Unzerbrechliche Spinner für Klappluftschrauben gesucht

Razzo

User
Ich benutze bislang die HM Leichtspinner für Klappluftschrauben, die aus weissem Kunststoff sind, der aber leider nicht sehr robust ist (zu dünn, zu spröde). Wenn man mal etwas mit der Nase aufsetzt, dann sind die sofort hinüber.

Ob Aluspinner eine Alternative sind bezweifle ich. Ich nehme mal an, dass diese dann Dellen bekommen. Mal abgesehen davon, dass mir die Alu-Optik nicht gefällt.

Kennt jemand eine Bezugsquelle für Kunsstoffspinner (weiss, die man als (nahezu) unzerbrechlich bezeichnen könnte?

Danke & Gruß,
Razzo
 

Benni

User
Hallo,

für Klappluftschrauben hat der Extron ein gutes Angebot an Spinnern, die haben bei mir auch schon viel mitgemacht!
Allerdings sind das keine vorgefertigten Systeme wie die HM-Teile, sondern separat zerlegbar bzw. greifen auf normale Mittelteile und Mitnehmer zurück,
dadurch bekommst du u.U. einen größeren Abstand zwischen Motor und Spinner!

Gruß Ben
 

Maggi

User
@wiener7007
sehr hilfreich dein post!!! Verkneif dir doch einfach ab und zu deine Komentare...

Zum Thema:
Ich hab mal einen Kunststoffspinner von Graupner gehabt. War so ne Art Kombination aus Wellenaufnahme und Spinner. Hatte eine Alu Trägerscheibe, mit konischer Bohrung zum Klemmen des Mitnehmers usw.
Der Spinner selbst wurde durch eine Schraube in der Spitze zur Mitnehmerwelle geschraubt und im Alugrundteil war eine schöne kreisförmige Nut, in die der Spinner sicht dann arrtiert hat. Diese Konstruktion war schon sehr robust, allerdings hält die auch keine Stecklandung aus!!! Da musst du wirklich auf Alu gehen, und keine Angst, Dellen bekommt die in der Regel nicht..
 

Wimh

User
Ich habe dieses wochenende nen RS spinner 15cm tief versenkt, ohne schaden...System wie HM klemm...

Gibt's bei Reisenauer natuerlich, und bei Hoellein etc...:




 
Manche Leute sind halt vollkommen geistfrei......

@Maggi

Maggi schrieb:
Ich hab mal einen Kunststoffspinner von Graupner gehabt.
Das sind die Präzisionsspinner - preislich zwar etwas höher angesiedelt, dafür aber sehr rund laufend, die Kappen äusserst stabil, und vor allem in allen möglichen Ausführungen erhältlich.
 

Razzo

User
Danke für die konstruktiven Beiträge.
Der Reisenauer Spinner gefällt mir schon mal ganz gut. Ist auch preislich attraktiv.
 

Harry

Vereinsmitglied
musst halt tiefer in die Tasche greifen !

musst halt tiefer in die Tasche greifen !

hallo -

wenn dir Deine Spinner immer zerbrechen kann ich dir welche aus GFK empfehlen !
Die noch Besseren sind aus Kohle - die brechen bei mir eigentlich nie :cool:

und was dazu kommt - die sind so teuer - da überlegst Du die vielleicht doch mal wie man so eine Landung einteilt und das Flugzeug anständig auf den Rasen gleiten lässt.

Das ist nach dem Motto - aus Schaden wird man Gut !
 

Börny

User
....wenn man sein Modell so erdet, daß Aluspinner Dellen bekommen, naja, ich weiß nicht, aber ich glaube deswegen fliegen die F3Jler ohne Motor:D

Auch schön ist dieser Spinner hier, mit Stoß absorbierendem Gummipuffer:
Spinner.jpg
(Quelle: Conrad.de
Auszug aus der Artikelbeschreibung von Conrad:
"Spinner aus hochfestem Polyamid, ausbalanciert und vibrationsfrei. Durch eine weiche PVC-Endkappe wird bei einem eventuellen Absturz eine Beschädigung der Kurbelwelle weitgehend vermieden.")
Vielleicht hilft's....:D :D :D

Holm & Rippenbruch,
Börny
 

Knut

User
Hallo Razzo,

die Graupner Präzisionsspinner, wie hier schon angesprochen sind wirklich robust. Selbst meine Stecklandung mit der 6,2 Kg ASH hat er unbeschadet überstanden. Der Rest war Brösel. Da habe ich nicht schlecht gestaunt.

Tschüß
Knut
 

Razzo

User
Hier nun mal zum Vergleich drei Spinner:
  • HM Leichtspinner 42 mm (links); 4,05 g; ?? €
  • RS Turbospinner 40,5 mm (mitte); 4,05 g; 4,00 €
  • Aeronaut Spinner 40 mm (rechts); 8,35 g; 2,80 €





Der RS Turbospinner ist auch schon in dem Post von Wim zu sehen. Obwohl der in etwa dieselbe Masse wie der HM Leichtspinner hat, würde ich dem alleine vom Anfassen her eine deutlich größere Robustheit zusprechen als den HM Leichtspinnern. Das Material ist dicker und weicher/flexibler.

Der Aeronaut Spinner besteht aus zwei Teilen, ist aus dickerem sehr robust wirkendem Kunststoff. Für mein Alu-Mittelteil musste ich den Wulst um das Zentralloch wegfräsen.

Ich würde sagen, daß sowohl der Spinner von Aeronaut und der RS Spinner die kleinen Rempler, die mir die HM Spinner hin und wieder kaputt machen (im Urlaub ärgerlich) wohl überstehen werden. Praxiserfahrung habe ich noch nicht.

Und hier nochmal ein Bild, was den HM Leichtspinnern so typischerweise passiert: das recht dünne Material reisst ein, gerne an der Trennlinie von Spinneraussenwand und der Mittelstück-Befestigungsebene.

 

Anhänge

Oben Unten