SMG-AROS -- Baubericht

Gast_34738

User gesperrt
Erstflug!

Erstflug!

Hallihallo!

Gestern am späten Nachmittag durfte der Aros das erste Mal sein Element spüren! Sehr aufgeregt stand ich mit meinem Sender am Hang. Tobi hielt den Riesenpfeil in Händen und schmiss ihn dann den Hang hinunter. Ich hatte ordentlich zu tun, daß alles glatt lief, der Schwerpunkt passt im Moment noch überhaupt nicht! Deshalb gleich die Frage an die AROS-Besitzer. Wo liegt der SP bei Euch und vor allem, wie hoch stehn die Querruder für den Normalflug???

Zum Anderen muß man dazusagen, daß nichts, garnichts an der Kante ging!

Ich werde nacher noch mal auswiegen und würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir die Ruderstellung mitteilen könntet!!!

Bilder gibts heute Abend!

Grüße

Patrick
 

Thomas Ebert

Moderator
Teammitglied
Gratulation zum Erstflug!
Hier im Bericht stand zum Schwerpunkt 29cm +/-1cm. In meiner Anleitung stand noch drin: 300mm+/-10, also einen ganzen Zentimeter weiter hinten. Das erklärt vielleicht auch, warum bei mir die Ruder im Normalflug im Strak sind...

Gruß, Thomas
 

Gast_34738

User gesperrt
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!!!

Schwerpunkt bei 308mm nach Nasenleiste würde bei meinem AROS das Ende bedeuten! Vieleicht hat Herr Gerten etwas an der Auslegung geändert? Egal, ich werde meinen SP weiter nach vorne legen, der Abriss gestern beim 3. und letzten Flug war Anzeichen genug!

Die Tage folgt ein ausführlicher Flugbericht inkl. "optischer" Dokumentation!

Beste Grüße bis dahin!

Patrick
 

Gast_34738

User gesperrt
2. Flug, Wahnsinns Erlebnis!

2. Flug, Wahnsinns Erlebnis!

Flugbericht AROS

Hallo liebe Nuri- und Segelflugfans! Heute konnte ich nach kleinen Nacharbeiten, den Aros das erste Mal unter vernünftigen Bedingungen fliegen! Vorab, es war ein Traum!!! Klasse klasse klasse und nochmal klasse!!!

Das Starten:

Nachdem der Schwerpunkt nun einigermaßen stimmt, kann man den Aros mit beiden Händen bei Wind ohne Probleme alleine starten.


Geschwindigkeitsbereich:

Nach dem Start ist der Aros sehr brav bei niedriger Geschwindigkeit zu manövrieren solange man nicht große Ausschläge macht. Er nimmt auf den ersten Metern schon jeden Zentimeter Wind der nach oben geht mit. Wenn dann die ersten 5-6m erreicht sind, drückt man den Aros etwas an, nun merkt man mit steigender Geschwindgkeit, daß die Leistung des Aros zunimmt. Auf Höhe gekommen, stach ich Ihn erstmal an um zu sehen, ob er das Flattern anfängt und wenn ja wann.?!? Nix da, kein flattern!!! Geschätzte 100m hat er dabei im flacheren Sturzflug hintersich gebracht, keine Probleme, einwandfrei!

Thermikflug:

Sobald ein Aufwindchen den Aros von unten streift nimmt er seine Nase hoch. Das heißt dann "leicht Ziehen" und schon gehts mit großen Schritten gen Himmel. Das Kreisen kann dabei auch gerne eng zugehen, kein Abriss oder in die Kurve fallen!!! Wenns großflächig Steigt, dann gehts sehr gemütlich in noch größeren Schritten nach oben! Korrigieren mußte ich immer wieder ein bischen, das lag dann eher an zerrissener Thermik und dem etwas böigen Wind, ging aber völlig streßfrei.

Kunstflug:

Als der Pfeil binnen kürzester Zeit gute geschätzte 300m erreicht hatte, gings los. Anstechen, leicht Ziehen und ab durch den Loop. Suuuper und bei starkem Rudereinsatz sogar ultra eng. Wiederum Anstechen, nun ein bischen mehr. Die Querruder auf Vollausschlag, mit Höhe und Tiefe leicht unterstützt und schon war eine mehr als einwandfreie Rolle geflogen!!! Erstaunlich welches schnelle Rollmoment der Aros dabei aufweist. Hätte ich nie gedacht, daß der Flügel toll zu manövrieren ist! Zum Schluß noch einen schönen, tiefen und schnellen Vorbeiflug, affengeil!!!


Fazit:

Einer meiner besten Segler den ich je besessen und gefogen habe. In Sachen Leistung, Allroundfähigkeit, Belastbarkeit, Kunstflugfähigkeit einfach nur genial!
Weiteremfehlung dringend geboten!

