Wer hat Erfahrung mit der RBC-Kits F-35

Hallo Leute,

bin auf der Suche nach einem CNC-Baukasten für ein Impeller Modell.
Habe nur eine Graspiste und bin dadurch auf einen Schulterdecker angewiesen.
Nach einiger Suche glaube ich bei RBC-Kits fündig geworden zu sein.
Der Lockhead F-35 JSF entspricht meinen Vorstellungen ganz gut.
Oliver (WeMoTec) hatte 2004 mal eine Early Bird-Aktion, bei der aber nur wenig Bauberichte geschrieben wurden.
Würde als grobes Setup 2W-20, MiniFan 480 und 4s vorsehen wollen.
Handstart möglich? Bauplan als PDF-Datei vorhanden oder kennt jemand einen Link zum Bauplan?
Wer fliegt das Modell und kann seine Erfahrungen posten.

Gruß
Tommi
 
Erfahrungen mit der RBC-Kits F35

Erfahrungen mit der RBC-Kits F35

Hallo Kollegen,

gibt es wirklich keinen, der seine Erfahrungen mit der F-35 posten kann?

Gruß

Tommi
 
Hi,
4S bekommst Fu fast nicht in den schlanken Rumpf! Wenn, dann must Du den Akkuschacht umbauen. Seinerzeit gab es wohl auch Probleme mit dem Schwerpunkt weil das Modell ursprünlich nicht für Lipos konstruiert wurde und daher zur Hecklastigkeit neigte. Ein2W20 Setup finde ich ziemlich heftig für den kleinen Flieger!
Meine ist leider niemals fertig geworden (liegt immer noch im Keller). Eigentlich gab es keinen echten Grund das Modell nicht fertig zu stellen - bei mir kam einfach ein Umzug dazwischen...


Grüße
Stefan
 
Hi Stefan,

was würdest Du an Antrieb einbauen?

Gruß Tommi
 
Hi Tommi,

ich habe auch eine, fliegt echt super, aber nicht wahnsinnig schnell.
Meine ist motorisiert mit einem Mega 16-15-2 an 3s/3200 (passt rein). Damit wiegt sie knapp 1kg.

Ich kann das angesprochene nur bestätigen, der Akkuschacht ist eben für NiMh ausgelegt, somit hast Du nur für schmale akkus platz. Das lässt sich aber nach dem Bau auch umbauen (Vorher wird schwierig, da der Rumpf auf dem Akkuschacht aufgebaut wird).
Das mit dem Handstart kann ich aber nicht bestätigen. Leistungsmässig gar kein thema, aber zumindest ich bekomme meine Finger nicht ordentlich um den breiten Rumpf herum. Ich habe sie mal geworfen, indem ich in die Düse gegriffen habe, allerdings habe ich die bei so einer Aktion auch mal kaputt gemacht :-(



Gruß
Arne
 

Anhänge

Hallo Heribert, hallo Arne,

Danke für Euer Input.
Ich denke, dass ich die F-35 für den Anfang mit einem 3s/4000 »betanke«.
Ist die Position des Starthakens im Bauplan angegeben?

@ Heribert:
Hast Du mal gemessen, wieviel A der Mega 16-15-2 an 3S zieht?

Gruß Tommi
 

Ost

User
Heribert schrieb:
Servus Tommi,
ich hatte einen 40 A Regler verbaut und der lief einwandfrei.
Mit dem 4000mAh Akku hatte ich eine Flugzeit von ca. 5 Minuten.


Gruß Heribert
Das bedeutet daß man praktisch Dauervollgas fliegt weil die Kiste recht langsam ist, oder?
Zwar mit 4s aber ähnlicher Amperebelastung flieg ich 6.30min mit nur 3300er Zellen.
Auch interessant:) das Ganze


Oliver
 

Ost

User
Ja, schlimm ist das nicht, aber interessant und aussagekräftig über das Design des Fliegers bzw. die Eignung der Militärjets mit Steath-Eigenschaften für den Impellerflug.
Und für die 5min mußtest Du sogar schwere Zellen nehmen.

