Seitliches Wegkippen beim Looping

Halo zusammen,

ich habe das Problem, das meine Fox beim Looping immer wegkippt, genau in der Kopfphase was kann das sein? Also ich schilder es mal, anstechen, ziehen und genau im halben Looping ruckartiges Wegdrehen quasi Aufschwung.
Ich hofe es kann mir jemand helfen.
 
Hört sich ganz einfach nach zu wenig Fahrt an, würde ich sagen.
Und wie groß machst du ihn denn den Loop?
Aus welcher Höhe und mit welcher Fahrt stichst Du denn an?
Wo (in welcher Höhe) lieht der höchste Punkt vom Looping?
der höchste Punkt des Loops sollte schon ein paar m tiefer liegen als der Punkt, wo du beginnst anzustechen.
Um die Frage richtig beantworten zu können sind sicher aber noch ein paar andere Fragen wichtig:
Modellgröße (Spw), Gewicht, Hersteller, Profil, Schwerpunktlage
Und dann müssen die Profis ran...
 
Hallo,
Elcondor hat eine Reihe Fragen aufgeworfen, die nicht unbedingt zur Fehlereingrenzung dienen. Für mich sind die Ruderausschläge des Höhenruders maßgebend. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß große Höhenruderausschläge zunächst bremsen und das Höhenruder im Scheitelpunkt des Loopings im Abwindfeld des Flügels dann die Wirkung total verliert. Das Abkippen ist dann die Folge. Mit kleineren Ausschlägen mal langsam rantasten.
Seit diesem Jahr fliege ich eine 3 m F3F-Maschine und hier wird dieses Verhalten deutlich bestätigt. Mit Höhenruderausschlägen von ca. 10 Grad geht es rechtwinklig um die Ecke und ein vollgezogener Looping hat etwa 10 m Durchmesser, aber immer mit Fahrt ( Gewicht mit 400 gr. Ballast 3100 gr. ). Je leichter das Modell ist, desto grasser machen sich zu große Ruderausschläge bemerkbar!
Ähnliche Effekte treten bei der Rolle auf, wenn die Querruderausschläge zu groß sind. Nicht nur der Schwerpunkt und die EWD müssen erflogen werden, sondern auch die Ruderausschläge.
 
Hallo,

danke schonmal für Euro Ratschläge.

Modell PG Gerais 2,03 m Spannweite.

Die Ruderausschläge habe ich von dem Vorbesitzer übernommen, 7 mm Höhe +- .

Ich werde sie mal etwas geringer einstellen, ich hatte auch drauf getippt.
 
Hi Nico,

könnte ein gepflegter Strömungsabriss am HR sein. Ich hatte ein ähnliches Phänomen bei meiner kleinen Schwabbauer-B4. Ein Verringern der HR-Ausschläge hat geholfen!
 
Hallo,

bei meinem kleinen Swift ist das auch so, wenn ich oben am Scheitelpunkt zu spät vom Höhenruder weggehe. Im Scheitelpunkt soll man ja eh weniger ziehen, da der Flieger am Rücken sowieso leicht fällt und der Loop nicht rund wird, wenn man nicht vom Höhenruder geht.
Also entweder du steuerst den Loop nicht feinfühlig genug, oder die ausschläge sind generell zu groß, bzw der Durchzug des Fliegers mangelhaft.

Gruß,

Hias
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten