Spektrum-Modul für Graupner MC-24

Ist das Modul jetzt im Fachhandel?

Gibt es jemand, der schon etwas über den praktischen Einsatz sagen kann?

Mich interessiert auch die Frage, wie der Empfänger und zusätzliche Satellitenempfänger in ein schon vorhandenes F3J Modell eingebaut werden könnten?

Ich möchte teilweise meine vorhandenen 35Mhz-Empfänger weiterverwenden.
Wie geht es mit dem Wechseln der Module?

Besten Dank u. mfG
Robert R.
 
fertige Lösung

fertige Lösung

ja, hab ich auch schon gehört, aber diese fertigen Lösungen (egal ob FASST oder Spektrum) haben alle die Antenne am Modul dran. Da kann man dann den Sender nicht mehr gescheit ablegen, bzw. immer auf die Antenne drauf.

Am liebsten wär mir auch eine integrierte Lösung mit Spektrum, wie sie ja z.B. JR schon hat. Dann würde nämlich auch Model-Match funktionieren, was ich bei meiner DX7 sehr schätze.

aber ich glaube nicht das es mal eine mc24 mit Spektrum integriert geben wird - schön wärs aber schon

Christian
 

dg303

User
Spektrum 2,4 Ghz Modulsystem für MC-24 (Art. Nr. SPMMS2040)

Spektrum 2,4 Ghz Modulsystem für MC-24 (Art. Nr. SPMMS2040)

Hey all !

Bei allen Händlern wo ich bisher in Österreich gefragt habe ist das Spektrum 2,4 Ghz Modulsystem für MC-24 (Art. Nr. SPMMS2040) schon ausverkauft und alle warten auf die nächste Lieferung.
Gibt es schon erste Erfahrungen mit dem Modul?

Danke für antworten.

DG303
 
Ich habe erst gestern eines bei Berlinski in Dortmund gekauft. (Gibt es bei ihm auch über Ebay) Bis jetz scheint mir das die erste vernünftige Lösung für die MC 24 zu sein. Macht jedenfalls einen sehr guten Eindruck. Den Rest wird die Flugpraxis zeigen, aber da habe ich keine Bedenken, dass das problemlos funktionieren wird.


Torsten
 
dg303 schrieb:
Hey all !

Bei allen Händlern wo ich bisher in Österreich gefragt habe ist das Spektrum 2,4 Ghz Modulsystem für MC-24 (Art. Nr. SPMMS2040) schon ausverkauft und alle warten auf die nächste Lieferung.
Gibt es schon erste Erfahrungen mit dem Modul?

Danke für antworten.

DG303
Hab das Modul und die Antenne vor 2 Wochen in meine MC24 gebaut (Zweitsender). Umbauzeit keine 20 Minuten. Ausführung sehr professionell ! Für einen mittelmässig begabten Modellbauer überhaupt kein Problem. Getestete Modelle bisher eine kleine Elektro Katana (Mit AR 6100) und eine Compsite 2x2 (AR 9000). Beides wie zu erwarten absolut problemlos. Keinerlei Probleme beim Umbau oder Betrieb. Rechweitentest laut Anleitung mit mehr als das Doppelte übertroffen.

In Summe bis jetzt sehr zufrieden, auch wenn sicherlich noch keine echten eigenen Langzeiterfahrungen vorhanden sind. Ich denke jedenfalls das ich meine Flotte so nach und nach umrüste.

Für jemanden der nur einen Sender zur Verfügung hat ist jedoch zu bedenken das ein Rückbau auf 35 MHZ möglich ist, hier aber wieder mindestens 20 Minuten für den Umbau fällig werden. Als Swaplösung daher nur bedingt geeignet.
Für mich in jedem Fall die beste MC 24 Lösung am Markt. Und meine MC24 gebe ich nicht her !!

Gruß -Stephan-
 

reas

User
Hallo

Hab das Set seit dieser Woche auch, allerdings in einer MC20 verbaut. Einbau geht ohne Probleme. Heute erster Praxistest, verlief ohne Probleme ( hatte auch keine erwartet ).

Gruß Andreas
 

heizer

User
Hallo Robert,
in der Schweiz gibt es das Modul, hatte es gestern in den Händen.
Es müßte aber in Deutschland auch, oder bald zu haben sein.

Gruß von der Küssaburg
Hansi
 
Hallo Hansi,

schön an dieser Stelle von Dir zu hören ... immernoch der Heizer von der Küssaburg? Oder wirst Du schon langsam ruhiger?

Also, ich habe den Umbau zuinächst zurückgestellt, da ich meine guten u. zahlreichen Graupner-Empfänger nicht in die Tonne hauen will.

Gruß
Robert R.
 
MC 24 Spectrum Modul Umbau

MC 24 Spectrum Modul Umbau

Ich hatte heute meine 2.4GHZ Premiere.Das Spekrum Modul kam in einem F3B Segelflugmodell Evolution von Günther Eichholzer zum Einsatz:Trotz CFK-Rumpfes gab es keine Reichweitenprobleme.Die Entfernung war ungefähr bei 800 m im Rückraum und 200m Höhe.
 
Beim Evolution ist die RC Anlage nach Unten eingebaut,d.h.die Empfängerantennen können ausserhalb des CFK-Rumpfbootes verlegt werden.Der Satellit hat seinen Platz neben dem Seitenruderservo.Die Abziehaube aus GFK verschließt den Rumpf,schirmt aber die Funksignale nicht ab.Trotzdem,heute vormittag war ich mit dem Evolution 2 mal an der Reichweitengrenze:in der Thermik ca.400m im Rückraum und geschätze 300m hoch.Da gab es die ersten Aussetzer.
 
Hallo Andreas, habe gerade gelesen, dass Du das Spektrumset statt in der MC 24, in der MC 20 verbaut hast. Ich habe ebenfalls eine MC 20 und eine MC 24 und möchte die 2,4 Ghz erstmal mit der MC 20 versuchen. Nach Aussage von der Fa. JSB
" Sehr geehrter Herr Wilhelm!
Die Lösung funktioniert einwandfrei. Man kann die Kabel löten oder sich von Conrad einen Stecker besorgen, an die man die Kabel von der Anlage kommend lötet. "
sollte es kein Problem sein, das Spekturmmodul in der MC 20 zu installieren. Nun ist aber in der MC 20 eine andere Platine, als in der MC24. Die Kabel sind dort verlötet und entsprechen nicht dem Aufbau des Platinensteckers bei der MC 24. Kannst Du mir sagen wie Du die Kabel gelötet oder mit einem Stecker belegt ahst ( Pinbelegung ).
Ich habe nun folgendes probiert. In dieser Analge ( MC20) habe ich auchen eine Schülerbuchse. Dieses Kabel habe ich mit der alten Platine der MC20 mit dem großen Stecker verbunden. Den anderen, kleinen Stecker, der normalerweise an der Schülerbuche angebracht wird, habe ich auf die neue Platine von Spektrum gesteckt. Alles entsprechend der Anleitung zusammengebaut und ausprobiert. Siehe da, nach dem Binden funktioniert mein AR 9000 und die angeschlossenen Servos. Jetzt bin ich mir aber nicht sicher ob diese Art des Zusammenbaus im Flugbetrieb funktioniert. Daher möchte ich sicherheitshalber mal wissen, wie Du die Sache mit der anderen Platine gelöst und wie Du die Kabel angebracht hast.
Gruß Bernd
 

reas

User
Hallo Bernd

Ich habe die längeren Pins der beiliegenden Platine herausgelötet und in die orginale kleine Platine für das Modul der MC 20 eingelötet. Das ganze hat 10 Minuten gedauert.

Gruß Andreas
 
Hallo Andreas, vielen Dank für die Info ! Die von mir beschriebene Art, mit dem Kabel der Schülerbuchse von Graupner funktioniert ebenfalls ohne Probleme. Hat auch den Vorteil, dass ich nichts umlöten musste. Der heutige Test mit Servos im freien ergab eine Entfernung von mehr als 60 m beim Reichweitentest. Die alte MC 20 Platine sollte man gut gepolstert und Isoliert im oberen Teil der Anlage mit Schaumstoff einklemmen. Den Stecker - Schülerbuchsenkabel habe ich natürlich mit Band gesichert.
Also diese Möglichkeit hilft vielleicht auch Anderen, die sich mit der Spektrum 2,4 Ghz Sysetem anfreunden wollen, aber Angst haben Ihrer Anlage mit dem Lötkolben zu Leibe zu rücken.
Gruß Bernd
 
Umbauset Neu !

Umbauset Neu !

Hallo,

war Heute mit meiner Angel S das Spectrum testen ?

Der umbau der Anlage dauert ca. 15-20 min und ist echt simpel !

Einlernvorgang starten und schon ist man verknüpft.

Habe den Reicheitentest gemacht mit laufenden Motor und dann nach 30m den Knopf getrückt alles I.O. bin dann auf 50m gegangen war auch alles I.O.

Also ab in die Luft und Ja was soll ich sagen es Funktioniert bis jetzt einwand frei und ich werde Morgen den Empf. in meine Yak einbauen.

Gruß Frank
 

Gast_9757

User gesperrt
Nach langem Studium all der diversen, teils schwer verdaulichen 2,4 GHz-Threads denke ich, ich werde meiner mc-19 jetzt zu Weihnachten ein Spektrum-Modul schenken.

Die Leistungsfähigkeit der mc-19 reicht mir voll aus, und das Softwarekonzept der mc-Serie ist, nachdem ich mich jetzt im Zug der Umstiegsüberlegungen mit Futaba und Spektrum-Sendern auseinandergesetzt habe, IMHO immer noch unerreicht.

Alle Kritik an Spektrum (auch hier im Forum) scheint mir meist eher theoretisch von Nicht-Benutzern herbeigeredet zu sein, es gibt keine konkreten Berichte über Hitzschläge und Zombieanfälle ;). Und von Preis- und Produktpolitik her sind mir Spektrum deutlich sympathischer als Futaba.

Noch dazu scheint die Spektrum-Umbaulösung für die mc-Serie die am besten integrierte zu sein (schaut im Bericht auf RC Line professioneller aus als selbst Graupner's own IFS..).

Meine Fragen an die, die es schon probiert haben:
- Welchen Einfluss hat der Einsatz des Spektrum-Moduls auf die Sender-Laufzeit? Relevant ja/nein?
- Laut der Theoretiker soll das Spektrum-Modul schlechtere Reaktionszeiten haben, die Praxisberichte berichten eher vom Gegenteil. Was ist denn nun Sache (ich merke nichtmal so recht Unterschiede zwischen PCM und PPM)?
- Die Empfängerauswahl scheint mir auf der US-Homepage größer zu sein, als das was in Deutschland zu finden ist. Hat schon jemand gute Importeuere ausgemacht?
- Eine exotische Variante: Manche haben ja das Spektrum-Modul extern angeschlossen. Ginge das theoretisch auch umgekehrt, d.h. man nutzt das nun arbeitslose 35-Mhz-Modul samt der Antenne an der L/S-Buchse für die "Legacy"-Modelle? OK, die Antenne wird problematisch...
- Habe irgendwo aufgeschnappt, dass die Spektrum-Module im Gegensatz zu den Spektrum-Sendern nur DSM2 und nicht DSM können. Stimmt das?
- Kann ich weiterhin eine Graupner mx-12 als Schülersender nutzen - ich denke ja, aber vorsichtshalber...

Danke schon mal für die Tipps!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten