Servotester

bruch

User
Werte Kollegen,

nachdem ich jetzt schon bei zwei Fliegern sehr unterschiedlich laufende QR-Servos erwischt habe (einmal C 261, einmal HS-82 MG) und dies erst nach dem Einzementieren bemerkt habe, möchte ich mir einen Servotester zulegen. Daß ich die Servos vor dem Einbau auf Mittenposition gestellt habe versteht sich, aber die Servowege waren so unterschiedlich, daß ich trotz Programmierung auf max. Weg jeweils wegen eines Servos nicht die gewollten Ruderausschläge erreiche.


Schön wäre ein batterie- oder akkubetriebener Tester, mit dem ich mir direkt beim Händler des geringsten Mißtrauens zwei „kompatible“ Servos aussuchen kann. Habt Ihr eine Empfehlung?


Besten Dank im voraus

bruch
 

Uwe Gartmann

Vereinsmitglied
Ich kann den UniTest2 von SM-Modellbau sehr empfehlen.

Ich hatte mal einen Universaltester, welcher auch ganz gut war. Leider wurde er mit 9V Batterie betrieben. Ein Test unter Last war damit nicht möglich.

Beim Unitest lassen sich Stromlimiten und die Impulsbereiche der verschiedenen Hersteller eingestellen.
 
Serotester

Serotester

Hallo Bruch !
Verwende auch seit einiger Zeit den Servotester von Simprop.
Der Preis stimmt und das Gerät funktioniert für meinen Bedarf einwandfrei.
Weil das Gerät "nackt" geliefert wird und seitlich offen ist habe ich mir den passenden blauen Behälter mit Auskleidung gemacht. ( siehe Foto)

Tach noch;) ;)
 

Anhänge

jstremmler

User gesperrt
Für den geschilderten Fall reichen auch 6,50 €

Für den geschilderten Fall reichen auch 6,50 €

Für den geschilderten Fall reicht auch ein preiswerter Servotester für 6,50 €.
Da ich so etwas selten brauche, habe ich also nicht viel investiert.

mfg

Jürgen
 

Anhänge

Der UniTest2 ist zwar etwas teurer, aber derart universell, daß er aus meinem Bastelkeller kaum noch wegzudenken ist.

Gruß, Andreas
 

seagull1

User gesperrt
Noch ein Tester

Noch ein Tester

Hi Fans,

zähneknirschend habe zu meinem ersten Jeti-Spin-Regler eine Spin-Box mitbestellt. Zu meinem Erstaunen bietet die Box einige (m.E. nach tolle) Servotestfunktionen sowie eine Steuerimpulslängenmessung. Als Servotester möchte ich die Box nicht mehr missen! Berücksichtigt man die in diesem Fred genannten Preise für teils simple Servotester und addiert noch eine Standard-ProgKarte hinzu so wird der Anschaffungspreis für eine Spin-Box gewaltig versüßt.

Gruss
Hartmut
 

RoGerZ

User
HFK schrieb:
Klein, und kleine Leistung: 100 mA. Reicht dann gerade für kleine Slowflyer Servos oder nur im Leerlauf. :D
Hallo HFK,

das möchte ich jetzt aber schon richtig stellen: die 100mA ist nicht der Strom, den der angesteuerte Servo abgeben kann sondern die Belastbarkeit des PWM-Ausgangssignal unseres ServoTesters. Normale Servotester haben da einen einfachen Logik-Ausgang (CMOS), der vielleicht mal eben 10mA treiben kann ... der "Arbeitsstrom" großer Servos muß ja sowieso separat zugeführt werden - ähnlich wie bei Reglern/Stellern.
Oder anders ausgedrückt: Mit unserem ServoTester kann jeder Servo angesteuert werden und wenn man will auch 10 davon parallel ;-)

Gruß,
Rolf
www.SinusLeistungsSteller.de
 

bruch

User
Vielen Dank an alle, habe mir die meisten Geräte im Netz angesehen.
Was aus den Beschreibungen nicht klar wird: Ist ein Gerät darunter, das mir die Größe der Servoausschläge als abzulesenden Wert (in welcher Einheit auch immer?) ausgibt, oder muß ich nach alter Väter Sitte einen "Zeiger" am Servo befestigen und die Ausschläge optisch vergleichen?

Freundliche Grüße

bruch
 

seagull1

User gesperrt
Jeti-Spin-Box

Jeti-Spin-Box

Hallo,

Die Impulslänge kann mit einer Auflösung von einer us vorgeben werden, i.e. mit 4 signifikanten Stellen in Millisekunden.

Gruß
Hartmut
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
HFK schrieb:
Klein, und kleine Leistung: 100 mA. Reicht dann gerade für kleine Slowflyer Servos oder nur im Leerlauf. :D
:eek: War wohl nix - datt hast wohl völlig falsch verstanden!

Gemeint ist mit 100mA der Impulsausgang!

Dann kannst bestimmt 'zig Dutzend Slow-Flyer-Servos parallel betreiben!;)

... reicht das? :p
 
Multimate

Multimate

Kauft euch die Multimate von Multiplex ( das neue Orange Dings)
Einfach genial, kann alles, vernünftiger Preis, nie mehr ohne.
 

HFK

User
Gerd Giese schrieb:
:eek: War wohl nix - datt hast wohl völlig falsch verstanden!

Gemeint ist mit 100mA der Impulsausgang!

Dann kannst bestimmt 'zig Dutzend Slow-Flyer-Servos parallel betreiben!;)

... reicht das? :p
War wohl nichts - ja, mit der Beschreibung.:D Aber Rolf hat es ja auch schon klargestellt und hoffentlich auf seiner Seite korrigiert.

100mA Impulsstrom, das reicht nach meinen Messungen für 100 bis 200 Servos. :) Soviel sollte man auch verlangen können, ;) dann kann man alle Servos auf einmal parallel zum Test anschließen. Nur die Stromversorgung bei z.B. 100 zu 1A max sollte schon mit dickem Kabel auf den Verteiler geführt werden. :rolleyes:
 

Gast_7088

User gesperrt
dies servo tester sind ja doll

dies servo tester sind ja doll

aber das Problem ist nicht das gute hochgenaue Signal, sondern
Signale die durch alle möglichen Umstände geschliffen werden.
Also so lustige Ferritkerne oder 4m lange Leitungen oder dergleichen.
Genau das bringen die Teile ned.:cool:
 

RoGerZ

User
HFK schrieb:
War wohl nichts - ja, mit der Beschreibung.:D Aber Rolf hat es ja auch schon klargestellt und hoffentlich auf seiner Seite korrigiert.

100mA Impulsstrom, das reicht nach meinen Messungen für 100 bis 200 Servos. :) Soviel sollte man auch verlangen können, ;) dann kann man alle Servos auf einmal parallel zum Test anschließen. Nur die Stromversorgung bei z.B. 100 zu 1A max sollte schon mit dickem Kabel auf den Verteiler geführt werden. :rolleyes:
Hallo HFK,

naiv wer denk, wir würden 100 Servos an unseren Servotester anschließen ;-)
Der Vorteil des hohen (Impuls-)Ausgangsstroms liegt einfach darin, daß lange Servoleitungen (wir haben schon über 20m problemlos damit realisiert; ... nein: kein Modellbau) möglich sind. Am Servo einen Widerstand z.B. 150 Ohm parallel zum Impulseingang und schon zwingt man einen höheren Strom (sofern der Servotester diesen liefern kann) über die Servoleitung, der dann nicht mehr so leicht durch äußere Einflüsse zu stören ist. An der Stelle des Servos kann man sich natürlich auch einen Steller/Regler/SLS denken ;-)

Gruß,
Rolf
www.SinusLeistungsSteller.de
 
Oben Unten