Was taugen die akkus von ....

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

heinzi

User
conrad??
gemeint ist die hausmarke von conrad!
hat wer erfahrung?
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
Hm,

ich hab' mir in den letzten drei Jahren verschiedene Chargen der 6-Zeller 'Hausmarke' von Conrad zwischen 1800 und 2000 mAh Sub-C angeschafft.

Die Qualität war dermaßen unterschiedlich zwischen den einzelnen Lieferungen, dass ich nur eins dazu sagen kann: Glücksspiel.

Was man bekommt, sieht man erst, wenn man die Dinger öffnet. Das Highlight waren BYD2100, die als 1900er gelabeled waren und im Herbst 2000 verkauft wurden. Die versehen klaglos ihren Dienst und haben heute noch über 2100 mAh Kapazität.
Der Tiefpunkt waren ungelabelte Zellen mit einem Ansmann-Aufkleber auf dem Pack. Die Zellen waren so schlecht, dass sie innerhalb von 6 Zyklen 30% der Kapazität verloren haben. Und nach weniger als 20 Zyklen setzt bereits Brückenbildung ein. Zudem waren Kapazitätsstreuung und Innenwiderstand jenseits von gut und böse.
Grob die hälfte aller meiner zwischen 2000 und 2002 gekauften Conrad- Akkus ist noch in Betrieb und unterscheidet sich in der Qualität nicht von Markenware. Die andere Hälfte hat eindeutig Qualitätsmängel.

Ich kann also keine Empfehlung geben. Man kauft einen Pack, der ist prima, kauft weitere, die sind schlecht. Oder umgekehrt. Für Hochstromzwecke kaufe ich inzwischen nur noch Markenware.

Grüße, Ulrich Horn
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten