Wie viel A zieht ein Motor mit welcher Latte?

Hallo zusammen

ich hab mal eine Frage eigentlich kenne ich mich im Bereich Elektro gut aus aber mittlerweile ist das Angebot von Motoren und Reglern so groß und teilweise so schlecht Beschrieben das ich doch mal eine Frage habe.
Und zwar habe ich z.B. einen Dyamond Motor mit 2700 KV und einer Latte von 4,7x4,7 er zieht ca. 60A Dauer.
Jetzt habe ich einen Motor von Robbe Roxxy mit 3850 KV er wird im Internet angegeben mit 35A Dauer. Das kann doch aber eigentlich nicht sein dadurch das er mehr KV hat.
Jetzt zu meiner Frage gibt es eine Formel mit der man die benötigten A passend zu der Latte ausrechnen kann?

Bei einem Akku ist mir dies bekannt z.B. ein 3S mit 2200 mAh und 35C bringt somit 77A Dauerstrom. (2200*35=77.000) Und so etwas halt auch für die Motoren um zu berechen wieviel A ich brauche ohne das mir der Regler abdampft. Ich kann es mir halt nicht vorstellen das bei soviel Leistung ein 40A Regler ausreicht.

Danke schon mal im voraus.
 
Hallo,
kennst du Drivecalc?

http://www.drivecalc.de/

Wenn die Motoren dort eingepflegt sind, kannst recht verlässliche Daten rausziehen.

Ich glaub kaum, dass es ne Faustformel dafür gibt. Das müsste ja ein Wert so in der Art, Ampere pro Drehzahl pro Volt sein. Ich denke der jeweilige Kupferanteil im Motor ist schon zu unterschiedlich. Deswegen weichen auch die Wirkungsgrade voneinander ab.

Aber ich bin kein Experte... mal schauen was andere schreiben.

Gruß Marc
 
Servus mrcorsair!

Hallo zusammen

ich hab mal eine Frage eigentlich kenne ich mich im Bereich Elektro gut aus aber mittlerweile ist das Angebot von Motoren und Reglern so groß und teilweise so schlecht Beschrieben das ich doch mal eine Frage habe.
Und zwar habe ich z.B. einen Dyamond Motor mit 2700 KV und einer Latte von 4,7x4,7 er zieht ca. 60A Dauer.
Jetzt habe ich einen Motor von Robbe Roxxy mit 3850 KV er wird im Internet angegeben mit 35A Dauer. Das kann doch aber eigentlich nicht sein dadurch das er mehr KV hat.
Jetzt zu meiner Frage gibt es eine Formel mit der man die benötigten A passend zu der Latte ausrechnen kann?

Bei einem Akku ist mir dies bekannt z.B. ein 3S mit 2200 mAh und 35C bringt somit 77A Dauerstrom. (2200*35=77.000) Und so etwas halt auch für die Motoren um zu berechen wieviel A ich brauche ohne das mir der Regler abdampft. Ich kann es mir halt nicht vorstellen das bei soviel Leistung ein 40A Regler ausreicht.

Danke schon mal im voraus.
Auch wenn Du Dich im Bereich Elektro schon gut auskennst, so rate ich Dir doch, die Begriffe wie:
Strom [Ampere]
Spannung [Volt]
Leistung [Watt]
sowie die Zusammenhänge zwischen diesen Begriffen (Ohm'sches Gesetz), gut anzueignen!

Wenn Dein Dyamond Motor 60 A zieht (bei welcher Spannung?) heisst das nicht, dass das erlaubt ist,
und Du ihn also vielleicht überlastest.

Die spezifische Drehzahl (KV) sagt so gut wie nix über die (erlaubte) Strombelastbarkeit aus.

Die von Dir urgierte Formel gibt es nicht, weil:
Strom[A] und Propellergrösse keinen Zusammenhang haben, solange sich der Propeller nicht dreht!

Sehr wohl gibt es einen Zusammenhang zwischen der Leistung die benötigt wird um einen Propeller
auf eine bestimmte Drehzahl zu bringen und der Grösse dieses Propellers.

Also: der Leistungsbedarf steigt mit der Drehzahl und der Propellergrösse.
(der Strom (A) ist allerdings nur ein Bestandteil dieser Leistung, die Spannung (V) hat auch ein Wörtchen mitzureden!)

Ob ein Motor die erforderliche Leistung bringen kann, sieht man in den Motordaten.

Der Controller (Regler) soll auf jeden Fall den maximal erlaubten Motorstrom können! Mehr schadet nicht.

Alles in allem ist der schon erwähnte Drive Calculator http://www.drivecalc.de/
ein hervorragendes Werkzeug, mit dem man aber auch umgehen können sollte!

hth
 
Oben Unten