Ich bin jetzt noch ganz zittrich und freu mich schon auf den nächsten Tag am Hang!!!


Grüße

Patrick
 

Gast_34738

User gesperrt
Und die schwarzen Flecken auf dem letzten Bild sind alles Fliegen-Leichen aus dem Bereich "Geschwindigkeits- und Kunstflugerprobung" :D ! Muß jetzt erstmal putzen gehn :cool: !

Grüße

Patrick

Ps: Entschuldigt bitte die "Bildqualität"! Die Bilder mußte Holger mit dem Handy machen, welche hierfür sehr gut geworden sind, da ich Seppel wiedermal die Kamera daheim hab liegen lassen!

Danke Holger!!!
 
Hallo Patrick,

...Deine Begeisterung ist ja ziemlich ansteckend...:) - da fällt das Warten auf meinen Flügel gleich schwerer...;)

Freut mich dass der Aros so gut fliegt und Spaß macht - da kann man nurmehr viel Thermik und einen schönen Sommer wünschen - die Fliegen müssen sich aber warm anziehen...:D

Grüße
Walter
 
Ach, sehr schöne Bilder. Das Flugbild von den gerten-pfeilen ist einfach herrlich!!! muss meinen Tabu auch wieder einmal auspacken...

Gratuliere zu dem schönen pfeil!
 

Doc

User
Hi Patrick!
Gern geschehen für die Bilder. Nächste Mal nehm we die Cam mit! Aaaahhhh war das Schnitzel heute lecker!:D

Gruß
Holger
 
Glückwunsch dass das Leitwerklose Teil nu fliegt ;) ;) ;) An welchem Hang ward ihr denn da unterwegs???

Gruß Tobi
 

Gast_34738

User gesperrt
Erstmal vielen Dank für die Gratulationen!

Folgende Dinge hab ich nun doch anders gemacht bzw. abgeändert:

- Kein Sub-C-Stecker verbaut, da die 2 Servokabel und das Akkukabel in wenigen Sekunden durchgefädelt und angeschlossen sind.

- Die Rudergestänge der Querruder habe ich aus einem genau abgelängtem Stück Stahldraht zurechtgebogen, durch den Servoarm und das Ruderhorn gesteckt. Gesichert ist das ganze mit nem Tropfen Sekundenkleber und einem kleinen Stückchen Schrumpfschlauch. Kein Spiel mehr in der Anlenkung!!!

- Die Schachtabdeckungen habe ich jetzt der Einfachheit halber nur noch mit Gewebeklebebandstreifen befestigt!

Ändern muß ich auf jeden Fall noch das Farbdesign! So schön die Kombination Mahagoni/Elfenbeinweis auch ist, ab 150m hat man schon die ersten Problem der Lageerkennung da die Farben mit zunehmender Distanz ineinander verlaufen!

Bilder folgen!

Viele Grüße
 
Moin!
Auch von mir Gratulation zum schönen Erstflug!Werde mich selber morgen(Freitach ,d. 13.):D auf den Weg nach Südtirol machen-Gruß an den Gebirgssegler !- u. unter Anderem meine Orion von RSO durch die Dolomiten jagen , wenn das Weter mitspielt-sieht ja nich`so doll aus...
Gruß aus Bärlin

Malte
 

Gast_34738

User gesperrt
Neue Flugerkenntnisse

Neue Flugerkenntnisse

Hallo Nurflügelfreunde!

Nun hat der Aros doch schon ein paar Flüge hinter sich, vorallem auch bei härteren Bedingungen! Heute durfte er das erste Mal bei gut 4bft an der Kante entlangschiessen. Mit dabei war auch noch heftige, teilweise sehr zerissene Thermik! Gegen den Wind zu marschieren, da tut er sich doch etwas schwer, da sein Gesamtgewicht ja gerade mal 2,5Kg beträgt. Dennoch konnte man schön von rechts nach lings an der Hangkante Meter um Meter Höhe gewinnen und wenn dann noch ein Bart hinzukam, gings Fahrstuhlmäßig ab! Was mir immer noch nicht gefallen hat, ist die sehr schnell eintretende Unmanövrierbarkeit, wenn man zu langsam mit Rückenwind kreist, da gehts ruck zuck gen Boden! Das kenn ich von meinen anderen Pfeilen aus dem Hause Gerten sooo gar nicht! Also, gelandet und in den Empfängerschacht abermals 15Gr. Blei rein und Queruder aus dem Strack 1 mm hochgestellt. Wieder rausgeschmissen, und siehe da, viel ruhiger und braver beim Kriesen als noch Minuten zuvor! Und vorallem, die Gleitleistung hat bis jetzt mit jedem Nachlegen von Trimmblei zugenommen! Ich denke aber, er kann nochmals 15Gr vertragen!
Heute wollte ich auch wissen was er tatsächlich in Sachen Speed mitmacht.
Aus 200m drückte ich ihn an, dann gings in 3m übern Platz, das war sauschnell und überaus unglaublich für diesen Segler, hätte ich nie gedacht!

Wölbklappen würde ich übrigens nichtmehr verbauen! Keine Brems- oder Sinkwirkung und gebraucht hatte ich sie bis jetzt noch nicht einmal! Der Aros läßt sich ganz langsam und unproblematisch ohne Wk landen!

Beste Grüße

Patrick
 

Babl

User
Hallo Patric,

ich hatte auch mal einen Pfeil, der so wie du beschreibst bei Rückenwind oder Kreisen ohne Ankündigung abriss.
Das hatte ich damal mit Zackenband super in den Griff bekommen.

Gruß Thomas :cool:

1071142814.jpg
 

Gast_34738

User gesperrt
Neue Erkenntnisse!

Neue Erkenntnisse!

Hallo Nurigemeinde! Mittlerweile sind ein paar Tage ins Land gegangen und der Aros konnte bei nahezu allen Wetterbedingungen geflogen werden!

Ich habe mit Hilfe von erfahrenen Modellbauern stark mit dem Schwerpunkt experimentiert, da die Flug- und Gleiteigenschaften immer noch nicht ganz meinen Vorstellungen entsprachen. Der Sp liegt nun bei 272mm und die Ruder stehen ca. 1,5mm hoch. Bei ganz schwachen Bedingungen zeigt der Aros nun richtig gute Gleit- und Thermikleistungen. Was allerdings noch optimiert werden muß, ist das gierlose einkreisen in die Thermik. Es kann allerdings auch sein, daß dieses Problem bei mir liegt und ich einfach lernen muß den Pfeil richtig zu steuern!
Die Winglets habe ich 1,5cm nach hinten Versetzt um einen Strömungsabriß bei engem und langsamen Kreisen unkritischer werden zu lassen.
Kunstflug kann man in allen möglich Varianten durchführen, macht bei dem Durchzug und hohem Rollmoment richtig Spaß!
Ich werde diese Woche noch ein kleines Filmchen einstellen, schaut einfach wiedermal vorbei!

Grüße

Patrick
 

Babl

User
Hi Patric,

Was allerdings noch optimiert werden muß, ist das gierlose einkreisen in die Thermik. Es kann allerdings auch sein, daß dieses Problem bei mir liegt und ich einfach lernen muß den Pfeil richtig zu steuern!
Die Winglets habe ich 1,5cm nach hinten Versetzt um einen Strömungsabriß bei engem und langsamen Kreisen unkritischer werden zu lassen.
Versuchs mal mit dem Zackenband, das hat bei einigen meiner Nuris´s Wunder gewirkt :eek: .

Sie lassen sich viel genauer und langsamer kreisen, der Strömungsabriss kommt viel später bei manchen Modellen gar nicht mehr.

Du hast nix zu verlieren, wenn´s nix bringt machst du´s wieder runter.

Gruß Thomas :cool:
 

UweH

User
Patrick,
gegen das Gieren hilft Schwerpunkt vor, aber das verschlechtert die Leistung.
Manchmal hilft Querruderdifferenzierung.
Turbulator kann helfen.
Es gibt 2 sinnvolle Positionsmöglichkeiten:
- bei ca. 30 % Flügeltiefe von der Nasenleiste aus auf der Oberseite am Außenflügel, Länge wie Querruder oder
- kurz vor dem Querruder auf der Unterseite

Material zum testen ist Kreppband von Tesa, ist wirkungsvoll, billig und geht beim erfliegen der besten Position spurlos wieder ab

Wölbklappen würde ich übrigens nichtmehr verbauen! Keine Brems- oder Sinkwirkung und gebraucht hatte ich sie bis jetzt noch nicht einmal! Der Aros läßt sich ganz langsam und unproblematisch ohne Wk landen!
Differenzierte Wölbklappen zu differenzierten Querrudern zu mischen hilft meist sehr gut gegen gieren. Die notwendigen Ausschläge lassen sich im Ranis gut simulieren. Wenn die Daten nicht zu bekommen sind, genügt auch eine Eingabe nach Geometrie und Verdacht, der Rest wird erflogen.

Ich hoffe nächstes Wochenende klappts wieder mit dem Fliegen, die neue Klappluftschraubenrückstellung der Horten III mit Feder statt Unterhosengummi müßte heut Abend fertig werden, dann ist sie wieder flugklar.

Viele Grüße,

Uwe.
 
Oben Unten