektroprops?

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hi,

der Elektroprop kann schon einiges verändern, aber kalt bleiben wird der Regler dann auch nicht.
Was meinst Du mit falsche Luftanströmung des Reglers? Gut gekühlt solten Reler bei solchen Leistungen
schon sein. Bei der Yak 54 besteht die Gefahr dass die Motorhaubenöffnung viel zu groß ist, sprich
3x so gross wie der Luftaustritt am Rumpf, wenn Du den überhaupt hast.
Kann schon viel bringren, wenn Du vorne die Haube mit ner Scheibe auslegst, dass nicht mehr so viel Luft reinkommt.
Du solltest Dir auch überlegen, ob Du vom Prop her eine Nummer runtergehst, falsches Timing kann den
Motor auch durcheinander bringen.

Gruss Julian
 
Hallo Unbekannter,

hast Du mal den Stom gemessen, der bei Deinem Setup fließt?
Der Regler ist mit 12s an der Spannungsgrenze (die vom Hersteller auch gerne mal sehr optimistisch angegeben wird). Ich bleibe grundsätzlich immer eine Zelle drunter.
Das Pulsen, das Du beschreibst, ist eine Überlastabregelung und deutet auf eine Überlastung hin. Ich nehme also an, dass du auch strommäßig an der Leistungsgrenze bist. Wenn Du den Strom nicht messen kannst, nimm auf jeden Fall einen kleineren Prop. (ACHTUNG: Propeller verschiedener Serien können bei gleichen Nennmaßen ganz unterschiedliche Stromaufnahmen produzieren.)
Du kannst Dir auch die Temperatur des Reglers anschauen. Der sollte keinesfalls mehr als 80°C an der Oberfläche haben. Gefühlt würde ich in Deinem Falle aber sagen, dass Kühlluft alleine bei Dir nicht reicht. Immerhin haben wir ja auch nicht mehr Sommer, da wird es ja dann noch wärmer...

Gruß,
Falk
 
Der Regler wurde von mir unterhalb des Motorspants montiert. Es ist da aber so, dass die vordere Platte des Spants nach unten hin übersteht. Somit schaut dabei der Regler nur zur Hälfte über. Ich werde ihn jedenfalls besser positionieren. Soll ich den Regler dabei quer gegen den Fahrtwind oder längs dem Fahrtwind montieren? Weiters überlege ich auch, den Luftstrom besser an den Regler leiten!

Strom wurde noch nicht gemessen, werde ich aber noch. Wie bereits erwähnt werde ich eine CFK-Latte nehmen. Die müsste doch leichter sein als die Metts, oder? Das Gewicht müsste doch dann auch den Motor und den Regler entlasten.
 
Ich gehe einfach mal davon aus, dass du ein timing von 30° programmiert hast. Eine gezielte Luftführung ist wichtig. Die erwähnte Abluft ebenso. Einfach hinten an der Unterseite 4 Felder öffnen.
Kenne zwar den Motor nicht, aber es könnte durchaus sein, dass du bereits im Überlastbereich bist.
Vor dem nächsten flug würde ich auf jeden Fall mit der neuen Latte den Strom messen.
Alternativ könntest du 10S und 25 bzw 26x10 oder 12 versuchen.
 
Timing wurde auf automatic programmiert.

Ich werde jedenfalls den Regler mehr "Luft" verpassen. Auch werde ich mal nachmessen und auch den anderen Prop probieren.
Wenn der Regler dann weiterhin heiß bleibt, werde ich einen größeren nehmen.

12S möchte ich beibehalten, ansonsten muss ich wieder meine Akkus tauschen! :-(
 
Timing wurde auf automatic programmiert.

Ich werde jedenfalls den Regler mehr "Luft" verpassen. Auch werde ich mal nachmessen und auch den anderen Prop probieren.
Wenn der Regler dann weiterhin heiß bleibt, werde ich einen größeren nehmen.

12S möchte ich beibehalten, ansonsten muss ich wieder meine Akkus tauschen! :-(

Der Motor ist für 10S ausgelegt. Und dann wird ein 180 A Regler empfohlen.
Du befeuerst den Motor mit 12S und betreibst ihn mit einem 160 A Regler.
Bloss mit "mehr Luft" wirst du da am Regler nicht viel ausrichten. Dein Regler ist einfach überlastet.
Nimmst du einen größeren Regler ist das Problem nicht behoben. Der Motor ist dann immer noch überlastet.

Aber du musst selber wissen, was du machst......:confused::confused:
Bei solchen high-end setups ohne Strommessung ranzugehen ist m.E. grob fahrlässig.
Würde mich nicht wundern, wenn´s dir irgendwas abfackelt.

robi
 
Beim Motor würde aber auch ein 26x12 empfohlen!

Es gibt Leute, die den gleichen Motor mit 12S ohne Probleme befeuern. Welchen Regler die aber verwenden kann ich allerdings nicht sagen. Ich werde, wenn ich das Problem so nicht lösen kann, wahrscheinlich einen Regler für 200 A Dauer verwenden. Messen werd ich auch jedenfalls. Messt ihr dies immer am Boden mit Prop bei Vollgas? Hab ich ehrlich gesagt noch nicht gemacht.

@abfackeln: Mir ist letztens ein CC Ice 100 bei lediglich 2 Zacken Gas ohne jeglichen Grund abgebrannt. Da habe ich alles in den Limiten der Komponenten verwendet. Und Akkus wurden auch nicht falsch angeschlossen.
 
Wenn die Latte mit 23x10 jetzt schon zu groß ist, warum empfehlen sie dann eine 24x12 und sogar eine 26x12. Das versteh ich irgendwie nicht! Ist mir klar, wenn ich mehr S nehme, dass ich kleiner werden muss. Und so krass ist der Unterschied nicht, oder doch?

Ich hab jetzt mal ecalc bemüht: Mit einer Fiala 24x12 würde der Motor 105.97 A ziehen. Also doch weit unterhalb des Limits vom Regler!
 
Ich glaube fast, dass ich den Regler falsch am Motordom platziert habe. Da dieser ja nur zur Hälfte bei der von mir erwähnten Platte herausschaut und die Luft auf die Platte trifft, läuft der Luftstrom nicht "direkt" über den Regler!

Wenn ich morgen Zeit habe, werde ich mal Ampere messen und den Regler anders positionieren. Ich werde jedenfalls berichten, ob es besser wurde.
 
Ich hab jetzt mal ecalc bemüht: Mit einer Fiala 24x12 würde der Motor 105.97 A ziehen. Also doch weit unterhalb des Limits vom Regler!

Mit der Fiala Vieleicht Aber du hast ja wie du oben schon geschrieben hast eine metts Verbrennerlatte geflogen.

Auserdem ist der ecalc zwar gut aber messen solte mann dennoch.

Vertrauen ist gut Konntrolle ist besser.

Gruß
 
Heute nochmals probiert. Regler direkt in den Wind. Leider kein Erfolg.
Ich warte jetzt noch auf die Elektrolatte, dann versuch ichs nochmal. Wenn es dann keinen Erfolg bringt, wechsle ich den Motor wahrscheinlich auf einen Langratec. Oder was würdet ihr empfehlen? Mit dem derzeitigen Motor und Schraube konnte ich das Modell bei knapp unter Halbgas hinhängen! :-)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten