Statischer Ruderausgleich

Hallo,
da ich an meinen Höhenruderklappen im Leerlauf ziemliche Vibrationen habe, wollte ich die Ruder statisch ausgleichen. Im Original sieht das so aus:

Extra-300L.JPG

Hat das jemand schon mal am Modell gemacht ? Bringt das etwas?

Gruß Heiko
 
Mist, mir fällt der Name der Dinger gerade nicht ein. Ob die allerdings das bezwecken was Du haben willst, bezweifle ich stark. Die Teile sind verstellbar und damit kann der Pilot einstellen, ob er mehr oder auch weniger Ruderdruck am Knüppel spüren will. So wurde mir das letzten Sonntag bei einem Mitflug in einer Extra 200 erklärt. Die hatte diese Teile auch an den Querrudern.
 
Richtig, Ingo. Spades! Die dafür zuständige Synapse in meinem Gehirn ist wieder geschlossen. Vielen Dank.
 

eco-8

User
statischer Ruderausgleich??!!

statischer Ruderausgleich??!!

Hallo Heiko,

nach meinem Verständnis sind die Spades (wenn Ingo die richtige Bezeichnung dafür kennt), ein dynamischer Ruderausgleich. Was du suchst ist ein Gegengewicht für dein Höhenruder, was üblicherweise im Rumpf untergebracht ist und die Masse des betreffenden Ruders teilweise oder ganz ausgleicht. Ich kenne das z. B. von meiner TC-Pitts. Dieser Massenausgleich hilft auch bei harten Landungen das Servo zu schützen.
 
Hallo,
oh, da hab ich mich wohl geirrt! Ich suche in der Tat "Gegengewichte". Hat jemand eine saubere Lösung? Vorallem bringt das etwas?

Gruß Heiko
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Stimmt, Spades sind nicht für den statischen Ruderausgleich gedacht.
 

eco-8

User
Gegengewicht

Gegengewicht

Heiko,

bringe eine Achse im 90°-Winkel zur Drehachse deines HR an, an diese bringst du so viel Gewicht an, bis dein HR im Gleichgewicht ist. Du wirst überrascht sein, dein HR ist deutlich ruhiger und der Effekt mit dem Nachuntenschlagen deines Ruders, bei einer harten Landung, bleibt aus.

Bernd
 
Man kann auch statischen und dynamischen Ausgleich kombinieren: Am Ende des Ruders eine "Nase" die über die Drehachse vorsteht und als aerodynamischer Ausgleich dient, und diese mit Blei füllen.
 
Hallo,
die Idee mit dem dynamischen Ausgleich hatte ich auch schon. Es wäre dann einfach, im Ausgleichshorn etwas Gewicht anzubringen. Leider hat die Phyton im original nur ein normales Höhenruder. Modellflieger sind machmal etwas eigen :D. Ich werde es mal mit einer Art verlängertem Ruderhorn versuchen und daran Blei befestigen.

Gruß Heiko
 
Oben Unten