Ich träum ja auch hin und wieder von so einem modernen Jet,
aber wenn sowas zum fliegenden Scheunentor mutiert bleib ich doch bei den "historischen":D

Oliver
 
Hallo Oliver, hallo Heribert,

meint Ihr mit einem, an 4S befeuerten 2W20, kann man die F-35 einigermaßen flott in der Luft bewegen?
An 3S/3300 hört es sich so an, als ob das Teil nicht schneller als mein Twister mit Original-Setup ist.

Oder habt Ihr eine andere Modell-Empfehlung für mich?
Hier noch mal mein Pflichtenheft:
- Mittel/Hochdecker, da keine gepflegte Start/Landebahn zu Verfügung.
- Max. 4S.
- Wenn möglich, sollte der Jet aus der Hand zu starten sein - habe noch nie
mit Flitsche gestartet (aber irgendwann kann auch hier gerne mal das erste
Mal sein ;) )
- Holzbaukasten - Möchte mal wieder gerne so richtig Balsastaub atmen
- Möglichst kein Jet mit von der Nase durchgehendem Ansaugschacht -
irgendwie gefallen mir Jets mit richtiger Nase besser

Gruß Tommi
 

Ost

User
Schneller als der Twister wird er schon sein,
Angaben dazu kann ich natürlich kaum machen.
Normalerweise nimmt man für den typischen 2W Antrieb 3s 3300er 30C Lipos.
Damit fliegt ein Jet schon sehr dynamisch.
Aber anscheinend tut das die F35 nicht so gut,
ich stell mir vor daß sie speziell in Kurven (und man ist bei den kleinen Jets immer am Kurven) bedingt durch die Geometrie sehr stark abgebremst wird und man daher sehr viel mehr Vollgas fliegt als mit "konventionellen" Jets.
Dann hat man natürlich wieder kürzere Flugzeiten was man mit einem dickeren Akku ausgleichen möchte,
doch der wiegt so viel mehr daß die Flugleistungen etwas schlechter sind womit man noch mehr Vollgasanteil braucht.....
(Denn die 5min Flugzeit bezog sich auf die schweren 4000er Zellen!)

Ich denke also, daß man mit den leichteren Zellen (3300) auch nicht wirklich weniger Flugzeit hat.

Und weitergedacht sollte die Flugzeit mit einem 2W20 und leichten 2500er 30C Zellen auch nicht schlechter sein, der Wirkungsgrad wäre auf jeden Fall besser ....

Anderes Modell?
F18, aber die ist schon fertig wenngleich es da auch einiges zu basteln gibt.
1000fach bewährtes Modell egal ob 3s oder 4s.
Hawker Hunter von Westwings für Balsaliebhaber.

Alles Hoch/Mitteldecker.

Oliver
 
Komponenten für F-35

Komponenten für F-35

Hallo Leute,

nachdem ich mich recht intensiv mit der theoretischen Seite der in Frage kommenden Komponenten für meine RBC F-35 auseinandergesetzt habe und auch im Nachbaruniversum einige Freds gelesen habe, habe ich 3 mögliche Antriebskombinationen in die engere Wahl gezogen.
Hier meine Frage an die Messexperten unter Euch:
Was haltet Ihr für die gescheiteste Kombination am Wemotec Mini Fan pro?

2W20 an 3S und YGE/Hype 60A
2W an 3S und Yeti 70A/BEC
oder
3W an 4S und YGE/Hype 60A

Wenn mir hier einer eine Entscheidungshilfe geben kann, das wäre Sensationell. ;)

Gruß Tommi
 

WeMoTec

User
Meine Empfehlung wäre Het2W an 3S oder 2W20 an 4S.

Aber auf jeden Fall Finger weg von Hype Reglern an 6-Polern in dieser Leistungsklasse!

In beiden Fällen wäre meine Reglerempfehlung YGE 60 oder ein Jeti Äquivalent. Kontronik Jazz 55 geht natürlich auch, ist aber nochmal ne andere Preisklasse.

Oliver
 
Oben Unten