PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seltsames Flugverhalten



skylab
29.01.2018, 12:19
Hallo,
Ich habe am WE einen Schaumjet nach gut einem Jahr erneut eingeflogen, nachdem er beim Erstflug abgeschmiert ist. Jetzt habe ich ein seltsames Verhalten im Flug:
Start mit Gummi, eintrimmen, fliegen ganz normal.
Zur Landung Regler auf Null und das Modell taucht ab. Voll ziehen, Gas rein und alles ist wieder in Ordnung. Ein zweiter Versuch in Sicherheitshöhe bingt die Gewissheit: Ohne laufenden Impeller taucht das Modell ab und es muß stark gezogen werden, damit das Modell auf ebenen Kiel bleibt.
Am Boden das Höhenruder kontrolliert, es steht neutral, also sollte der Schwerpunkt in Ordnung sein. EWD zwischen 0 und 1 Grad

Zweiter Flug: Zur Kontrolle senkrecht nach unten, Modell geht auf Tiefe weg, als ob es unterschneiden würde.
Im Normalflug mit Halbgas alles normal, kein Unterschneiden, kein Aufbäumen beim Lastwechsel.

Ein Fehler in der Schubachse würde sich beim Lastwechsel bemerkbar machen, eine falsche EWD durch Unterschneiden, ein falscher Schwerpunkt an der Höhenrudertrimmung.

Fällt jemanden dazu was ein?

Jörg

Relaxr
29.01.2018, 12:46
Die Info um welches Modell es geht, könnte interessant sein. Ansonsten mE doch irgendein Effekt im Bereich CG und Schubvektor. Hört sich so an, als wenn der Schubvektor des Antriebs ein wesentlicher Bestandteil der Gleiteigenschaften ist.....so etwa prinzipiell schwanzlastig (unterschneiden) aber bei Gas irgendwie mit dem Schubstrahl kompensiert.

Den Lastwechseleffekt beschreibst du ja (mit/ohne Gas) ausführlich.

Peter Kruse
29.01.2018, 12:50
Hallo,
Ich habe am WE einen Schaumjet nach gut einem Jahr erneut eingeflogen, nachdem er beim Erstflug abgeschmiert ist. Jetzt habe ich ein seltsames Verhalten im Flug:
Start mit Gummi, eintrimmen, fliegen ganz normal.
Zur Landung Regler auf Null und das Modell taucht ab. Voll ziehen, Gas rein und alles ist wieder in Ordnung. Ein zweiter Versuch in Sicherheitshöhe bingt die Gewissheit: Ohne laufenden Impeller taucht das Modell ab und es muß stark gezogen werden, damit das Modell auf ebenen Kiel bleibt.
Am Boden das Höhenruder kontrolliert, es steht neutral, also sollte der Schwerpunkt in Ordnung sein. EWD zwischen 0 und 1 Grad

Zweiter Flug: Zur Kontrolle senkrecht nach unten, Modell geht auf Tiefe weg, als ob es unterschneiden würde.
Im Normalflug mit Halbgas alles normal, kein Unterschneiden, kein Aufbäumen beim Lastwechsel.

Ein Fehler in der Schubachse würde sich beim Lastwechsel bemerkbar machen, eine falsche EWD durch Unterschneiden, ein falscher Schwerpunkt an der Höhenrudertrimmung.

Fällt jemanden dazu was ein?

Jörg


Hallo Jörg,

sag mal etwas zum Modell und zu Deiner Funke. Möglicherweise ein aktivierter Mischer oder bei Graupner ein Trimmspeicher mit Flugphase ?

Peter

skylab
30.01.2018, 07:37
Hallo!
Ich kann mir zwar nicht vorstellen, warum weitere Informationen zum Modell für die Flugeigenschaften relevant sein sollten, aber bitte:
L-39 von FlyFly (69er Impeller), 920mm Spannweite, WeOTec evo mit 2W20 und 4s 3200, Jeti DC-16 frisch programmiert.

Jörg

Stein Elektronik
30.01.2018, 10:32
Kann es sein, das nach dem Crash beim Erstflug der Rumpf verzogen ist und die EWD nicht mehr stimmt ?
Oder dass irgendwie Gewicht verloren gegangen ist und der Schwerpunkt nicht mehr stimmt. Der motorlose Bahnneigungsflug mit Unterschneiden deutet eigentlich darauf hin.
Ist nur mal so eine Idee...

Jetfrank
30.01.2018, 13:55
Aktuell fliegt dein Alba mit folgender Konstellation:

Im Kraftflug erzeugt dein Schubrohr am Heck ein negatives Moment. Das soll an sich dein Höhenleitwerk machen, braucht es jetzt aber nicht. Das heisst du fliegtst mit wenig bis gar keiner ewd. Machst du den Motor aus fehlt dir am Heck dieses negative Moment in Gänze, dadurch zu wenig Anstellung der Tragfläche, dadurch das Abtauchen.

Dein Schubrohr müsste am Auslass mehr nach unten zeigen, dann müsstet du im Kraftflug etwas auf Höhe trimmen und hättest im Segelflug die erforderliche Ewd. Vielleicht reicht es auch oben im Schubrohr am Auslass einen Keil einzukleben..?

Übrigens testet man so den Winkel der Schubachse oder beim Propeller den Motor Sturz.....Aus Vollgas in der horizontalen schlagartig Gas weg .......wenn alles korrekt ist muß die Flugbahn erst gerade weitergehen und sich dann langsam nach unten krümmen

Viel Erfolg
Gruss Frank