V ULTRA Plus Einstellungen !!!

Hallo zusammen,

wer hat eine V Ultra Plus und kann mir in Sachen Einstellungen helfen ???

Es wäre schön, wenn ich Angaben für,
Ruderausschläge und Schwerpunkt bekommen könnte.

Auch wären Web Seiten nicht schlecht, mit Berichten wenn ihr welche habt.

Gruß
Roli
 

Kleinatze

Vereinsmitglied
Hallo Roli!

Folgende Daten habe ich mal von Reinhold Krischke (ich denke, der hat nichts dagegen, wenn ich sie weitergebe) bekommen:

Querruder:
- 16,0 mm nach oben
- 8,0 mm nach unten
- 6,5 mm nach unten bei Startstellung
- 23,0 mm nach oben bei Butterfly

Wölbklappen:
- 12,5 mm nach unten bei Startstellung
- 24,0 mm nach unten bei Butterfly

Höhenruder:
- 11,5 mm nach oben
- 10,0 mm nach unten
- 8,0 mm nach unten bei Butterfly

Seitenruder:
- 11,0 mm nach beiden Seiten

Schwerpunkt:
- 94 mm hinter der Nasenleiste

Die Daten gelten zwar für die V-Ultra, aber ich denke, V-Ultra und V-Ultra plus haben die gleichen Flügel.

Grüße
Andreas
 

Vultra

User
Hallo Altmühltalsegler,

anbei ein paar Infos zu den Einstellungen wie diese seinerzeit von Fmt-Fischer angegeben wurde, sowie in Klammern meine Einstellungen
(Minus Werte sind nach oben)

Höhe: -8 / +6
Seite: -8 / +6 (-9 / +6)
Quer +10 / -14
Wölb zu Quer 0 / 0

Snapflap -max. Höhe QR / WK +2 / +3 (+1,5 / -2)
Snapflap -max .Tiefe QR / WK 0 / 0

Startstellung QR/WK +8 / +10 (Start 1: +3 / +5; Start 2: +6)
Höhe bei Start: -1 (Start 1: 0; Start 2: 0)

Thermik QR/WK/HR 0 / 0 (+1 / +2)
Speed/Strecke QR/WK 0 / 0 (-2 / -2,5)
Höhe bei Strecke: +0,5

Butterfly (QR/WK) -12 / +45 (-7,5 / +40)
Höhe bei Butterlly +5 (+7)

Schwerpunkt: 95 mm (96 mm)


Wie Du siehst habe ich im großen und ganzen die seinerzeit genannten Einstellungen übernommen.
Da das Modell ein RG15 hat ist mit verwölben nicht viel los.
Meine geringe Verwölbung in der Thermik ist Geschmacksache. Sehr oft fliege ich beim Kreisen auch in der Normalflugstellung und habe ggf. die Thermikstellung nur beim langsamen herantsten an den Bart. Beim Kreisflug schalte ich dann wieder auf die Normalstellung. Aber da hat eh jeder seine Vorlieben.
Als gut hat sich meiner Meinung nach die Zumischung von Höhe auf Quer und Wölb bewährt (Snapflap). Aber hier wird nur bei Höhe zugemischt, bei Tiefe nicht.
Ich habe hier offensichtlich geringfügig weniger als die ursprügnliche Angabe; muß wohl wieder einmal die Vorgabe von Fischer ausprobieren ;).

Ein wenig schwammig wird das Modell bei der Landung mit Butterfly. Deswegen gebe ich hier ein wenig mehr Tiefe, damit es besser läuft.

Aber insgesamt bin ich von dem Modell sehr begeistert. Ich finde es fliegt sehr easy und hat eine super Thermikleistung. Für mich ein sehr gutes Modell für den Hang, da es durch das RG15 natürlich auch toll Speed machen kann.
Solange man keine F3B-Wettbewerbe fliegt braucht sich die jetzt schon ein paar Jahre alte Auslegung gegen die neuen Konstruktionen nicht zu verstecken.

Du wirst viel Freude mit dem Teil haben.

Gruß
Gerhard
(Vultra)
 
Hallo Gerd,

danke für die ausführliche Beschreibung von dir. Die Tips mit dem Einkreisen verwölben und Zumischen, werd ich gern mal versuchen und auch ausprobieren.

F3B Wettbewerbe werde ich keine mitmachen. Dazu fehlt mir die Zeit und auch die lust.
Ich bin eher der Hangflieger, der sich da austobt.

Gruß
Roli
 
Oben Unten