PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eco, und wie???



Mirko1
26.06.2002, 23:49
Hallöchen an alle hier zusammen.

Ich plane mal wieder ein Boot zu bauen, und zwar ein FSR ECO unter 1Kg. Habe bereits mal so eins gebaut, war aber ein echter Reinfall! :(
Da ich eigentlich Flugmodelle betreibe, bräuchte ich den Speed nun mal auf dem Wasser. :D ;)
Habe da einige Fragen: Welches Boot ist zu Zeit zu empfehlen, Und was sollte dann Motortechnisch da rein? Habt Ihr evtl. auch einige Bautip`s für mich? Auf das es so richtig fetzt :D

Danke Mirko

Helmut Franz
29.06.2002, 19:56
Hi Mirco,
ECO-Boot gibt es genung! :)

Wir fahren bei uns z.Z. Rennen mit dem Boot von MHZ. Kostet ca. so 55 EUR, fertig mit Welle und Ruder.
Ist auch "Selbstaufrichtend" im Gegensatz zu den anderen flachen Flundern.
Gruß
Helmut

PS.: Hier gibts auch gute Infos:
http://www.eco-idc.de/haupt.html

[ 29. Juni 2002, 19:58: Beitrag editiert von: Helmut Franz ]

Helmut Franz
03.07.2002, 08:21
Moin Mirco,
wir fahren die Eco mit Graupner Speed 500 E , 8,4V Akku und einer 28er Eco Messing-Schraube von H&M.
Fahrzeit ca. 8 Min. Unsere Rennzeit ist 7 Min.

Das einzige was ins Geld geht sind die ECO-Schrauben , die von MHZ sind auch nicht schlecht aber roh, d.h. Du mußt sie bearbeiten, Schleifen/Polieren und nachher gehen sie nicht (mehr)! ;)
Außer der Schaube ist bei uns alles reglementiert!
Hört sich schlimmer an als es ist. Wir haben das eben gemacht damit nicht so ein "Wettrüsten" anfängt.
Fernsteuer-Komponenten sind frei.
Gewichtslimit >1000g.
Das hält die Kosten dann auch im Rahmen.

Du kannst die Eco natürlich auch noch schneller machen, BL etc.) a b e r das geht auf Material und wir wollten auch den Jugendlichen den Spaß nicht verderben. Uns natürlich auch nicht!

Die "Ausgleichs-Bohrung" die Du meinst ist bestimmt der Einlass für die Wasserkühlung.
Damit wird der Motor ( Alu-Kühlschlange) und/oder der Regler gekühlt.

Mirko1
03.07.2002, 12:17
Hallo Helmut,

Danke für Deine Antwort, die Seite ist wirklich super, und hält viele Info`s bereit.
Da Du ja nun auch Ahnung hast, gleich nocheinmal eine Frage:

Welche Propellergröße ist bei den Eco`s so üblich?
Und mir hat mal einer erzählt, man muß eine "Ausgleichsbohrung" am Stevenrohr anbringen, und einen Schlauch nach Außen durch die Bootswand führen. Ist da etwas daran?
Schonmal Danke und beste Grüße

Mirko

P.S. Die Boote von MHZ sehen super aus, und preisgünstig dazu. :)

Gerhard
03.07.2002, 14:36
>>Die "Ausgleichs-Bohrung" die Du meinst ist bestimmt der Einlass für die Wasserkühlung.
Damit wird der Motor ( Alu-Kühlschlange) und/oder der Regler gekühlt. <<

Nein, was er meint ist eine Öffnung im boot , damit kein Wasser durch das Stevenrohr ins Bootsinnere gesaugt wird.

Im boot entsteht beim Fahren ein Unterdruck und dann wird Wasser durchs Stevenrohr ins boot gesaugt.

Gerhard

Mirko1
04.07.2002, 22:44
Hallo Helmut, Gerhard

ersteinmal möchte ich Euch danken, für die Tipp`s. :)
Die Bohrung die ich meine, ist wie Gerhard beschrieben hat. Nur daß mir einer erzählt hat, man müsse sie mit dem Stevenrohr direkt verbinden. Die normale Variante ist mir bekannt, damit kein Wasser ins Innere kommt, nur warum mit dem Stevenrohr verbinden? Macht mir irgendwie keinen Sinn. Na ja, bis auf weiteres Grüßt Euch

Mirko :) :)