Second hand läuft schlecht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

f3d

Vereinsmitglied
Hallo Modellbauer,

wer kann mir sagen warum es immer schwieriger wird gebrauchte Teile zu verkaufen.

Hier in der Börse als auch in ebay gehen die Sachen kaum noch weg ..

Wieso ???

MFG Michael
 
Hallo Michael,

spontan fallen nur zwei Dinge ein

- die angebotenen Artikel sind nicht die Gesuchten
- die angenommenen Preise entsprechen nicht den Vorstellungen der Käufer.

Wie auch immer - das Thema passt wunderbar in den Cafeklatsch.

Gruss, Domi
 

M.a.x.

User
Hallo Michael

Schau dich mal um. Neuteile werden immer günstiger und besser.
Wer möchte da noch was gebrauchtes?. Ausserdem ersparst du dir
einen eventuellen Ärger über "Auffassungsunterschiede" was ein
"guter zustand ist".

gruß Markus
 

f3d

Vereinsmitglied
Second hand

Second hand

Hallo Freunde,

oft sind es ja sogar neue Dinge, die nicht mehr weggehen.

Hängt es vieleicht daran,dass die Luft immer dünner wird und die Leute kein Geld mehr haben für´s hobby. ??
Steigende Sprittkosten usw. machen es immer schwieriger.


MFg Michael
 

hastf1b

User
Man darf auch nicht vergessen das in einigen Bundesländern schon Schulferien sind. Das macht sich auch bei e-bay bemerkbar, da wird alles etwas ruhiger.

\____________l____________/
~~~~o~~~~​
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
In der SZ wurde kürzlich über wissenschaftliche Untersuchungen berichtet.
Da ging's um die Einschätzung des Wertes von Gegenständen, die einem selber gehören, in Gegenüberstellung zu Dingen, die jemand anderen gehören.
Generell kann man sagen, daß für einen Gegenstand im eigenen Besitz von nahezu allen Testpersonen ein deutlich höherer Wert angesetzt wurde als für denselben Gegenstand in Fremdbesitz.
Bei Tests mit Affen ebenso wie bei Tests mit Testpersonen kamen deshalb relativ wenige Tauschgeschäfte zustande.
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/437379

Nicht gerade wenige Angebote im Internet oder auch in Fachzeitschriften scheinen diese These zu untermauern. Beispiel:
Wenn Flieger im Zustand "nur eingeflogen" mit gerade mal 15-20% unter Neupreis angeboten werden, dann lockt mich so ein Angebot nicht.
Die Einzelteile haben schon mindestens diesen Wertverlust, wenn sie aus dem Laden kommen. Und wieviel dann noch gemurkst wurde beim Zusammenbauen und Einfliegen, kann der Käufer auf Anhieb nicht beurteilen. Und bei mir ist immer die Frage im Hintergrund: Warum baut jemand einen Flieger, fliegt ihn ein und verkauft ihn dann mit Verlust? Wohl überwiegend deshalb, weil er nicht zufrieden ist. Niemand würde seinen besten Flieger zuerst verkaufen.

Servus
Hans
 
Hi,

ich denke das ein Großteil auf den inzwischen einfachen, problemlosen und dank $ Kurs günstigen Import zu schieben ist.

Der nächste dürfte sein, das manchmal einfach Sachen nur aus "Prothesenverlängerung" verbaut werden, die aber sonst bis auf ein paar Auserwählte niemand benötigt...man solls aber bezahlen beim Gebrauchtkauf...

Das "Made in Germany" die Preisunterschiede rechtfertigen, die man am Markt so sieht, verneinen inzwischen mit Recht auch die meisten.

Die gestiegenen Lebenshaltungskosten und Spritpreise tun bestimmt ihr übriges dazu...

Schwierig, aber ist in dieser Hobby Branche / Sparte noch nichtmal ganz so ausgeprägt wie in anderen Hobby Sparten - da gehts teilweise noch heftiger zur Sache....

Einige in unserem Verein haben z.B. noch ungeflogene, teilweise ungebaute 3m KuFlu Modelle rumstehen - mit allen Komponenten....

Der rechnet seinen EK von vor X-Jahren und kommt auf üppige 10.000 DM - Ware ist ja noch neu...

Nun wird überlegt ob man Sie fertig baut und dann verkauft oder ob man sie in Teilen verkauft...

Gebrauchte im guten Zustand mit aktuelleren Motoren und Servos, dazu noch richtig 3D fähig ( ohne das kann man eh fast nix mehr verkaufen ) bekommt man ab 1500 Euro aufwärts.....

Was will man nun tun, wenn man sie nicht selbst fliegen möchte *schulterzuck*

Gruß, Ralf
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Die Lösung heißt ...

Die Lösung heißt ...

... Tauschen!

Falls irgendwie möglich, versuche ich Modelle z.B. inzwischen gegen ein anderes Modell (mit Wertausgleich) oder sonstige Komponenten zu tauschen. Da hält sich der Wertverlust schon deswegen in Grenzen, weil er auf beiden Seiten gegeben ist ;). Habe letztens einen flugfertigen Elektrosegler gegen eine überholungsbedürftige Piper von Rödel getauscht. Beide hatten somit ein identisches Preis/cm Spannweite-Verhältnis :D.

Im Moment überlege ich übrigens meine Wilga gegen eine Bücker Jungmeister zu tauschen - wer braucht schon 3 Schleppmaschinen :rolleyes:

Das wird wohl die Zukunft sein, wenn die Preise weiter so anziehen ...
 

Chris.

User
Alles viel einfacher- das große Wort heißt INFLATION.
Wenn täglich mindestens 2 Seiten in der Börse voll Angebote sind wer soll denn das noch alles kaufen.Langsam sitzt die Knete nicht mehr so lose- das weiß doch jeder selbst am besten.Modellbau ist eben so oder so nur ein Hobby obwohl ich selber meist das "letzte Hemd" für nen Verbrenner-Hubschrauber hergebe :D



Grüße Chris
 
Preise

Preise

hallo,

ich schreibe jetzt mal aus meinen erfahrungen und einstellung/gedanken hierzu.ich lese oft in der börse, lese meist nur flugmodelle und technik...
meine einstellung in einer börse zu kaufen sind wie folgt ( ist teilweise schon gesagt worden)

wenn ein neues oder fast neues modell verkauft wird,kann es nur 2 gründe geben: 1. modell fliegt scheiße oder bringt zumindest nicht die anforderungen die ich an das modell gestellt habe bei dem kauf oder 2. der es verkauft braucht dringend ne geldspritze...
denn wenn die antwort kommt dass platz benötigt wird,überlegt man sich ja welches modell weg muss, dass der platz wieder kommt,also kommen die modelle unter den hammer die net das bringen was se sollen ( also punkt 1) die gedanken zum verkäufer...

jetzt die gendanken zum käufer:(gehe grad nur von mir aus!! )

wenn ich jetzt ein fast neues modell oder sogar neues kaufen möchte, versuche ich doch so wenig wie möglich dabei auszugeben, denn ich muss doch einen extremen vorteil haben, wenn ich ein neues modell privat kaufe, da ich keine reklamationen anführen kann falls probs bei der herstellung entstanden sind, die aber beim kauf nicht sofort gesehen werden...
also rechne ich mir immermal wieder gegen mit dem kauf bei dem hersteller...
denn wenn ich pech hab, habe ich nur etwas weniger beim privatkauf gezahlt und habe weder eine garantie oder bekomme es auf kullanz getauscht, was jedoch bei den meissten herstellern geht...

wenn der preis dann in meinen augen recht günstig ist,zeige ich interesse und möchte den zu kaufenden gegenstand sehn
(schaltet mein verstand dann wieder ein und denkt sich warum so ein modell so billig verkauft wird, das muss man persönlich ansehen...
was bei mir jetzt dann meistens zum scheitern verurteilt war, da bei den modellen die ich mir ausgesucht habe, dann die entfernung zu weit war und ich auf den nenner kam, dass ich es mir doch beim hersteller bestellen kann und ich es vor die haustür geliefert bekomme ohne einen tag auf der arbeit frei nehmen zu müssen und die ganzen km fahre für ein vielleicht doch schlechtes modell...
von den spritkosten und abnutzung dess autos ganz zu schweigen...

so denken viele leute in meinem bekanntenkreis,mein dad is da noch der schlimmste, er kauft wenn dann nur neu und will wiederrum andere modelle nicht verkaufen, da er zu wenig dafür bekommt...
da kommt dann immer der spruch:das ding frisst mir net die butter vom brot...

er hat jetzt 1 was verkauft, was er im nachhinein bereut hat, da er das modell zum baukasten preis verkaufte nur weil doch mal platz benötigt wurde:-)
wird lieber der keller nochmal unterkellert bevor ein modell nochmal verkauft wird, seine worte....

mehr fällt mir jetzt grad net ein, falls doch versuche ich nochmal zu wort zu kommen:-)

gruß markus
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Ich habe absolut keine Ahnung und auch nicht BWL studiert.

Aber ich kann mutmaßen. Und nach meiner Ansicht wird schon lange wesentlich mehr gebraucht über das Internet gehandelt, als das Medium selbst es rechtfertigt.
Dass man im Gegensatz zum Flohmarkt seinem Gegenüber nicht in die Augen sehen kann, begünstigt ..äh.. unseriöse Machenschaften. Gleichermaßen bei Käufern und Verkäufern.
Und irgendwann erwischt es jeden. Korreliert man das mit der Zahl derjenigen, die jedes Jahr neu ins Internet "einsteigen", dann hat die Zahl der neu Begeisterten lange die wachsende Zahl der Frustrierten kompensiert.
Doch damit ist inzwischen Schluß. Die Zahl der Neueinsteiger sinkt, die Zahl der "Unseriösen" hat zumindest einen konstanten Level erreicht und die Zahl der Frustrierten wächst kontinuierlich weiter.
Und damit müssten die erzielbaren Preise und die Umsätze insgesamt sinken.

Grüße, Ulrich
 
Das Problem an der Sache ist doch, das die wenigsten Leute sehen wollen das da ein Wertverlust entsteht, selbst wenn das Ding ( Sag mal nen Flieger) nur rumliegt...

Ist doch das gleiche mit nem neuen Auto... kaum biste vom Hof des Händlers runter sind deine Chancen das gleiche wie den Kaufpreis zu bekommen drastisch gesunken ( wie hoch ist da der Verfall, so 30% ? )

Da seh ich das Problem, man will sich das eben nicht eingestehen...
 

stobi

User
Hallo,

Ist doch das gleiche mit nem neuen Auto... kaum biste vom Hof des Händlers runter sind deine Chancen das gleiche wie den Kaufpreis zu bekommen drastisch gesunken ( wie hoch ist da der Verfall, so 30% ? )

Da seh ich das Problem, man will sich das eben nicht eingestehen...
Dieser Meinung schliesse ich mich an.
Es kann nicht sein das z.B. ein 7 Jahre altes Schalentier immernoch 1000€ bringen soll :confused:
Pro Jahr sollten etwa 100 € abgschrieben sein.
Pro Beschädigung nochmal so viel.
Einen gewissen Grundwert hat es natürlich, wenn noch alles OK ist.
 

f3d

Vereinsmitglied
second hand

second hand

Hallo Hansschelshorn,

der Artikel in der SD Zeitung finde ich überaus interessant und sehr informativ.

Erklärt so einiges.

MFG Michael
 

egge

User
ha ! so eins hab ich auch noch :) Echt ein Schätzchen... da laß ichs doch grade mal nochmal 5 Jahre unterm Kopfkissen !


greetz egge
 
Die Bucht macht möglich

Die Bucht macht möglich

Hallo Leute,

und schon wieder, verstehe ich irgendwie nicht.

neu

gebraucht

Was hat die Bucht was andere nicht haben.

Warum kauft jemand ein Turbinenrad für 157.- Euronen mit unbekannter Herkunft, wenn es das gleiche Rad für 140.- Euros mit Prüfzeugnis vom Hersteller gibt.
 
Weil er keine Ahnung hat?

Ist doch oft so bei ebäh, da wird gesteigert und am Ende ist man (weit) über dem Hänlderpreis, weil man sich:
1. nicht vorher informiert hat
2. in eine Steigersucht verfallen ist
 

stobi

User
Hallo,

Schau dich mal um. Neuteile werden immer günstiger und besser.
Wer möchte da noch was gebrauchtes?. Ausserdem ersparst du dir
einen eventuellen Ärger über "Auffassungsunterschiede" was ein
"guter zustand ist".

gruß Markus
genau, bei mir wird aktuell aus einer kleinen Delle ein struktureller Bruch...:mad:

Das geht jetzt so weit das ich Rechtsbeistand benötige.:(
Ich werde jedenfall nix mehr ungesehen kaufen!!!
Nie nie nie wieder!!!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten