Timos Typhoon FMT Bauplanmodell

So sehen Typhoons üblicherweise aus und gehen immer noch gut (Bilder unten), Pascal ist ein paar Wochen nach der Kollision mit meiner 163 in Bubesheim ins Finale gekommen :D

Mit dem Spica-Profil, einfacher Bauweise und gutmütigen Flugeigenschaften ist die Typhoon immer noch ideal für Einsteiger. Die Elmberg-Airacobra von 1994 kann man auch immer noch fliegen. Wenn man mal ein bisschen Wettbewerbsluft geschnuppert hat muss man sowieso probieren welche Art von Flieger und Antrieb einem liegt. Am besten viel verschiedenes bauen und fliegen. Dass es nicht immer nur große Torpedobomber sein müssen beweisen ja die Ettringer Bloodhounds, Wilhelm und Thomas regelmäßig :-)

An der 109 mit dem kleinen Flügel und komplizierteren Rumpf, da kann man immer wieder was optimieren. Bei der Typhoon mit dem großen Flügel und großen Leitwerk ist das unkritischer. Anbieten würde sich der Einbau eines E-Antriebs und ein besseres Profil um Strom zu sparen (mit dem Spica wollte ich auch für den Verbrenner verhindern dass man zu schnell wird). Aber da hab ich gerade zuviele andere Projekte.

Viele Grüße,
Timo
 

Anhänge

nachdem die Typhoon ein paar Tage/ Wochen abgehangen hat , habe ich mich wieder an die Arbeit gemacht.

Wird eine (vorerst zumindest) "Trainingsversion" in Elektro. Aber die Teile für eine 2te habe ich vorsichtshalber gleich mit angefertigt.

Gefällt mir ausgesprochen gut - die Typhoon. Wird wohl vorerst so etwas in der Art eines Reno Racers - welcher WW2 Flieger hatte denn so einen Spinner wie den meinen?
Bespannt wird mit Oratex lichtgrau....da kann ich dann später moch alles möglich drüber lackieren.

Wahrscheinlich habe ich auch ein paar No-Go´s getan, gebaut. zB Fläche nicht mit Gummiringen befestigt, ...
Und ob ich den Plan so richtig gelesen habe was die Unterseite der Fläche angeht weiß ich nicht , ist halt dann meine Version ;), der Motor wird bei mir durch den Kühler getauscht, oder eingebaut, habe das durchgehende Brett dort weggelassen aber mit einem offenen Sperrholzspant ersetzt. ( wegen der Festigkeit , glaube aber nicht dass das ein Thema ist, so wie die Typhoon bei mir jetzt eingesetzt wird - gewöhnen ans Gerät , jetzt einmal.

Eigentlich hatte ich vor langer Zeit 2 Hauben bei Timo bestellt , die auch bekommen . Sind aber unauffindbar. Deshalb habe ich mir eine Haubenform geschnitzt ( kann ja sein dass ich mir irgendwann doch eine Haube selbst tiefziehe ( so einen Kasten dazu gäbe es...)

Aber ich denke irgendwann wird sie schon Kampfspuren erhalten, macht sich einfach besser für so einen Flieger :D

WhatsApp Image 2019-06-16 at 17.27.14.jpegWhatsApp Image 2019-06-16 at 17.27.14 (1).jpegWhatsApp Image 2019-06-16 at 17.27.14 (2).jpegWhatsApp Image 2019-06-16 at 17.27.14 (3).jpeg
 
Jetzt hat es die Typhoon auch zu einer Haube geschafft - selbstgezogen :) , und alles nur weil ich zu faul war bei Timo zu bestellen.
Muss erst einmal einer machen, bei 37C draussen , mit dem Backofen drinnen , herumzuwerken 120-160 Grad .... frei nach Asterix , „die spinnen die Modellbauer


EA4723B2-01D2-40C9-AD3F-7249F2A25FAD.jpegCCF12E97-83B4-4AE2-9E7C-8BF7E35EFFF6.jpeg
 
Gefallen mir alle sehr gut...


Deine kampferprobte Timo ( und die anderen) und diese Beiden , die ja beinahe elegant sind :)

Schlussfolgerung: man kann nie genug Typhoons haben .... bin ein Fan davon geworden
 

raymon

User
i cant wait that i get the wood..
i orderd 7-10 for 6 typhoons the wood.. hopefull they send it monday.
last week i recived the canopy`s thanx Timo
 
Hallo Leute.
Echt coole Modelle die ihr so Baut.

Ich hätte mal eine Frage..
Was für Servos Nutzt ihr denn so in den Modellen mit Verbrenner Motor?
Gruss Milan
 

Ewald

User
Hi - auch in diesen Zeiten sind die Corona Servos 929MG 939MG noch brauchbar. Die EMAX ES08 oder ES09 sind auch gut. Ich verwende gerne analoge Servos.

Gruß Ewald
 
Ich hab in meiner Tiffy AS 340 BB MG von d-Power verbaut. Außer auf Höhe, da ist ein HS-82 mg drauf, weil es im Vergleich etwas genauer zurück stellt.
 
Oben Unten