Strecker LRK 195.05 als Edel-Antrieb für z.B. Shocky

Jan

Moderator
Hi,

kennt Ihr Strecker Motoren?

http://www.rs-e-motoren.de/

Guckt Euch mal die Daten an für den kleinen LRK 195.05.

http://www.rs-e-motoren.de/index.php?go=daten

Der Motor hat einen 12 pol. Anker mit 14 Magneten. Der Ankerdurchmesser beträgt nur 19,5 mm, die Magnete sind 2 mm breit, das Gewicht liegt bei ca: 20 Gramm!

Also 25 gr. weniger als der MFly. Vergleich hier: http://www.mfly.de/Techn_Daten.htm

Leistung Strecker LRK 195.05 an 12 Volt und einer APC 8*3,8: 7.400 U/min, 6,1 A und 305 gr. Schub.

Das heißt:
Eingangsleistung 73,2
305 gr. Schub
ergibt: 4,16 gr./Watt

Das ist bei einem solch extrem geringen Motorgewicht ansehnlich, oder?

Die Gewichtsdifferenz zu dem von mir bisher eingesetzten MFly 290-05-28 beträgt ca. 25 gr. Das ist beim Shocky unglaublich viel.

Wer setzt diesen Motor schon ein? Er soll ja neu sein...
 

Marcus M

User
Passt zwar nicht ganz aber...
Mfly arbeitet im moment an einem kleineren/leichteren Motor. Wann es soweit ist kann ich nicht sagen, und genaue Technische Daten konnte ich auch noch nicht in erfahrung bringen. Aufjeden fall wird er wohl billiger sein als der RS Motor.

Gruß

Marcus
 

jweber

User
Ich habe einen größeren Strecker. Bei den Preisen zur Zeit finde ich die Streckermotoren aber zu teuer.
(Nicht absolut gesehen sondern im Preis/Leistungsvergleich)
Schau Dir mal den hier an.

Was man sehen kann, auch ein schöner Motor. Und preiswerter als Strecker. Und die Praxiswerte wirds denke ich in kürze auch geben. Ob er aber lieferbar sein wird??? :(

Viele Grüße
Jörn
 
Hallo!

Ich finde auch, dass der Strecker viel zu teuer ist. In Sinsheim habe ich mir aber Bleche und Magneten geholt. Kostet aber auch recht viel (28€). Die Drehteile mach ich mir selber, werde dann mal berichten wie das Teil läuft ;).

Schöne Grüße,
Simon
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Leute,

bitte bleibt beim Thema! Es geht hier nicht um die Preisgestaltung der Streckerantriebe (die ich nach einem Besuch bei Strecker als ziemlich gerechtfertigt ansehe), sondern nur um die Nutzbarkeit dieses Motors als Edelantrieb!
 
Naja, es kommen jetzt ja grad noch mehr so Edelantriebe auf den Markt. Wenn ich mal auf Torcman.de verweisen darf -> Baby. :) Preislich zwar auch recht hoch angesiedelt ( aber immer noch unterm Strecker... :p ;) ), aber durchaus auch ein Hammermotor.
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo,

habe mir in Sinsheim bei Rolf den neuen Kleinen und natürlich auch das Baby von Klaus angesehen. Nur vom Ansehen allein weiß man noch gar nichts, deshalb werde ich mir beide zulegen und fliegen. Sobald sie denn lieferbar sind.
Was die Preisgestaltung angeht, würde ich das mal so formulieren:
Motoren kann man kostengünstig im nahegelegenen Ausland herstellen lassen, aber man gibt damit gleichzeitig eine Menge Know-How weiter. Deshalb ist es für mich i.O. wenn diejenigen die ihre Motoren in Deutschland fräsen, drehen und wickeln lassen, mehr dafür verlangen.
Unbeschadet davon, fliegt bei mir auch ein Axi rum, ebenso wie RS- und Torcman-Antriebe.
Die Frage, "Wer bietet mehr für´s Geld?" muss sowieso jeder selber beantworten.
 
Gerhard, den meinte ich zum Beispiel auch. Macht mir auch nen edlen Eindruck, vor allem von der Verarbeitungsqualität her...
Auch der Somodi ( Jens Fähnrich ) Motor hier in der gleichen Klasse würde mich noch seeeehr reizen !!! :)

[ 15. März 2004, 12:27: Beitrag editiert von: AAAB507 ]
 
moin Leutz
Denkt dadrann das bei diesen Gewichten auch der Akku noch wesentlicher ins Gewicht fällt, 3Zellen wiegen 10gr mehr als 2Zellen, wenn man so kleine Motoren konstruiert (mein neuer Shockymotor wiegt 16,7gr) ist das immer ein Schaukelspiel zwischen Motor und Akkugewicht, man kann eigentlich den Motor nur noch um den Akku herumkonstruieren, es bringt nix 4 weitere Grämmchen aus dem Motor zu holen und dafür aber eine 10gr schwere dritte Zelle zu brauchen. Die Daten auf der Streckerpage sind alle nicht auf 2Zellen optimiert, wenn der Strecker eine Wicklung für 2x350HD und die GWS8x4,3 (blos nicht die APC!) herumstricken würde, würde er sich wundern wie gut sein kleiner Motor wirklich ist ;)
Den Somodimotor konnte man in Sinsheim auch im Flug bewundern, er war in diversen Rock`s eingebaut, an 2Zellen wiegt er weniger als ein 20gr Motor an drei Zellen.

[ 15. März 2004, 13:23: Beitrag editiert von: Holger Lambertus ]
 

Jan

Moderator
...diese GWS Latte habe ich bisher nicht recht ernst genommen - warum soll die besser sein als die APC? Nur wegen des Gewichts? Was ich weiß wird die doch von den meisten mit Cfk im Positivverfahren abgeformt und z.B. in Shockis usw....

Ich frage, weil ich gerne wüsste, welche Drehzahl ein insgesamt 160 gr. (mit vollen Akkus ;) ) wiegender Shocky mit 2x350HD auf der GWS8x4,3 braucht, um ordentlich zu fliegen.

Wie hoch ist dann der Strom?

Das bräuchte ich als Info, um dem Herrn Strecker, den ich noch gar nicht kenne, vernünftige Fragen zu stellen...
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo Jan,

ich maile Dir eine PDF. Datei von Helmut Schenk mit den Leistungsdaten und Diagrammen der GWS. Habe den Link nicht parat. Dickes Lob an dieser Stelle für Helmut Schenk. Damit kann man wirklich etwas anfangen. :) :)
 
Also mein Shocky-Verschnitt mit genau 158 Gramm geht mit Original Chipsledde ( jupp, Holle, hab se endlich fertig !!! ;) :D ) und 2 Zellen wie der Teufel. Also von vernünftig fliegen kann da echt keine Rede mehr sein, ohne Gaskurve ist das Ding fast unfliegbar. Schub - kein Plan, mehr als genug - müßte irgendwo in den ganzen Chipsledden-Freds was zu stehen... :D
Naja, die GWS wiegt die Hälfte der APC, ist billiger, und dadurch daß sie weicher ist zwar eigentlich Wirkungsgradmäßig gar nich so gut ( verbiegt sich ), aber dafür eben auch flexibler und bricht nicht so schnell. Ich glaube von den Kohle-Abformungen sind inzwischen auch schon wieder sehr viele abgekommen, das lohnt nicht unbedingt.
 

Jan

Moderator
@Claus
Dankeschön! Die ist gut die Tabelle. Jetzt brauche ich nur mal ein paar Motordaten. Dann schlage ich zu...

@AAAB507
Habe ich das Gewicht doch nicht so schlecht geschätzt. Mit ca. 25 gr. weniger Motor und ca. 9 gr. weniger Akku und ein paar Tesastreifen bzw. Uhu-Por-Tropfen weniger sieht die Rechnung anscheinend so aus:

Code:
Mein Shocki (mit APC-Prop und Saver)  196 gr. 
abzgl. geringeres Motorgewicht       - 25 gr. 
abzgl. geringeres Akkugewicht         - 9 gr. 
abzgl. Nebengeräusche (Klebger, Prop) - 5 gr. 
---------------------------------------------
Rest                                  157 gr.
Was liegen eigentlich für Erfahrungen mit den Strecker-Motörchen vor?

Und wie sieht das mit den Motörchen von <<<< <a href="http://www.leunig-motors.de/" target="_blank">http://www.leunig-motors.de/ >>>></a> aus?
 
Moin
Die GWS dreht höher an demselbem Setup als die APC, verbraucht dabei weniger Strom (bisher logisch, sozusagen kleiner, aber sie produziert dabei nicht weniger Schub(subjektiv, nicht gemessen).
Aber bevor man lange rumtheoretisiert, die Latten kosten fast nix, einfach mal vergleichsfliegen, ich benutz seitdem die 8Zöller APC gárnichtmehr, die GWS geht wirklich merklich besser bei geringerer gemessener Stromaufnahme, nebenher ist sie bei 3D Flug (Einsatzzweck des Freds) aufgrund ihres geringeren Gewichtes dynamischer, der Motor reagiert merklich fixer, das Ganze passt natürlich nur in dem kleinem hier angesprochenem Leistungsbereich, bei einem größerem leistungsbereich kann sich das Blatt im wahrsten Sinne des Wortes auch wenden. Der subjektivbe Leistungsgewinn kann auch von dem dynamischeren Gaswechseln herrühren (es steht früher Leistung bei Fuß).
Bei den 9Zöllern APC und GWS sind die Unterschiede dagegen kaum merklich, nur etwas leicht verschobener Abstimmpunkt.
 
Hallo Frank,

Jetzt übertreibst du aber. ;)

Schubwerte für Hovern und Torquen sind schon Ok.

APC 9x4.7" - 8,2g
GWS 9x4.7" - 5,5g

Bei den anderen Grössen dürften ähnliche Unterschiede bestehen.

:) Jürgen
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo,

wie Jan schon schreibt würde mich dringend interessieren woher ich GWS Prop bekommen. Ich würde ggf. auch eine größere Stückzahl ordern.

Bis jetzt habe ich einen Preis von 2,90 Dollar
für zwei 9 x 4,7 und 3,30 Dollar für zwei 10 x 4,7 entdeckt. Würde aber gerne in EU oder D kaufen. Aus Prinzip ;)

Mittelbohrung 3,2 mm. Auf den Axi passen sie ohne Prop-Saver nur mit einem Tropfen Sekundenkleber gesichert.

[ 16. März 2004, 08:35: Beitrag editiert von: Claus Eckert ]
 
Oben Unten