Suche einen Allroundsegler für Thermik und Kunstflug

Tom80

User
Hallo Zusammen,

ich hab nach langem pausieren, etwa vor zwei Monaten wieder mit dem Modellfliegen angefangen.
Nach etlichen Flugstunden und fast abstürzen mit meiner ASW 15, brauch ich unbedingt eine (kleine) Steigerung.

Ich Suche deshalb einen E-Segler als Nachfolger für meine ASW 15.

Diese Eigenschaften sollte der E-Segler erfüllen:

Der zukünftige E-Segler sollte eine Spannweite von ca. 2 – 3m und dabei teilbare
Flächen haben. Am besten mit Steckung, muss aber nicht unbedingt sein.
Sollte aber auch die Eigenschaft besitzen, bei etwas stärkerem Wind schnell auf Höhe zu gelangen.
Wichtig ist mir dabei, eine lange Flugzeit. Suche aber keine Hangfräse oder einen Hotliner.
Möchte aber dennoch etwas Kunstflug damit betreiben.

Dabei möchte ich gerne ein vorgefertigtes Modell (ARF-Version),
da ich im Moment leider nicht so viel Zeit zum bauen habe.
Mein Preislimit ist bei ca. 300 Euro.

In den letzten Tagen stöberte ich etwas im Internet herum und bin auf einige Flugmodelle gestoßen, die in Frage kommen könnten:

Simprop:
Thermik Excel (leider nicht so Kunstflugtauglich, Oder?)
Mini Excel (?)
Streamtec (fast zu teuer!)
Big Excel - ARF (fast zu teuer!)

Tangent-Graupner:
Kult Mini-Duo (?)
Kult Mini Quattro (fast zu teuer!)

Zu welchem Modell könnt Ihr mir raten?

Freu mich auf Eure Empfehlungen :)

Gruß
Tom
 
Find ich amüsant:D denn ich bin in fast der gleichen Situation wie Du.
Habe nach 5 jahren auch wieder zum Modellfliegen gefunden und vor der gleichen Frage gestanden.
Ich hatte mich für den BigExcel entschieden da man über dieses Modell nur gutes liest.
Vor ca. 14 Tagen war der Erstflug und alles war erst mal super.
Nur das Landen hat mir nicht so gut gefallen denn der BE ist doch ganz schön flott unterwegs.
Ist zwar alles prima gelaufen aber ich hatte auch optimale Bedingungen.
Der Bauer hatte gerade erst frisch gemäht und die Wiese auf der ich fliege ist schier endlos.
Ich habe aber die Befürchtung daß es bei schlechteren Bedingungen (beengte Platzverhältnisse und etwas hochgewachsene Wiese), deutlich stressiger wird den BE heil runter zu bekommen, trotz Butterfly.
Genau aus dem Grund hab ich mir jetzt noch einen Mini Kult Quattro bestellt (gerade eben:D ) und hoffe daß der bei leichter Auslegung gemütlicher Heim kommt wenn Butterfly rein gefahren wird.

Sind zwar beides nicht gerade billig, aber in jeder von Dir erwähnten Hinsicht sicherlich ihr Geld wert.

Ich würde also, wenn Du gute Platzverhältnisse hast auf jeden Fall den BE empfehen, wenns enger zugeht und Du auch ganz gerne mal wild fliegst, so wie ich, wär wohl eher der Quattro erste Wahl - sind beides tolle Modelle.

Einem Modell wie dem Termik-Excel würd ich keinen Kunstflug abverlangen, das geht bei einer Rippenfläche schnell in die Hose.

Der Mini Excel wär mir zu sehr Richtung Hotliner, den Streamtec kenn ich nicht.
Wenn schon Kult Mini dann den Quattro, wegen seinen Wölbklappen und all den damit verbundenen Vorteilen, obwohl der Duo auch ein tolles Modell ist.
Ich möchte aber auf die Möglichkeit von Butterfly als Landehilfe nicht verzichten.
 
Hallo mänje,

danke für deinen Beitrag.
Hätte nicht gedacht das jemand so schnell darauf Antwortet.

Ich habe aber die Befürchtung daß es bei schlechteren Bedingungen (beengte Platzverhältnisse und
etwas hochgewachsene Wiese), deutlich stressiger wird den BE heil runter zu bekommen, trotz Butterfly.
Wo ich flieg herrschen eigentlich recht gute Flugbedingungen, wo ich ausreichend Platz finde für die Landung.
Das hochgewachsene Gras macht mir dar mehr sorgen.
Bei der Landung mit meiner Schaumwaffel, hat es mir ab und zu mal die Flächen verschoben.
Kann mir das mit dem BigExcel oder dem Kult Mini Quattro auch passieren?

Ich möchte aber auf die Möglichkeit von Butterfly als Landehilfe nicht verzichten.
Wenn möglich, natürlich auch wieder eine Frage des Geldes, würde ich ein E-Segler mit Butterfly-Stellung bevorzugen.

Welche Komponenten hast du beim BE verbaut?
Und wie verhält sich der BE im (kleinen) Kunstflug und in der Thermik so?

Gruß
Tom
 
Ich würde sagen daß Du Dir beim BE und dem Quattro in Sachen hohem Gras eher weniger Gedanken machen mußt denn beide sind äußerst rubust gebaut.
Vor allem der BE hat eine sehr robuste Fläschensteckung mit durchgehendem Stahlstab einlaminierten Messingrohren in den Fläschen und mit CFK verstärktem Rumpf im Bereich der Steckung.

Beim Quattro sind die Fläschen vorne untergesteckt und hinten geschraubt, inwieweit der Rumpf verstärkt ist kann ich noch nicht sagen, werde aber berichten wenn der Flieger bei mir angekommen ist, soll morgen geliefert werden.
Was ich aber bisher über den Quattro gelesen habe soll der auch sehr stabil sein.
Soll sogar CFK Verstärkungen der Fläsche haben, soweit ich weiss.

Ich habe in meinem BE 4xHitec H82MG (Metallgetriebe) und im Rumpf 2x H85MG verbaut.
Als Antrieb hab ich von Polytec den 490/23 mit 4,4:1 Getriebe Polytec 70-18/70A mit 3Amp BEC Regler, 45er Turbospinner von Aeronaut und 17x10er CFK Luftschraube von Graupner.
Damit geht der Excel bei einer Leistungsabnahme aus dem 4S-4000er Seahan Lipo von 800Watt fast Senkrecht, jedenfalls ist nach 20 Sek. die Sichtgrenze erreicht.
Mit ca. 10 möglichen Steigflügen sind locker 1Std. Flugzeit drin, auch wenn's nicht trägt.
Ich fliege aber nicht mit BEC sondern habe einen 4Zelligen Empf.Akku an Bord, ohne Schalter usw. den je mehr Techik an Bord ist um so mehr Fehlerquellen hat man - ist zumindest meine Philosophie.

Der BE ist voll Kunstflugtauglich, da mußt Du Dir keinerlei Gedanken machen.
Er macht alles klaglos mit, da gibts Leute die den BE Scheuchen daß Einem der Atem stockt:eek:

Auch in der Termik geht der BE ganz ausgezeichnet, nicht zuletzt wegen den sehr gut wirkenden Wölbklappen kannst Du wunderbar in der Termik kreisen ohne ständig nachknüppeln zu müssen.

Ist ein toller Flieger der eigentlich alles kann.
 
Würde mich über einen Bericht mit Bildern über den Quattro von Dir freuen. :)

Der Big Excel wird mir sympathisch.
Das sind genau die Eigenschaften die ich immer gesucht hab.

Welcher E-Segler würde noch in Frage kommen, der gewisse Ähnlichkeiten mit dem BE hat?

Gruß
Tom
 
Der Toplight ultra geht in allen Lagen gut..kann ich nur empfehlen.. ist mein allrounder..auch bei Wind und am Hang klasse..läuft auch wie sau..hab ihn soft hoti mässig befeuert..
geht senkrecht:confused:
 
Der kostet aber richtig.
Zudem stehe ich Pendelhöhenrudern immer etwas skeptisch gegenüber wenn Landungen im hohen Gras anstehn.
Ich hatte mit einem Modell dieser Bauart keine so guten Erfahrungen in der Hinsicht gemacht.
 
Hab mir mal den Toplight Ultra angesehen und ein Teil vom Bericht gelesen.
Wäre auf jedenfall auch ne Alternative.
Aber wie du schon sagtest, Qualität kostet halt.
Das wäre mal was für später. :cool:

Der Flamingo 2006 von Tangent-Graupner wäre wahrscheinlich auch ne gute Wahl.
Aber leider noch etwas über meinen momentanen finanziellen Möglichkeiten.
Wie gesagt noch ... ;) Hat da jemand trotzdem Erfahrungen damit?

Was ist der Unterschied zwischen dem Flamingo 2006 und dem Big Excel?
 
Ich würde mal vermuten daß der Flamingo bei Kunstflug schon lange in Teilen am Boden liegt wenn der BE noch lässig am Himmel turnt:D
 
Hallo Zusammen,

eine Ausstattungvariante hab ich schon von mänje bekommen.

Servos: 4xHitec H82MG (Metallgetriebe) und im Rumpf 2x H85MG
Motor: Polytec den 490/23 mit 4,4:1 Getriebe
Regler: Polytec 70-18/70A mit 3Amp BEC Regler
Spinner u. Luftschraube: Aeronaut 45er Turbospinner,
17x10er CFK Luftschraube von Graupner
Akku: Seahan 4S-4000er (Flugzeit ca. 1Std.)

bei Simprop werden verschedene Antriebsätze für den Big Excel empfohlen.
Nun stellt sich mir die Frage, gibt es noch eine bessere Alternative, als die Motoren von Simprop.

Welche Komponenten habt ihr verbaut
(Motor,Regler,Empfänger,Servos,Luftschraube und Akku)?
Und wie seit ihr damit zufrieden?

Kann mir jemand von euch bei der Innenausstattung des BE helfen?

Würde mich über zahlreiche Beiträge freuen.:D

Gruß
Tom
 
Hi, schau Dir den Intention von Simprop an ! Kostet etwas mehr als 300,- Euro (Andy's Hobbyshop 359,- als Elektroversion). Im Frühjahr wollte ich mir einen kaufen, habe aber hier im Forum einen Tangent Flamingo 2006 sehr günstig erstanden. Ich denke beide Segler sind als gleichwertig einzustufen. Von der Größe und dem Gewicht sind sie nahezu identisch. Schau Dir einfach an was mit dem Segler alles geht.

MfG .... Matthias
 
Hallo Matthias,

das Video vom Intention von Simprop ist wirklich net schlecht,
da sieht man mal was der Segler (fast?) alles kann.

Wie bist du mit deinem Flamingo 2006 so zufrieden?
Ist der Flamingo 2006 auch Kunstflug tauglich?

Welche Komponenten hast du verbaut (s. oben)?

Gruß
Tom
 
Der Intention ist ein BigExcel mit T-Leitwerk - wohl eher Geschmacksache, mir gefällt ein V-Leitwerk besser zumal ich denke daß es durch seine Form bei Landungen im hohem Grass mehr aushält.
 
was habt Ihr den gegen hohes Gras, da kann man den Flieger schöööön sanft reinsetzen...
Liegt es vielleicht an den Landekünsten?;)
 
Da hast Du schon recht.
Wenn man ein Modell hat das schön gemütlich rein kommt ist hohes Gras prima aber wenn's etwas flotter wird ist's nicht mehr so gut.
Der BigExcel ist zwar keine Rakete beim Landen aber auch keine lahme Ente.
 
Welche Komponenten habt Ihr in eurem Flamingo 2006, BigExcel oder Intention verbaut
(Motor,Regler,Empfänger,Servos,Luftschraube und Akku)?

Und wie seit ihr damit zufrieden? (Leistung, Flugzeit, ...)

Gruß
Tom
 
der flamingo 2006 ist voll kunstflugtauglich, aber auch nicht langsam!
im direkten vergeleich zur intention:
der flamingo kann schneller, kann langsamer, hat ne bessere rollrate:D ist in der thermik recht angenehm und landet sich recht langsam (relativ gleich mim intention/big excel)

ausstattung flamingo:
Kira 600-30 6,7:1
Jive 80+ LV
17*11 aeronaut
5s Lifepo4 A123
4mal Hitec HS125 (fläche)
2mal Hitec HS225 (hr+sr)
SMC 16Scan (graupner)

geht ordentlich senkrecht, etwa 3kg gewicht!

ausstattung intention:
Plettenberg Orbit 15-18
Schulze 80A regler (bezeichung glaube "80bo.-e" oder so)
13*8 aeronaut
5s Lifepo4 A123
4mal Hitec hs85mg (fläche)
2mal Hitec HS225 (rumpf)
SMC 16Scan (graupner)

geht auch gut senkrecht, im 60-70° steigflug aber noch schneller oben!
etwa 2,8kg


hoffe hat geholfen!
 
Hi, ich kann Manni-RC zum Thema Flamingo 2006 voll zustimmen. Habe folgende Komponenten verbaut:

- Motor: TR35-48-B 800kv Eq AXi 2826/12
- ESC: Turnigy 60A
- Akku: Zippy H 4S3500 mAh
- Latte: Aeronaut 13x8 inkl. Turbospinner 40x4x8
- Servos: HR + SR Dymond D250BX BB/MG
- Servos: OR + WK Hitec HS-125 MG

Damit kann ich den Flamingo aus "der Hand" starten, also Gas rein und ordentlich werfen, dann zieht er sauber los. Senkrecht geht der Flamingo damit nicht, steigt aber super mit diesem Antrieb, ist ja ein Segler und kein Hotliner, Video folgt !

MfG .... Matthias
 
Hallo,
würde evtl. der DRAGONFLY von Valenta auch hier her passen?
Hat jemand Erfahrungen damit?

Gruß Gert
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten