selektiver HF-Ausfall MC24

Hallo,
Vordergründig scheint das ein Kontaktproblem zu sein, nach deiner Schilderung glaube ich aber das ihr dien Ursache noch gar nicht habt, das passt Lgisch einfach nicht zusammen.
Ist vieleicht eher Zufall das der Sender wieder funzt.

Das Kanal 1- 5 gehen, und 6-10 nicht, könnte nehmlich auch daran liegen, das der erste Frame noch übertragen wird, der zweite dann nicht mehr, wenn das so ist, sollte das eher nicht vom
HF -Bereich kommen sondern von irgend was davor oder von der Software.

Auf der Jet-Power habe ich mich mit einem Fachmann genau darüber unterhalten, das sich der Sender mit vielen gekoppelten und aufwendigen Mischern weil im Rechner oder in der Speicherabfrage langsam, auf dem ersten oder auch dem zweiten Frame jeweils wegen Zeitüberschreitung aufhängen könnte. Voraussetung dafür wäre aber, das du sehr viele Mischer u/o. sonstige Programmfunktionen gekoppelt hättest, deren interne Abarbeitung dann länger dauert als die Übertragung des Datenpaketes.

Ob der Sender funzt könnte dann bei sowas auch davon abhängen welche Schalter oder Mischer jewils aktiv sind und vom Rechner berücksichtigt werden müssen. Das sollte dann aber mit einiger Aussicht auf Erfolg getestet werden können, indem einfach alles aktiviert wird. was für den Flieger programmiert ist.

Wenn das mit den vielen Programmierungen nicht zutrifft, halte ich das für einen Fall vom Service, der dazu aber eine genau Fehlerbeschreibung braucht, mit Anweisung alles was darauf Einfluss hat, im Zweifel zu ers., sonst riskierst du deine Flieger, denn wenn der Service den Fehler aktuell nicht lokalisieren kann, muss der auf Verdacht arbeiten, was dem Erfolg eher abträglich ist.

Gruß
Eberhard
 
Hallo Ihr,

ich hab da mal eine Frage und allg. Information zu einem besonderen Fehlerbild an meiner MC24.
Ich sitze auf der Gerlitzen und will meinen Segler startklar machen, da meldet sich nach dem Einschalten des Senders plötzlich mein Vario nicht mit der gewohnten Damenstimme.
Einfach nur Stille. Ich bin ganz allein ... schnief ;)
Der Weg zum Service ist selbst auf der Gerlitzen sehr kurz, also mit Thommy Check des Varios ohne Bindung an meine RC-Komponenten durchgeführt :) Vario ist ok. Kanal 8 ist einfach tot ... Schwenk auf Kanal 9 - keine Besserung.
Querruder laufen, Seiten- und Höhenruder auch (VLW) - Butterfly geht jedoch auch nicht! Kanal 6 und 7 sind also auch weg! Also Empfängerquarz raus und Ersatz hinein - keine Änderung.
Kurz vor der gewaltsamen Extraktion und Entsorgung des DS19 hatte Thommy eine super Idee: Wir scannen mal das Band und sehen was der Sender so in den Äther pustet!
Heraus gekommen ist, daß der Sender zwar sendet, sich jedoch mit den Kanälen 1-5 begnügte. 6-10 hatten einfach Sendepause :rolleyes:
Nun folgte die Sichtung des HF-Moduls und des Senderquarzes. Beide wurden von Ihren Steckkontakten befreit und einer Kontrolle unterzogen. Nach dem Zusammenbau funktionierte plötzlich alles wieder.

Nun meine Frage zu diesem Fehlerbild: wie ist dieser Fehler eigentlich technisch erklärbar? Der Sender bedient die Kanäle doch quasi seriell und bei einem Kontaktfehler am HF-Modul oder Quarz müßten doch alle Kanäle betroffen sein? Einen Softwarefehler kann ich fast 100%ig ausschließen, denn der Sender wurde bei den Tests mehrere male aus- und wieder eingeschaltet.

Nun bin ich aber mal gespannt auf Eure Erfahrungen, denn der Fehler trat nur dieses eine mal auf. Alles bis auf ender-Grundsatzdiskussionen ist willkommen!

Gruß, Andreas

[ 19. September 2004, 00:38: Beitrag editiert von: AirWolff ]
 

Steffen

User
das sich der Sender mit vielen gekoppelten und aufwendigen Mischern weil im Rechner oder in der Speicherabfrage langsam, auf dem ersten oder auch dem zweiten Frame jeweils wegen Zeitüberschreitung aufhängen könnte.
Argl!

Was mag gemeint sein?

'Könnte': dies ist theoretisch möglich, wenn der Porgrammierer der Firmware total doof war.
'kann': der Programmier der Firmware war doof und es kommt tatsächlich vor.

Oder anders gefragt: was für ein Fachleut war das wohl und woher will er das wissen?

Ciao, Steffen
 
..und da hätten wir bei der Meilenstein-Anlage dasselbe, jetzt digitale Problem, das schon die Royal mc plagte:
Viele Einstellpotis konnten dazu geführt haben, in ihren Extremstellungen ( welch ein Wort :p )kein analoges Signal mehr verwertbar durchzubringen, weil schlicht zu sehr abgeschwächt. Man hat dann den Irrweg eingeschlagen, bei neueren Anlagen das ganze digital zu verarbeiten, die mc 24 ist hier ( wohl ?? ) schlichtweg überfordert.
Ich denke, die mc 24 sollte einen nicht überforderten Prozessor haben, schliesslich flogen die ersten Menschen mit 286er Prozessoren ins All ( kamen in allen frames zurück ). Also(wenn man dem Fachmann von Eberhard glaubt)hilft nur ein schnelleres, leistungsfähigeres Betriebssystem??
An ein Kontaktproblem mag ich nicht glauben, geht-geht nicht - geht - geht nicht gibt es nur im Ganzen, nicht bei Einzelpaketen...es sei denn das Signal kommt eben kaputt an und der Empfänger macht was einigermassen brauchbares daraus. Aber dann liegt es nicht an der HF, sondern, da hat Eberhard recht, an irgendetwas davor.
Probier doch mal einen ganz dummen 8-9Kanal-Empfänger, was da die Servos machen. Dumme Empfänger können ja keine Signale, die fehlen, quasi errechnen und ersetzen.
Ich würde dann Sender und Empfänger an Graupner einsenden.
 
@Eberhardt: zu viele Mischer können nicht aktiv gewesen sein - es handelt sich um einen einfachen 4-Klappenflügel und in dieser Flugphase (normal) war ausschließlich Butterfly auf K1, leichte Verwölbung und Quer auf Wölb aktiv

@Ulrich:

am Scanner war erkennbar, wann die einzelnen Kanäle betätigt wurden - diese haben wir dann nacheinander ausprobiert. Ab Kanal 6 kam nix mehr vom Sender.
Der Fehler trat nur dieses eine Mal auf und ein Softwarefehler hätte sich eigentlich schon viel früher einmal zeigen müssen - dieses Modell fliege ich seid über 4 Jahren mit fast unveränderter Programmierung.

[ 19. September 2004, 15:50: Beitrag editiert von: AirWolff ]
 
Hallo Andreas,
also ab zum Service, vieleicht ist denen ja was dazu bekannt.
Vieleicht hilfts auch den Herrn Gebhard als Serviceleiter anzurufen und das mit dem zu besprechen.

Gruß
Eberhard

Ich drück dir die Daumen
 

Steffen

User
Hi,

am Scanner war erkennbar, wann die einzelnen Kanäle betätigt wurden - diese haben wir dann nacheinander ausprobiert. Ab Kanal 6 kam nix mehr vom Sender.
Gab es dann keinerlei Sendersignal mehr oder was passierte da?

Ich versteh das noch nicht ganz, wie man am Scanner sehen soll, welche Kanäle im Sendesignal vorliegen.

Ciao, Steffen
 

Thommy

User †
Hallo,
nachdem ich schon ins Spiel gebracht wurde

@Steffen guckst Du hier :

DDSprinzip6.jpg


Andreas' Kanal eingestellt und geschaut welche Servos sich bewegen. so einfach kann das mit dem passenden Equipement sein.

Gruß
Thommy
 

Steffen

User
Hi Thommy,

Alles klar, feine Sache das ist.

Aber das der DSL das so angezeigt hat, würde ich tippen, dass es ein durch Kontakfehler der PPM-Leitung zerschraddeltes Signal war und dadurch die weiter hinten liegenden Kaäle wegen der kumulierenden Fehlermenge nicht mehr vom DSL10 als gültig erkannt wurde.
Nur warum sollte der DS19 genau das gleiche machen?

Ziemlich interessante Frage, was das war.

Ciao, Steffen
 

Thommy

User †
Hallo,
also wenn wir uns etwas mit Wahrscheinlichkeiten beschäftigen, kommen wir doch sehr leicht zum Schluß, daß es auf der Senderseite gewesen sein muß.
Die Wahrscheinlichkeit, dass 2 voneinander unabhängige Empfänger einen Fehler haben der sich gleich auswirkt, kann gegenüber einem Senderfehler als verschwindend gering angesetzt werden.

Ich weiß allerdings nicht mehr ob wir bei der Servoanzeige des Senders nachgeschaut haben,
was der Sender glaubt, dass er wirklich sendet :D

Gruß
Thommy
 

Steffen

User
Nee, den Sender meine ich auch. Nur kann ein fehlerhaftes Signal aufgrund der logischen Signalbewertung beim DSL zu ignorieren der folgenden Kanäle führen, beim DS19 aber eigentlich eher nicht.

Oder der hat auch eine logische Bewertung.

Ciao, Steffen
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Tach allerseits,

dubioses Phänomen. Habt ihr bevor ihr das HF-Modul rausgenommen habt einfach mal die Anlage aus und wieder an geschaltet (so wie man sein Windows wieder zum laufen bekommt :D )? Falls nicht, würde ich nämlich eher den Reset als die Kontaktreinigung als Fehler behebende Maßnahme sehen.

Wenns tatsächlich an den Kontakten lag, kanns eigentlich nur der Modulationskontakt gewesen, kanns mir aber selbst dann kaum erklären aus den selben Gründen die auch Steffen schon beschrieben hat. Durch eine Kontaktschwäche an der Betriebsspannung des HF-Moduls könnte ichs mir garnicht erklären.

Für eine genauere Ursachenforschung wäre ne Schaltung der Modulationssynthese sowie des HF-Moduls hilfreich.

Gruß Kai
 

Thommy

User †
Hallo,
was Andreas genau dann gemacht hat, kann er nur selber sagen. An einen direkten Zusammenhang mit dem HF-Modul glaube ich auch nicht.
Ich könnte mir entweder den Reset als erklärung vorstellen oder ein anderweitiges Kontaktproblem im Sender, das dann durch das Umdrehen des Senders, öffnen, und entnehmen des HF , dann als Nebeneffekt auch verändert wurde.
Gruß
Thommy
 
als alter Elektroniker bin ich natürlich der Reihe nach auf Fehlersuche gegangen - ohne Thommys Spezialequipment wäre ich aber trotzdem nicht weit gekommen.
Der Sender wurde in der Zwischenzeit öfter ein- und ausgeschaltet. In der Servoanzeige wurden alle Servoausschläge normal angezeigt. Erst als HF-Modul und Senderquarz "bewegt" wurden war der Fehler verschwunden. Das ist ja das komische, es wurden beim Senden einfach die oberen Kanäle "vergessen" :rolleyes:
Da der Fehler nun aber nicht mehr auftritt, ist der Postweg zum Service eigentlich sinnlos. Ich werde den Sender auf jeden Fall noch einmal genauer inspizieren. Herrn Gebhard anzurufen kann aber nicht verkehrt sein.

Gruß an Alle, Andreas
 
Original erstellt von Voll GFK:
..Ich denke, die mc 24 sollte einen nicht überforderten Prozessor haben, schliesslich flogen die ersten Menschen mit 286er Prozessoren ins All ( kamen in allen frames zurück ).
Hallo,
nur so als Info: Die flogen nicht mit 286 sondern mit 8086er ins All... Die NASA suchte vor kurzem noch unbenutzte 8086er in grossen Stückzahlen.
Also 8 MHz... (Eigentlich nur 4,77 MHz)
PS: Soweit ich und die c't weis haben die keine grossen Mengen gefunden...

Gruß
Matze

Aber wirklich nur zur Info...

[ 22. September 2004, 01:35: Beitrag editiert von: M.Petrick ]
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten