Schiebeschlitten für Proxxon Kreissäge

Ich habe vor kurzem einen Magazinartikel über einen, wie ich finde, recht praktischen Schiebeschlitten, passend zu meiner Proxxon Tischkreissäge veröffentlicht. Es gab darauf recht positive Resonanz, verbunden mit Vorschlägen für Erweiterungen. Um Raum für die Diskussion dieser und Bilder davon zu schaffen, dachte ich mir, dass es nicht schlecht wäre ein Begleitthema dazu hier einzukippen.

Thomas
 
Ein erster Vorschlag eines Lesers war, einen Längsanschlag zu integrieren. Wegen der beschränkten Schnittlänge zwischen den beiden Querleisten, die bei meinem Schlitten nur knapp 20cm beträgt, eignet er sich nur für Kleinkram, aber dazu ist ja die Säge an sich sowieso gedacht. Also dann...

IMG_0598.JPG
...der passende Queranschlag.

Einfach ein Stück 5mm MDF an einen Holzklotz geleimt. Damit der Anschlag auch schön parlallel zum Schnitt verläuft wird der Anschlag selbst einmal so durch die Säge gefahren, dass ein paar Millimeter vom MDF abrasiert werden. Fertig.

IMG_0597.JPG
Hier im Einsatz

IMG_0596.JPG


Nun überlasse ich das Feld eurer Kreativität und freue mich auf weitere Einträge.

Schöne Grüße,
Thomas
 
Auch die kleine Proxxon Kreissäge hat nun einen Schiebeschlitten

Auch die kleine Proxxon Kreissäge hat nun einen Schiebeschlitten

Hallo Thomas,

tolle Idee von dir, die ich gleich abgekupfert habe;)
Ich habe die kleine Kreissäge von Proxxon (KS230), und hab deine Bauanleitung entsprechend angepasst. Hier ist mein Ergebniss, mit dem ich super zufrieden bin:

IMAG0166.jpg

Die Maße vom Tisch sind ca. 22 x 22 cm² Außenmaß, Innen 22cm x 16,5 cm(Fahrweg).

IMAG0167.jpg

die Führungsleiste ist nach deinen Vorschlag eine Buchenleiste 8x3mm. Am Ende habe ich gleich Fahrwegbegrenzer angeleimt. Als Gleitleiste habe ich 5mm breite Streifen von einer Laminierfolie genommen. Der glatte Kunststoff gleite gut auf dem Alutisch der Säge und ist nur 0,2mm dick. Aufgeklebt habe ich diese Streifen mit Formula 560 Canopy Glue (Kabinenhaube-Kleber).

IMAG0168.jpg

Der Längenanschlag aus dem Rest der Seitenleisten.

IMAG0169.jpg

Die Grundplatte ist aus 3mm Flugzeugsperrholz und die Seitenleisten Fichtenholz 27x27 mm²

IMAG0170.jpg


Alles im Allem hat es einen Nachmittag gedauert und das Ergebniss ist 100%tig funktionstüchtig und wertet die Säge wirklich auf! Schnitte sind nun sehr gut und präzise durchzuführen, wesentlich besser, als ohne Schiebeschlitten. Ich kann jedem den Nachbau nur empfehlen und möchte mich bei Thomas für die Anregung bedanken!!!!:p
 
Hallo
Dann will ich meine Lösung auch mal kurz vorstellen. Es ist allerdings nicht so aufwendig gebaut wie die vorherigen. Den Sägeschlitten habe ich mir vor ca. 1 Jahr gebaut, und möchte ihn nicht mehr missen.
Die Grundplatte ist 40 x 40 cm groß und besteht aus 8mm Sperrholz. Der Rest ist aus dem gemacht, was ich so im Keller, bzw. in der Bastelkiste gefunden habe.
Einen Anschlag für den Schiebeschlitten könnte ich noch nachrüsten. Obwohl das so auch ganz gut geht. Sobald die grüne Kunststoffabdeckung auf dem Sägetisch sichtbar wird, ist das Material auf dem Schlitten durchgesägt.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

Sägeschlitten_3.jpg

Sägeschlitten_2.jpg

Sägeschlitten_1.jpg

Gruß, Karsten
 
Hallo,

aus Platzmangel mußte mein Proxxon Staubsauger in einen schiebbaren Schrank umziehen. Auf der Rückseite kann ich dort einen Aufsatz und auch 2 Schiebeschlitten verstauen. Der Aufsatz erlaubt es mit der FET bequem im Stehen zu arbeiten oder sie auch zu verstauen. Absaugung und elektrische Versorgung sind auf der Rückseite untergebracht.
Bei den Schiebeschlitten war mir wichtig eine maximale Sägehöhe zu erreichen. Daher wurde ein 3 mm MDF verbaut. Um dieses zu stabilisieren habe ich auf der Unterseite ein Aluprofil mit Stabilit Express verklebt und mit den Anschlägen auf der Oberseite verschraubt.
Meine Idee war ursprünglich einen längeren Schiebetisch zu bauen. Allerdings kippelt dieser dann in den jeweiligen Endpositionen, so daß die Tiefe des Tisches durch die FET Auflage bestimmt wird. Unter Umständen baue ich mir aber noch eine Unterstützung für den Schlitten. So sollten dann auch längere Längsschnitte machbar werden.
Gruß
Karsten


PS: tut mir lei, aber die letzen 3 Bilder haben sich auf die Seite gelegt und ich finde keine Möglichkeit sie zu drehen.
 

Anhänge

Nach einigen Jahren eine Aktualisierung.

Immer wieder mal braucht man einen 45° Winkel an einer kleinen Leiste oder dergleichen. Dafür musste ein passender Anschlag her, der das Auspacken und Einrichten des serienmäßigen verstellbaren Winkelanschlags überflüssig macht.
Aufwand: 30 Minuten.
Material: 3mm MDF
 
Zunächst bemühen wir nochmal (ein letztes Mal?) den verstellbaren Anschlag und sägen einen vorher peinlichst genau eingemessenen 45° Winkel von einem Stück MDF ab. Die Markierung (1) ist eine schöne gerade Kante. (2) ist dazu 45° ausgerichtet.

20210514_094558.jpg


Nun sägen wir die dritte Kante ab. Mit unserem Schiebeschlitten wissen wir, dass der rechte Winkel passt!

20210514_095144.jpg


Kante (2) an den Queranschlag machen wir einen kurzen Schnitt in die Dreiecksspitze.

20210514_095306.jpg


Dann das Sägeblatt runter gestellt auf ca. 1/3 Brettstärke für eine durchgehende Nut an der Unterseite. Ggf. mehrmals mit leichtem seitlichem Versatz li/re wiederholen, um der Nut die gleiche Breite wie die des Schlitzes im Sägetisch zu verleihen.

20210514_095404.jpg
20210514_095732.jpg


In die Nut wird ein Leistchen mit passender Breite eingeleimt. Auf dem vorherigen Bild war es schon vorbereitet.

20210514_102240.jpg

Fertig!
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Anleger im Einsatz. Die Leiste passt genau in den Sägeschlitz und verhindert so das seitliche Ausweichen beim Sägen.
Abhängig von der lichten Weite des Sägetisches in Sägerichtung passt ein ein Werkstück gewisser maximaler Breite in den Platz zwischen Dreiecksspitze und vorderer Querleiste. Die Länge des Werkstücks ist auch begrenzt da unten rechts der Queranschlag wartet. Ist der nicht so breit wie bei mir, dann könnte auch ein langes Werkstück darüber hinaus ragen - die Längenbegrenzung wäre weg. Ich habe es aber nicht über's Herz gebracht den Sägetisch rechts entsprechend einzukürzen. Noch nicht.

20210514_102911.jpg


Man gewinnt einstweilen etwas Werkstücklänge wenn es schmal ist, indem man den Winkelanschlag etwas nach vorne schiebt. Auch dafür ist die Leiste in der Nut gut.

20210514_102938.jpg

Nun viel Spaß mit meinem Freitagvormittagsprojekt.

Thomas
 

matt

User
Für alle FET-User möchte ich hier mal den YT-Kanal von Harris Knudsen empfehlen. Da gibt es ganz viele Anregungen zu Schiebeschlitten, Parallelanschlag etc. ... einfach topp!

Gruß Andreas
 
Schiebeanschlag Minimalversion

Inspiriert von von diesen beiden Videos
Make This Mini Table Saw Sled - Super Deluxe Version
mini precision cross-cut sled jig for table saws [woodworking]
...machte ich mich selbst daran sowas angepasst an die Abmessungen der Proxxon zu bauen. Hier mein Kurzbaubericht. Der Bericht ist zugegeben stark verkürzt, zweimal lesen hilft dem Verständnis und die restlichen offenen Fragen klären die beiden Videos.

Sperrholz 12mm dick, 4cm breit, ein Teil 42cm lang, das andere 25cm. Der Proxxon Tisch ist genau 25cm breit.
Dazu ein Abschnitt 12mm dick 4x5cm als Breitenanschlag und ein Brett aus 2mm Sperrholz 42cm x 4cm als Nutdeckel.

20210711_211850.jpg




In das 12mm dicke 42cm x 4cm Teil kommt eine Nut. Wie man das macht sollten Kreissägenbesitzer wissen. Die Nut ist 7mm tief und 13mm breit, mit dem 4cm breiten Streifen aus 2mm Sperrholz wird die Nut abgedeckt.
Die Nut ist nicht mittig sondern etwas nach oben versetzt, da ich verhindern wollte, daß das Sägeblatt die untere Nutabdeckung durchtrennt. Ist aber in der Praxis eher ein unwichtiges Detail. Zu weit nach oben darf die Nut aber auch nicht versetzt werden, da sonst der obere Nutrand schnell zu wenig Fleisch hat, insbesondere wenn aus mit einer Sperrholzplatte angefertigt. Mit Vollhartholz sähe das anders aus.
In den zitierten Videos ist die Herstellung des Nutschachts für die Führung des Anschlags m.M. unnötig kompliziert gelöst, aber entscheidet selbst.

20210711_211924.jpg



Das 42cm lange mit aufgeklebtem Nutdeckel und das 25cm lange Stück werden wie im Bild zusammen geklebt.

20210712_083727.jpg
 
Der Nutdeckel wird mittig durchtrennt sodass ein Spalt von 4mm Breite entsteht. Darin soll eine M4-Schraube laufen.

20210714_214605.jpg



Diese M4 Schraube wird mittig versenkt in ein 5mm dickes ca. 45x12mm großes Brettchen mit Epoxy eingeklebt. Die Einschlagmutter auf der anderen Seite anziehen um während der Aushärtung des Klebers die Schraube senkrecht auszurichten.

20210714_212013.jpg


20210714_212023.jpg


Hier sieht man wie das Bauteil in der Nut läuft.

20210714_214748.jpg
 
Der Breitenanschlag bekommt ein 4mm Loch auf Höhe des Nutspalts sowie zwei Löcher oben zur Befestigung eines Plexiglasteils...

20210715_190820.jpg


...für die Einstellung der Schnittbreite werden drei Plexiglasteile d=4mm zusammengeklebt,

20210715_190846.jpg


20210715_191102.jpg


Das große Teil hat zwei rechteckige Ausnehmungen durch die die zwei Befestigungsschrauben laufen, weit genug ausgenommen, so dass man dieses Teil etwas seitlich verschieben kann. Der farbige Strich auf der Unterseite des großen Teils entsteht durch einritzen und dann einschmieren einer Farbe, hier rot. Gut beschrieben hier.

Die Baugruppe Breitenanschlag komplett montiert.

20210715_191230.jpg


20210715_191248.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Schiebeanschlag bekommt zwei Laufschienen mit enger Passung aus Hartholz die in den beiden Nuten der Proxxon laufen. Sie werden mit dem Anschlag verleimt. Dazu werden während währned der Aushärtung des Klebers die Laufschienen mit Distanzbrettchen unterstützt, so dass der Anschlag etwas über dem Sägetisch schwebt und man die Klebung durch Pressung unterstützen kann.

20210714_142803.jpg


20210714_142809.jpg


Da wo das Sägeblatt durch den Anschlag taucht kommt noch ein Brettchen zum Schutze der Fingerchen hin und dann ist das Teil fertig!

20210715_195424.jpg


Das Maßband kommt vom bekannten schwedischen Möbelhaus. Damit es beim Verstellen des Breitenanschlags nicht über kurz oder lang abgerieben wird, lohnt es sich vor dem Aufkleben des Papierstreifens, diesen Bereich etwas auszunehmen. 1/2mm reicht dazu. Auch das geht mit der Säge.

20210715_192941.jpg


20210715_195545.jpg


20210715_195552.jpg


Zeitbedarf: ein verregneter Nachmittag.

Viel Spaß beim Nachbau!
Thomas
 
Oben Unten