XL 2000 oder 1940-8?

Der Motor müsste einen 7 Kg Segler (MH32) hochpowern mit 24 Zellen, 6,8er Getriebe und etwa 17x9 bis 18,5x12. Ich bin nicht sicher, ob der Basic XL das aushält, auch wenn sie 1300 Watt angeben, aber die Steigflüge eines Grossseglers gehen halt "weit nach oben", d.h. der Motor ist recht lange angeschaltet, selbst bei 1000 Watt. Soll ich eher den 1940-8 nehmen? Oder ein 1940-x mit Sternschaltung? Motorcalc kann mir da nicht weiterhelfen.

Gruss
Olivier
 

Aschi

User
Hallo Oliver

wenn Motocalc nicht kann, wie wäre es mit E-Antrieb. Ist ja jetzt die ersten 30 Tage frei.
Grüsse
Thomas
 

Zisch

User
Hallo Oliver,
du bist sowohl mit dem XL wie auch mit dem 1940/8 gut bedient.
Musst du den Antrieb erst anschaffen oder ist er vorhanden?
Ich bewege beide Motortypen bewusst schon länger jenseits ihrer "Hersteller-Empfehlung" (1930/8 bis 130A für rund 4 Sekunden allerdings und Basic 2700 XL bei rund 80A Dauer)und beide machen auch dies klaglos mit.
 
Danke. Erstaunlich, dass der Basic XL die 80A dauernd verträgt bei nur 210 Gramm. Es wäre übrigens jeweils eine Neuanschaffung. Beim 1940 gefällt mir halt, dass man auf Dreieck/Stern umschalten kann und er eine Nummer grösser ist. Den könnte man dann auch noch für (grosse) Hotliner mit vielen Zellen gut benutzen, oder für F3A:)

Ist E-Antrieb das Programm von Geck?

Gruss, Olivier
 

Zisch

User
Den könnte man dann auch noch für (grosse) Hotliner mit vielen Zellen gut benutzen, oder für F3A:)
Richtig! Z. B. mit 22 Zellen, 5:1 Getriebe und einen 16x16 Latte in einem Hotliner oder du lötest ihn auf Dreieck, nimmst ein 7:1 Getriebe, z.B. von BK-Electronics , eine 20x12 Latte und einen 10S8P 830'er Lipopack und schon hast du einen aktuellen F3A-Antrieb
 

Aschi

User
Oliver,
E- Antrieb ist von Geck. Eigentlich hätte ich ein Smily setzen sollen, denn mit LMT ist E-Antrieb nicht so doll. Wenn man in die Datenbank sieht stehen zb. der Basic XL 1200 und der 2000er mit den selben Daten drin. :confused: :confused: Dann dürfen die XL zb nur 53 Watt Verlustleistung verbraten ,da kommst du ohne ausgeschalete Filter nicht weit bei deinen Berechnungen. Ich finde da sind sehr viele Unstimmigkeiten im bereich LMT.
Übrigens ist es schon ein grosser unterschied ob XL oder 19/40, ist halt so wie 19/25 zu 19/40, ne menge Holz. :) :)
Grüsse
Thomas
 

Aschi

User
Hallo Oliver,
und was ist nun herausgekommen, wohin tendierst du. Mann könnte ja mal beide Kandidaten in die Datenbank von Motorcalc einfügen und dabei sehen was rauskommt.
Grüsse
Thomas
 
Hi Thomas, Ich habe mich für den Lehner 1940-9 entschieden, da ich noch etwas Reserve haben möchte und der Motor auch auf Stern umlötbar ist. An 24 Zellen, 6,8er Getriebe und 18x11 erwarte ich nicht über 55A. Falls ich mehr Dampf möchte, könnte ich noch die 18,5x12 draufschrauben. Elektroantieb hat mich nicht wirklich weitergebracht. Das ist genau der Motor, den Holzapfel benutzt, allerding mit dem BK 7er Getriebe. Ich werds dann noch mit dem Unitest 2 messen, den ich seit heute habe. Danke für die Tips. Ich denke ein BasicXL ist einfach etwas knapp für die 7 Kg. Ausserdem hätte ich eigentlich etwas zwischen dem Basic XL1600 und dem XL2000 gebraucht, da ich das Getriebe schon habe. Der XL 1600 wäre wahrscheinlich nicht schlecht mit einer 20x13 gewesen, aber flaches schnelles Steigen gefällt mir besser, als steil und langsam.

Gruss, Olivier
 
Da fällt mir grad auf: Ein 2230-7 sterngeschaltet ergäbe auch einen wunderbar passenden Motor. hat aberr 100gr mehr.
 
Oben Unten