Servo S9670

Das identische Servo 9071 gibt es zur Zeit bei Hobbydirekt zu 36,72. Normal kosten diese Servos immer ca. 70 Euro. Unterschiede zum S9670 sind:

-Die überflüssigen Befestigunslaschen sind nicht vorhanden. -Vorteil
-Es ist ein S-Bus Servo, was aber ohne Bedeutung für uns ist. -kein Nachteil

Diese Servos habe ich in allen Q500 und F3D immer geflogen und nie einen Ausfall gehabt. Das Servo kann man jahrelang ohne Probleme fliegen.

Also bitte zuschlagen!!

Ich habe bereits 10 Stück geliefert bekommen. Für zukünftige Projekte.

Achim
 
15mm Servo

15mm Servo

Hallo Achim,

in diesem Fall kann ich Dir nicht zustimmen. Im Gegenteil -ich will Dir deutlich widersprechen.

Beide Servos sind technisch total veraltet und maßlos überteuert. Das ist Servotechnologie vom vergangenen jahrhundert. Selbst Dein zitiertes Super Angebot ist nfür die gelieferte Qualität zu teuer.

Viel zu schwach,. Lausiges Plastikgetriebe !!! billiger Potie !



In der 15mm Klasse sind heute die Servos von z. Bsp. KST das Maß der Dinge. Je nach Anwendung gibt es verschiedene Typen. Bitte mal die Internetseite besuchen. Super stark bis zu 10kg/cm, extrem genau - ohne Poti !, sehr gutes Metallgetriebe -teilweise aus Stahl, je nach Type.

Ich fliege diese 15mm im E Speeder, V Speeder und Turbienenspeeder. Da merkt man u.a. wie gut die Rückstellgenauigkeit wirklich ist.

Die 15mmServos von Futabe sind der Schnee von gestern.(vorgestern)


MFG Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Michael,

Hallo Michael,

Danke für Deine das Forum belebenden Worte! Es gibt immer Besseres, das möchte ich nicht in Frage stellen. Es gilt aber mein Satz:


"Diese Servos habe ich in allen Q500 und F3D immer geflogen und nie einen Ausfall gehabt. Das Servo kann man jahrelang ohne Probleme fliegen."


Kunststoffgetriebe sind bei mir nur im Absturz defekt geworden, sie haben meiner Meinung nach den Vorteil der besseren Spielfreiheit.

viele Grüße

Achim
 
Servo 9670

Servo 9670

Hallo Achim,

die Servos beschreiben schön die Firmenphilosophie von Futaba und bauen damit immer noch auf die alten Kunden aus der guten alten Zeit, die in deren Erinnerung blüht.

Futaba hat wie auch Graupner einen schweren Entwicklungsfehler mit seinem BUS System gelandet. Graupner mit seinem IFS.

Die Weiterentwicklung der Technik blieb stehen - aber nicht die Preise. Die Produkte werden heute billigst in China produziert und überteuert verkauft an Kunden die noch an die "guten" Futaba Produkte glauben.

Futaba hat komplett den Markt verschlafen und ist einfach nur noch teuer. Keine marktgerechte Telemetrie usw. Die Servotechnologie wird heute von jungen, innovativen Firmen getrieben.

Daher meine Empfehlung. Finger weg von dem billigen Chinakram.

MFG Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen da die 9650 ( für mich ein gutes Digitalservo) nicht für HV ausgelegt sind !
Bereibt man die guten KST HV mit 4,8v dann hat man auch nicht die Power!

Ich bin auf HV mit 2S Lipo umgestiegen und verwende in der Voodoo das KST X15 für die Querruder 2 KST M325 für das VLtw und 1 X12 für den Absteller
Die M325 habe kein Poti mehr sondern einen Magnetsensor.

Alle von mir verwendete Servos haben ein Stahlgetriebe und stellen ultragenau zurück!
Langzeiterfahrungen liegen aber noch nicht vor.

Das orginal Futaba 9650 ist zwar ein gutes Servo aber für das was es kann zu teuer bzw gibt es für weniger Geld bessere Servos!
Achim,s Preisaussage für das andere Servo wäre eine Alternative (Wenn es denn das gleiche kann wie das 9650) .

Gruß Holger
 
9650

9650

Tschuldigung, mein Fehler, ich meine das S9650, nur um das geht es.

Ich betreibe diese Servos seit langer Zeit an Jeti MaxBec auf 5,4 Volt eingestellt. Langzeiterfahrung absolut gut.

Wenn man 2S Lipo ungeregelt verwendet hat man ja wieder eine sich langsam verändernde Spannung von 8,4 Volt bis ca. 7,2 Volt. Insgesamt steht natürlich mehr Leistung zur Verfügung ( Spannung x Strom ). Die S9650 bzw 9071 haben jedoch an 5,4 Volt mehr als wir brauchen.

Im übrigen lasse ich auf Futaba nichts kommen. Ich verwende wie andere auch Futaba 2,4 GHz seit Anbeginn der FASST Zeit. Niemals auch nur ein Wackler. Da wäre ich wohl verrückt wenn ich zu einem anderen Hersteller wechselte.


Achim
 
Hallo,

dieses Servo 9650, und seine Nachfolger 9670, 9071 oder das BLS 153 haben sich alle im Bereich F3A besonders bei der Höhenruder Anlenkung bewährt, jeweils 1 Stück pro Klappe.
Nicht selten bei Doppeldeckermodellen werden damit auch die Querruder angesteuert 1 pro Klappe also nochmals 4 Stück.

Am Gas ist es wegen seines Gewichtes 30 Gramm und Kunststoffgetriebe gar Standard.

Da gab es auch nie Probleme mit den ruppigen Yamada 4 T Motoren angefangen beim 140 Dingo und mittlerweile beim YS 200.

Auch bei solch starken Antrieben ist das ein 1A Servo das tausende Trainingsflüge übersteht, genaugenommen wird es zumindest in der Klasse F3A als eines der wenigen wenn nicht das einzige 30 Gramm Servo für Verwendung mit den YS Motoren empfohlen

Und beim 153 bewegen wir uns im Bereich 70 Ncm das Getriebe ist aber auch hier wie beim ersten Typen (9650) Kunstoff da gab es auch nie Probleme, auch nicht mit den großen Verbrennern und das ist schon mal Ansage genug für ein 30 Gramm Servo !


Gruß Tom
 
S96xx

S96xx

Hallo,

ich kann da auch nur Achim und Tom zustimmen.
In meiner Anfangszeit hatten wir das S9601, dann die digitale Version S9650 und mittlerweile die HV Variante S9670SV.
Bisher ist noch kein Servo ausgefallen und auch beim Spiel konnte keine Verschlechterung über die Zeit feststellt werden. Warum hier ein Metallgetriebe besser sein soll, keine Ahnung :-)
Auf jeden Fall haben die MKS 15 g mehr auf den Rippen die ich nicht gebrauchen kann. Auch gefallen mir die Befestigungsflansche nicht. Die Löcher sind so klein, dass in die Gummitülle keine Messinghülse mehr passt. Bei der Nummer kleiner ist überhaupt keine Entkopplung mehr vorgesehen. Für E-Helis usw. kein Thema. Da macht es vielleicht sogar Sinn, die Servos fest mit der Mechanik verbunden zu haben.
Für die Querruder benutzen wir übrigens das S3174SV.
In über 20 Jahren Modellbau hatte ich übrigens nur 4 Sender. FF8, T9ZAP, T14MZ, T18SZ. Das schöne ist, das selbst die FF8 noch mit 2.4er Modul zu betreiben wäre. Die T9ZAP fliegt ein Vereinskollege immer noch und die T14MZ wird auch noch verwendet. Jeder Neukauf war eher ein Luxusproblem, wie halt bei einer neuen Uhr. Eigentlich tuts die alte noch, aber man will einfach mal was neues.

Gruß
Mario
 
Da spricht der Ripmax/ Futaba Sponsor Pilot:D

Kleiner Scherz mein Freund:cool:

In meinen Q40 Rennern habe ich die 9650 Servos auch eingesetzt seit Jahren aber manchmal ist es auch ganz gut über den Tellerrand zu schauen!

Müßig ist es eigentlich über die Servopreise zu reden bei Bausatzkosten für ein F3D Modell von gut 1000 € baue ich sicher keine Billigservos ein aber was soll ich machen KST will einfach nicht mehr für die guten Servos haben;)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten