Welches Modell hat momentan den F3F Weltrekord

HBraun

User
Hallo zusammen,
was mich brennend interisiert, ist welches Modell den Weltrekord inne hat.
Ich habe versucht es raus zu bekommen jedoch ohne Erfolg.
Ich Denke das ich hier Richtig bin und mir geholfen wird. :D
Herzlichen Dank

Lg. Hubert
 
Ich würde mal sagen, auf das Modell kommt es nicht wirklich an. Es sollte halt eine gewisse Grundperformance bieten. Ein guter Pilot, der den Hang und das Wetter richtig "lesen" kann und der richtige Wind, insbesondere Aufwind in der Kombination mit einem guten, perfekt eingestellten Modell mit dem für den Moment richtigen Gewicht bringt dann die guten Zeiten.

Viele Grüße
Torsten
 

vanquish

User
Hallo,

Das mit dem NYX ist nicht ganz falsch. Man muss aber unterscheiden, ob nach den "alten" oder den "neuen" F3f-Regeln geflogen wurde. In meiner Liste und somit auch der aktuelle WR stehen ausschließlich die Zeiten nach den neuen, aktuellen Regeln. Also MIT der 5-Sekunden-Regel.

Ich weiß den alten Rekord nicht genau, weiß aber, dass Stefan Hölbfer mit einem NYX in Donovaly mal eine 27.xxsek geflogen ist. Aber wie gesagt, war das noch OHNE die 5-Sekunden Regel!

LG,
Mario
 

HBraun

User
Hallo,

Das mit dem NYX ist nicht ganz falsch. Man muss aber unterscheiden, ob nach den "alten" oder den "neuen" F3f-Regeln geflogen wurde. In meiner Liste und somit auch der aktuelle WR stehen ausschließlich die Zeiten nach den neuen, aktuellen Regeln. Also MIT der 5-Sekunden-Regel.

Ich weiß den alten Rekord nicht genau, weiß aber, dass Stefan Hölbfer mit einem NYX in Donovaly mal eine 27.xxsek geflogen ist. Aber wie gesagt, war das noch OHNE die 5-Sekunden Regel!

LG,


Mario


Alles bestens Mario, es ging mir nur um den Aktuellen Weltrekord.
Mir wurde besten geholfen Danke.

Lg. Hubert
 
Was ist denn der Hintergrund zu dieser 5 Sekunden Regel?
Konnte ich nirgends im Netz finden.

Danke.
 
Hi,

Modell muss 5Sek. nach Ausflug wieder auf Startniveau sein. Damit soll Downhillfliegen (Diving) verhindert werden.

Grüße
Torsten
 

David

User
Die 5sec Regel macht es vielen Piloten leichter, da sie jetzt nicht mehr Thermikfliegen müssen um in der Rahmenzeit die Flugaufgabe mit der Landung im zuvor definierten Landegebiet zu beenden.
D.h heute fliegt man im Schnitt bei 10Durchgängen 15min, früher war man bei 7min Rahmenzeit je Flug etwa doppelt bis dreifach so lange am Knüppeln.
Auch konnte man bei den kurzzeitigen schlechten Aufwindverhältnissen durch Hinunterfliegen(Diving) seine Zeit verbessern und in der nachkommenden Thermik(die den nächsten Piloten dazu nicht zwingt) heraufkreisen.

Wie man sieht gibt es nicht nur Vorteile im neuen Regelwerk!
Wie ich in den letzten Jahren feststellen musste, geht es genau betrachtet leider bei kleinem (!!) F3F Wettbewerb um das Fliegen selbst.

Viele Grüße,
David
 

Arne

User
Wie ich in den letzten Jahren feststellen musste, geht es genau betrachtet leider bei kleinem (!!) F3F Wettbewerb um das Fliegen selbst.

Falls das l in k(l)einem nen Tippfehler war, also keinem gemeint musst du mir das bitte mal näher erklären :confused:

Arne
 
Ich weiß zwar 100% aber hat Tim Biggley in den USA nicht eine 27,79 geflogen mit der 5 Sec. Regel ??
Das einzige was da wohl gewesen ist das kein Handstart gab. ( refly ) ??
 
Ich weiß zwar 100% aber hat Tim Biggley in den USA nicht eine 27,79 geflogen mit der 5 Sec. Regel ??
Das einzige was da wohl gewesen ist das kein Handstart gab. ( refly ) ??

Richtig auch schon einige Zeit her ,mit einem Skorpion

Auch richtig, das dieser Rekord nicht offiziel anerkannt wird

Beim durchfliegen mit gesetzten Klappen in Kopfhoehe kann mehr mehr fahrt aufnehmen wenn man zB in ca 50 m hoehe hinter der Kante die Klappe setzt und das Modell dann durchdrueckt
Da bleibt immer noch wesentlich mehr Fahrt ueber als bei einem regulaerem Handstart.

Gruss
Thomas
 

smaug

User
...
Beim durchfliegen mit gesetzten Klappen in Kopfhoehe kann mehr mehr fahrt aufnehmen wenn man zB in ca 50 m hoehe hinter der Kante die Klappe setzt und das Modell dann durchdrueckt
Da bleibt immer noch wesentlich mehr Fahrt ueber als bei einem regulaerem Handstart.

Gruss
Thomas

Hallo

Ist zwar etwas OT.
Beim letzten Wettbewerb musste ich die Reflyghts mit gesetzten Klappen von B nach A in Augenhöhe fliegen. Da blieb nicht mehr viel übrig :( jedoch fair.
Aus 50m hinter der Kante runterdrücken? Was gilt eigentlich offiziell?

Gruss
Smaug
 
Hallo

Ist zwar etwas OT.
Beim letzten Wettbewerb musste ich die Reflyghts mit gesetzten Klappen von B nach A in Augenhöhe fliegen. Da blieb nicht mehr viel übrig :( jedoch fair.
Aus 50m hinter der Kante runterdrücken? Was gilt eigentlich offiziell?

Gruss
Smaug

Smaug

'Offiziel' gibt es nicht, aber Vorbeiflug in Augenhoehe mit voll gesetzten Klappen.
(es soll zB auch F3F Modelle geben welche nur 45 grad max ausschlag haben)
Das laesst relative viel Spielraum fuer den CD (Contest Director welche bei heimischen Kollegen auch mal ein Auge zudrueckt ).
Eigentlich egal, da in Europa eh so nicht reklemmentiert wird

Schade das es von dem WR flug ( oder besser gesagt Durchflug) kein Video gibt, da haette man beurteilen koennen in wieweit der Start einen Einfluss hatte

Gruss
Thomas
 

Tofo

User
Es gibt von dem Flug ein Video. Ich finde es leider im Moment nicht wieder. Ich habe das vor längerer Zeit gesehen und der Start tut da meiner Meinung nach gar nichts zur Sache.

Ob ein Reflight besser oder schlechter ist, hängt auch davon ab wie gut die Bedingungen sind. Ich denke die meisten Reflights werden wegen Wind (unter 3 ms) geflogen und da hat man eigentlich immer schlechtere Starthöhen als mit einem guten Wurf. Bei solchen Bedingungen fliegt man nicht großartig ballastiert und ein leichtes Modell kann man recht gut werfen und ein leichtes Modell bremst mit Klappen ziemlich heftig.

Bei Sturm ist ein gut geflogener Reflight besser! Vorallem mit einem RDS Flieger, bei dem die Klappen nur 45 Grad runter gehen. :D

Grüße,
Thorsten
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten